Jessica von Bredow-Werndl gewinnt Grand Prix bei der Sweden International Horse Show

Saab Top 10 Dressur startet mit Grand Prix Sieg für Jessica von Bredow-Werndl

27.11.2021 Die Zuschauer der Sweden International Horse Show kamen am Samstag in den Genuss einer hochkarätigen Dressur, als die Saab Top 10-Stars das Viereck betraten. Jessica von Bredow-Werndl gewann den mit Stars gespickten Grand Prix vor Cathrine Dufour.

Jessica Von Bredow-Werndl, die Olympiasiegerin und derzeitige Spitzenreiterin der FEI-Dressur-Weltrangliste, gewann die Prüfung. Die deutsche Dressurkönigin erzielte mit TSF Dalera BB 83,425 Prozent.

Dalera war aufgeregt und voller Energie. Sie liebt das Reisen und die Wettkämpfe und langweilt sich zu Hause leicht, sagte Jessica, die sich freute, zurück zu sein und das Publikum der SIHS zu treffen.

Dies war die erste Show in einer Halle seit der Zeit vor Corona, so dass Dalera noch etwas unerfahren ist, aber sie hat sich schnell daran gewöhnt. Es hat wirklich Spaß gemacht, bei diesem Turnier mitzumachen, fügte sie hinzu.

Am Sonntag werden sie wieder die Grand Prix-Kür reiten, mit Musik aus dem Film La La Land. Ich freue mich sehr auf die Kür, ich will sie immer noch besser machen als in der Vergangenheit, sagte von Bredow-Werndl.

Jessica von Bredow-Werndl u. TSF Dalera BB Foto: Roland Thunholm / SIHS

Zweiter Platz für die Weltnummer zwei

Auf dem zweiten Platz findet sich die Weltranglistenzweite Cathrine Dufour. Die Dänin erhielt 79,196 Prozent auf Bohemian.

Es ist so toll, wieder in der Friends Arena zu sein, ich habe viele schöne Erinnerungen an diesen Ort. Das Publikum ist fantastisch und feuert uns wirklich gut an, sagte Dufour, die die Kür am Sonntag zu Melodien aus dem Musical Les Misérables reiten wird. Die Kür wird so viel Spaß machen, aber die Konkurrenz ist wirklich wahnsinnig gut. Wir müssen alle hart kämpfen, sagte sie.

Auf dem dritten Platz liegt der Finne Henri Ruoste mit Kontestro DB. Dieser aufstrebende Star war während der Europameisterschaft in aller Munde, als er etwas unerwartet sowohl im Grand Prix als auch in der Grand Prix-Kür den sechsten Platz belegte, und das bei harter Konkurrenz.

Seit den Europameisterschaften haben wir nicht viel mehr getan, als uns eine wohlverdiente Pause zu gönnen. Es macht so viel Spaß, wieder hier zu sein. Die Arena und die Show sind fantastisch. Dies ist eines der besten, vielleicht sogar das beste Turnier der Welt, sagte Henri Ruoste.

Quelle: Pressemitteilung SIHS

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de