VR Classics Neumünster 2020: Sieg für Jessica von Bredow-Werndl im Weltcup Grand Prix

15.02.2020 Die Plätze 1 bis 4 gingen im Grand Prix de Dressage bei der FEI Weltcup Dressur in Neumünster an deutsche Reiter. Die Bestnote erreichte Jessica von Bredow-Werndl mit TSF Dalera BB. Das Paar kam über 81 %, holte damit ihr bisher bestes Ergebnis und siegte verdient. Richter und Publikum waren sich einig über die tolle Leistung des Paares.

IMG_6597 Jessica von Bredow-Werndl u. TSF Dalera BB (Neumünster 2020)

Isabell Werth, die keine Punkte mehr sammeln musste, war mit Emilio 107 angetreten. Emilio war etwas sehr aufgedreht, so dass Isabell einiges zu tun hatte. Am Schluss war sie trotzdem zufrieden.

Sie war so gut drauf, dass sie sogar während der Prüfung auf das Publikum in der ersten Reihe reagierte, die etwas sagten, auf das sie knapp antwortete und dabei lächelnd weiter ritt.

Es gab starken Applaus, den sie wie gewohnt noch anheizte. Ihr gefällt es einfach bei den VR Classics im „Hexenkessel“ Holstenhalle.

Benjamin Werndl hatte Famoso OLD dabei und konnte sich den dritten Platz sichern.

IMG_6756 Isabell Werth u. Emilio 107 (Neumünster 2020)

Ergebnisse:

  1. Jessica von Bredow-Werndl, TSF Dalera BB / 81,500 %
  2. Isabell Werth, Emilio 107 / 78,130 %
  3. Benjamin Werndl, Famoso OLD / 74,587 %
  4. Helen Langehanenberg, Damsey FRH / 74,000 %
  5. Adelinde Cornelissen, Zephyr / 73,435 %

© Reiterzeit.de