Wie schützen Sie Ihr Pferd auf Turnieren vor Infektionen?

14.07.2015 Frühling, Sommer und Herbst sind für Pferdebesitzer die Hauptjahreszeiten, um bei Turnieren zu starten. Besitzer müssen Maßnahmen ergreifen, damit ihr Pferd bei dem engen Kontakt auf dem Turnierplatz, oder in den Stallungen, vor übertragbaren Krankheiten geschützt ist.

Manche Besitzer gehen in dieser Zeit nur selten, andere fast jedes Wochenende aufs Turnier. Für jeden haben sie eine andere Bedeutung; sie können zum „Spaß“ sein, oder als Wettbewerb gesehen werden. Eines haben alle gemeinsam: viele Pferde auf ziemlich kleinen Raum. Und, wo es viele Pferde gibt, gibt es zumindest manchmal eines, dass nicht 100 % gesund ist.

Hier ein paar Tipps:

  1. Mindestens einen Monat vor dem Turnier sollte überprüft werden, ob das Pferd alle aktuellen Impfungen hat. Einige Impfstoffe werden einmal jährlich gegeben. Andere sollten in regelmäßigen Abständen während der gesamten Turniersaison wiederholt werden, um einen umfassenden Schutz zu geben.
  1. Halten Sie Ihr Pferd in einer guten körperlichen Verfassung; geben Sie, auf die Bedürfnisse Ihres Pferdes, abgestimmtes Futter. Sprechen Sie dazu vielleicht mit einem Fachmann, um den besten Futter-Management-Plan für den entsprechenden Pferde-Typ zusammenzustellen. Auch sollte dabei die körperliche Verfassung, d. h. Kondition, sportlicher Anspruch usw., berücksichtigt werden.
  1. Denken Sie über ein Nahrungsergänzungsmittel mit natürlichem Vitamin E und andere Antioxidantien nach, die das Pferde-Immunsystem unterstützen.
  1. Behalten Sie Ihr Pferd im Auge, vor, während und nach dem Turnier. Überprüfen Sie, ob es Anzeichen einer Krankheit hat. Eine erhöhte Temperatur ist oft das erste Anzeichen; Durchfall, Schnupfen, Husten, und eine träge Haltung sind auch Gefahrenzeichen. Wenn Ihr Pferd offensichtlich krank ist, dann lassen sie es von vornherein gleich zu Hause.
IMG_1886 Abreiteplatz
IMG_1886 Abreiteplatz (Symbolbild)
  1. Teilen Sie nicht Eimer, Zaumzeug, Putzzeug, oder anderes mit anderen Teilnehmern.
  1. Wenn Sie eine Box auf dem Turniergelände nutzen, misten Sie diese aus, wenn sie nicht frisch eingestreut ist und sprühen Sie alle Oberflächen mit Desinfektionsmittel ab, bevor Sie Ihr Pferd hinein lassen. Mischen Sie eine Tasse Chlorbleiche mit zwei Liter Wasser; das ergibt eine einfache Lösung, die wirksam gegen allgemeine Bakterien ist.
  1. Reinigen oder desinfizieren Sie die Kleidung, Zaumzeug, Ausrüstung und den Anhänger, der für das Turnier benutzt wurde, wenn Sie wieder in ihrem Stall sind.

Realistisch betrachtet, kann man natürlich nicht alle Krankheiten vermeiden, aber mit etwas Vorsicht kann jeder Besitzer die Krankheitsgefahr für sein Pferd durch den engen Kontakt mit einem kranken Pferd auf dem Turnier minimieren.

Sollte Ihr Pferd offensichtlich nicht fit sein, tun Sie ihm und sich einen Gefallen und lassen Sie es zu Hause.

Basierend auf einem Artikel der KER.