CSI5* Jumping Dinard erwartet Olympiareiter

Vor Tokio und der EM … The Jumping International de Dinard ist zurück vom 15. bis 18. Juli 2021

14.06.2021 Nach einem Jahr, das von der weltweiten Gesundheitskrise geprägt war, die zur Absage der Ausgabe 2020 geführt hatte, feiert das Jumping International de Dinard vom 15. bis 18. Juli sein Comeback.

Dieses Jahr wird das Jumping International de Dinard das einzige CSI5* Turnier an diesem Wochenende sein. Das lässt uns auf Top-Reiter hoffen, zumal die für die Olympiade ausgewählten Reiter noch nicht in Japan sind und die Bundestrainer im Hinblick auf die Europameisterschaften verschiedene Paare beurteilen müssen, sagte Danièle Mars, Präsidentin des Turniers.

Die 6. Auflage des Jumping International de Dinard verspricht schon jetzt spannend zu werden. Vier Tage lang treffen sich in der Bretagne rund zwanzig Nationen, vertreten durch 150 Reiter und mehr als 300 Pferde.

Alexis Deroubaix and Timon d’Aure Rolex Grand Prix of Dinard Gewinner 2019 Foto: E. Knoll

Auf dem Programm stehen 27 internationale Prüfungen, aufgeteilt in 4 Levels (CSI5*, CSI3*, CSI1* und CSI YH für 7-jährige Pferde). Die Prüfungen werden sowohl auf dem Sandplatz, als auch auf dem prächtigen Grasplatz des Val Porée mit seinen großzügigen und hügeligen Formen ausgetragen, der Dinard zu einem der elegantesten Turnierplätze Europas macht. Für diesen Anlass wird der Platz in Rosa gekleidet.

Das Aufeinandertreffen der Weltelite über die spektakulären, natürlichen und traditionellen Sprünge des Laiterie de Montaigu Derbys, das am Samstag, den 17. Juli um 16.30 Uhr stattfindet, wird einer der Höhepunkte der 4 Turniertage sein. Emotionen garantiert!
Genau wie der Rolex Grand Prix von Dinard, am Sonntag, den 18. Juli um 14.30 Uhr zweifelsohne der Höhepunkt des Turniers ist. Nur die 50 besten Paare des CSI5* werden eine Chance haben, den vom Parcoursdesigner Jean-François Morand (FRA) über 1,60 m langen Parcours zu überwinden. Ein großer Kampf um den Sieg in dieser mit 500 000 Euro dotierten Klasse ist zu erwarten. Der Rolex Grand Prix von Dinard soll den Nationaltrainern die Möglichkeit geben, ihre Auswahl an Reitern und Pferde für die Europameisterschaften, die vom 30. August bis 4. September in Riesenbeck stattfinden, zu verfeinern. Das Versprechen, auf höchstem Niveau zu kämpfen…

Quelle: Pressemitteilung Jumping Dinard – Agence Consulis

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren