Simone Blum nicht bei Olympia dabei

Pressemitteilung von fn-press:

Springen: Olympia-Aus für DSP Alice und Simone Blum

Fehlende Vorbereitungszeit und OP lassen großen Traum platzen

20.04.2021 Traurige Nachrichten aus Bayern: Die Olympischen Spiele in Tokio werden im Springreiten leider ohne die Weltmeisterinnen Simone Blum (Zolling) und DSP Alice stattfinden. Die fehlende Vorbereitungszeit durch die Corona- und Herpes-bedingte Turnierpause sowie ein Hexenschuss und eine Operation wegen eines hartnäckigen Blutergusses bei Alice machen einen Start in Japan unmöglich.

„Das Wohl von Alice hat absolute Priorität und deshalb wollen wir sie schonend auftrainieren. Wir werden Alice so viel Zeit geben wie sie braucht, um noch einmal in Zukunft die Herzen aller Reitsportfans höher schlagen zu lassen“, sagt Simone Blum. „Der große Traum von Olympia ist für uns leider geplatzt und so müssen wir leider auf einen Start in Tokio 2021 verzichten.“ Auf ihren Social-Media-Kanälen berichtet die Springreiterin ausführlich über die vergangenen Monate.

Bundestrainer Otto Becker sagte: „Das ist ein herber Schlag für Simone und ein großer Verlust für unser Team, wenn das Weltmeister-Paar nicht dabei sein kann. Die Operation von Alice zu Beginn der entscheidenden Phase der Olympia-Vorbereitung könnte unglücklicher nicht sein. Wichtig ist aber jetzt, dass Alice in Ruhe gesund werden kann und wir sie bald wieder im Parcours sehen können.“ 

Quelle: fn-press

Weitere News:

Simone Blum
Olympische Spiele Tokio – Springreiten und Dressur


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren