Das Internationale Festhallen Reitturnier findet statt

Vorfreude auf das IFRF – es ‚lilat‘ wieder!

27.10.2021 Vom 16. bis 19. Dezember kleidet sich die Frankfurter Festhalle wieder in vorweihnachtliches Lila: Das 49. Internationale Festhallen Reitturnier Frankfurt (IFRF) freut sich auf eine ganz besondere Ausgabe nach der Corona-Pause 2020 – mit internationalen Springprüfungen auf Drei-Sterne-Niveau, mit internationaler Dressur auf Fünf-Sterne-Niveau und mit allen drei Finals in Deutschlands wichtigsten Dressur-Serien: dem NÜRNBERGER BURG-POKAL, dem Louisdor-Preis und dem Piaff-Förderpreis. Ein wunderbares Trio!

Die sozialen Projekte dürfen auch dieses Jahr nicht fehlen und so wird unter anderem das ‚Lila Pferd‘, der Charity-Botschafter des Festhallen Reitturniers für karitative Projekte der Region, wieder mit ‚am Start‘ sein.

Das Finale des NÜRNBERGER BURG-POKALs gehört traditionell in die Festhalle, der Louisdor-Preis zelebriert sein Finale seit 2012 in Frankfurt und die Besten des Piaff-Förderpreises treten nach 2020 zum zweiten Mal in Hessen an. Im vergangenen Jahr hatte Corona Stuttgart einen Strich durch die Turnierrechnung gemacht, das Turnier musste abgesagt werden. Das IFRF konnte zwar nicht in der Festhalle stattfinden, nahm aber Deutschlands beste U25-Reiter gerne im Programm der Schafhof Edition auf. Stuttgart musste den Reitern auch 2021 absagen, so dürfen die Piaff-Finalisten in diesem Jahr erstmals in der Festhalle ihren Gesamtsieger küren – Weihnachtsatmosphäre inklusive!

Die internationalen Springreiter fiebern ihrem Höhepunkt am Sonntagnachmittag entgegen: dem Großen Preis von Hessen präsentiert von der Deutschen Vermögensberatung AG. Der Große Preis ist zugleich die vierte Springprüfung beim Festhallen-Turnier, in der es für die Parcours-Spezialisten auch um die begehrten Weltranglisten-Punkte geht. Für die internationalen Dressurreiter steht der Höhepunkte am Sonntagmorgen auf dem Programm: die CEECOACH Grand Prix Kür powered by peiker.

Festhalle Reitturnier Frankfurt Foto: Thomas Hellmann

Und wer gehört noch zur Festhalle? Die Hessen! Der Donnerstag bleibt wie in den Jahren vor der Corona-Pause der FRAPORT Hessentag.

Final-Sport, internationaler Spitzensport, Hessen-Sport und dazwischen Weihnachten spüren, ‚Lila-Atmosphäre‘ genießen, Weihnachtsshopping – das gibt es nur beim Festhallen Reitturnier Frankfurt.

Am 10. November beginnt der Ticketvorverkauf für das Internationale Festhallen Reitturnier Frankfurt 2021. Tickets gibt es entweder direkt über die Website www.festhallenreitturnier-frankfurt.com, beim Ticketdienstleister Reservix www.reservix.de und unter der Hotline 01806 – 700 733. Wer Karten für das IFRF 2020 erworben hatte, bitte unbedingt aufbewahren, die Karten behalten natürlich ihre Gültigkeit für 2021. Achtung: Es wird in diesem Jahr keine Tageskasse vor Ort an der Festhalle geben, Tickets können ausschließlich im Vorverkauf erworben werden.
Weitere Fragen zu Tickets, dem Saalplan und dem Hygienekonzept werden auf der Website des IFRF unter dem Stichwort FAQs beantwortet.
Und noch ein Hinweis: Bei aller Vorfreude auf die Festhalle wird die Vorsicht nicht vernachlässigt. Deshalb gilt die 2G-Regel in der Festhalle. Nur geimpfte oder genesene Personen haben Zutritt, entsprechende Nachweise bitte bereithalten.

Quelle: Pressemitteilung Schafhof Connects GmbH & Co KG – performance & passion Media Agentur im Reitsport

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de