René Tebbel

René Tebbel ist ein deutscher Springreiter der derzeit für die Ukraine startet. Er hat einen Ausbildungsstall und eine Hengststation in Emsbühren.

IMG_0310 Rene Tebbel u. Cooper 75 (Hagen 2014)
IMG_0310 Rene Tebbel hier m. Cooper 75 (Hagen 2014)
News in Reiterzeit.de:

Übersicht

 

Sieg im Zwei-Phasen-Springen in Sharjah 

03.02.2018 Beim H. H. Ruler of Sharjah Cup Turnier, dem Weltcup-Springen der Arabian League, sicherte sich René Tebbel den Sieg in einem Zwei-Phasen-Springen (1,50 m). Mit Suspense Floreval war er gut eine Sekunde schneller im Ziel als Abdulrahmen Badar Alrajhi und Chilli Pepper van de Helle (27,30 Sek.). Dritte wurde die Norwegerin Anita Sande mit For Cash (28,70 Sek.).

Philipp Weishaupt und Call me Eva hatten in der ersten Phase einen Abwurf und kamen auf Platz 19.



Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

Zipper geht zu Quentin Judge

21.10.2016 Zipper, der zuletzt mit Tebbel erfolgreich an den Olympischen Spielen teilgenommen hatte (das Paar kam im Einzel auf Platz 19), ist in die USA verkauft. Er kam gestern in den Staaten an und soll sich dort erstmal einleben. Gekauft wurde er von der Double H Farm und diese stellt ihn Quentin Judge zur Verfügung. Zipper ging 2015 noch unter Katharina Offel, bevor sie sich dazu entschied, wieder für Deutschland zu reiten.

IMG_7319 Katharina Offel u. Zipper (EM Aachen 2015)
IMG_7319 Katharina Offel u. Zipper (EM Aachen 2015)

Quelle: WorldofShowjumping

Giljandro van den Bosrand zurück im Beritt

20.05.2016 Bereits 2015 hatte René den 10 Jahre alten Giljandro van den Bosrand unter dem Sattel. Danach ging er zu Ludger Beerbaum in den Stall und wurde von Henrik von Eckermann geritten. Eckermann war mit ihm u. a. beim Weltcup-Finale 2016. Nun hat der Besitzer Alexander Onischenko das Pferd wieder an Tebbel gegeben, der an diesem Wochenende in Odense beim Nationenpreis startet.

Markus Fuchs übernimmt Training Ukraine

14.04.2016 Markus Fuchs übernimmt das Training der ukrainischen Springreiter. Er löst damit Tebbel ab, der bisher als Trainer für Alexander Onischenkos Team tätig war. Rene will sich auf seine Teilnahme bei Olympia vorbereiten, wo er für die Ukraine startet. Da er bisher nicht viel trainieren konnte, wird die Arbeit mit seinen Pferde seine volle Aufmerksamkeit fordern.

Fuß gebrochen

17.02.2016 Vom Pferd springen kann unglücklich enden: René sprang vom Pferd, knickte um und brach sich dabei den Fuß. Nun muss er noch operiert werden und bekommt eine Zwangspause von 5 Wochen aufgebrummt.

Forlap im Beritt

25.06.2015 Tebbel wird der neue Reiter von Forlap (10 Jahre alt). Forlap hat schon einige Reiter durch. Vor gut einem Jahr kam er zu Gregory Wathelet, dann kurz zu Cassio Rivetti, danach kurz zu Daniel Deusser, bevor er von Alexander Onyshenko gekauft wurde. Daraufhin übernahm ihn nochmal kurzfristig Cassio Rivetti und nun kommt René Tebbel. Hoffen wir, dass das Pferd endlich einen festen Platz findet.

Turniere unter ukrainischer Flagge

Dez. 2014: Nachdem René Tebbel die Ukrainer schon ein Jahr lang trainiert, will er jetzt selbst auch wieder angreifen und wird dies unter der Flagge der Ukraine tun. Laut der Neuen Osnabrücker Zeitung soll ein entsprechender Vertrag vor ein paar Tagen unterschrieben worden sein.

Trainer der Ukrainer

Sept. 2013: Die Ukraine hat einen neuen Trainer. René Tebbel wird zukünftig für die Springreiter zuständig sein.

Tebbel, der selbst noch im Springsport unterwegs ist, hat zuletzt als Trainer für die Türkei gearbeitet. Jetzt übernimmt er die Arbeit mit den ukrainischen Springreitern, zu denen u. a. Katharina Offel und Ulrich Kirchhoff gehören.

Tebbel selbst zieht sich aus dem aktiven Springsport immer mehr zurück und konzentriert sich auf die Trainerarbeit.

Im Team der Ukraine ist derzeit viel los: Katharina Offel macht sich selbständig, Ulrich Kirchhoff bekommt neue Pferde und Onischenko ist in der Verhandlung über den Kauf von Bella Donna. Zuletzt hat er ja schon Light On von René Tebbel gekauft.

Nationaltrainer der türkischen Springreiter

Neben seiner eigenen Karriere im Springsport und des Trainerjobs für seine Kinder Maurice und Justine, hat Tebbel jetzt noch eine Aufgabe.

Er wird der Nationaltrainer der Türken. Begleiten wird er die Junioren und jungen Reiter bis zur Europameisterschaft in Vejer de la Frontera im Juli 2013.

Außerdem kümmert er sich um die Springreiter, die bei den Mediterranean Games im Juni in Mersin und Adana teilnehmen.

Eigene Turniere wird Tebbel wohl erst in der grünen Saison wieder reiten. Bis dahin wird er in Abständen immer mal 3 Tage in die Türkei fliegen, um die Reiter beim Training zu unterstützen.