Kira Wulferding gewinnt Prix St. Georges beim Dressurturnier in Herzlake

Doppelerfolg für Kira Wulferding beim CDI Gut Einhaus

19.06.2021 Gleich zweimal trumpfte Kira Wulferding aus Wildeshausen im Prix St. Georges beim internationalen Dressurturnier auf dem Gut Einhaus in Herzlake auf: Die Top-Ausbilderin, die bereits reihenweise Pferde in den Sport gebracht hat, gewann die Prüfung mit Bohemian Rhapsody und belegte auch noch Rang zwei mit Bright Eyes W. Diese Stute gehört ihrem Trainer Wolfram Wittig (Rahden) und ist eines der dressurbegabten “Kinder” von Wittigs einstigem Erfolgshengst Breitling W.

Bohemian Rhapsody wie auch Bright Eyes W sind nur zwei von mehreren vierbeinigen Schülern, die der Berufsreiterin regelmäßig anvertraut werden. Etliche Nürnberger Burg-Pokal-Kandidaten darunter und Pferde, die später internationale Grand Prix`s erobert haben.

Lena Waldmann u. Grey Flanell (Herzlake) Foto: LL-Foto

Waldmann und Koschel beeindrucken in der Intermediaire

Gute Ausbildung, das ist auch die Überschrift der Arbeit von Lena Waldmann. Die Chefbereiterin des Gestüts Bonhomme in Werder hatte ihren Grey Flanell, einen gerade elf Jahre alten KWPN-Hengst mit nach Herzlake gebracht und gewann prompt die Intermediaire-Prüfung mit dem smarten, dunkelbraunen Hengst. Hinter Waldmann reihte sich Christoph Koschel (Hagen a.T.W.) ebenfalls mit einem Hengst ein. Drombusch heißt der zehn Jahre alte Oldenburger und wem das bekannt vorkommt, liegt richtig. Eine höchst beliebte TV-Serie gleichen Namens erwies sich vor mehr als 20 Jahren als echter “Straßenfeger”.

Grand Prix Special am Sonntag

Insgesamt fünf Prüfungen stehen am Sonntag in Herzlake auf dem Programm, darunter der Grand Prix Special ab 11.30 Uhr. Der wird zwar vollständig beim TV-Sender SKY übertragen, aber auf dem Turniergelände, das auch eine Ausstellung und Gastronomie bietet, sind erstmals seit Monaten wieder Zuschauer zugelassen. Einzige Voraussetzung ist eine tagesaktueller negativer Schnelltest, bzw. vollständig Impf-/ Genesen-Bescheinigung und der Anwesenheitsnachweis. Tickets an der tageskasse kosten 15 Euro.

Quelle: Pressemitteilung ESCON Marketing GmbH / Gut EInhaus – Pegamo Networks

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de