Deutschland gewinnt Nationenpreis beim CHIO Aachen 2018

19.07.2018 Es war ein spannender Nationenpreis in Aachen 2018 und am Schluss standen die deutschen Reiter vorne.

IMG_5912 Laura Klaphake u. Catch me if you can (Hamburg 2018)
IMG_5912 Laura Klaphake u. Catch me if you can (Hamburg 2018)IMG_5912 Laura Klaphake u. Catch me if you can (Hamburg 2018)

Der Nationenpreis über zwei Runden mit Sprüngen bis 1,60 m war anspruchsvoll und es waren starke Paare unterwegs.

Simone Blum und DSP Alice als erstes deutsches Paar kassierte einen Abwurf im ersten Umlauf. Dafür reckte Laura Klaphake jubelnd die Faust nach ihrem Ritt in die Luft. Sie hatte mit Catch me if you can OLD eine Nullrunde hingelegt. Ebenso klasse war der Ritt von Maurice Tebbel und Chaccos´Son.

Die Niederländer zeigten sich ebenfalls stark; sie lieferten vier fehlerfreie Runden. Auch die Schweizer waren top. Dabei ist das Schweizer Team nur mit drei Reitern am Start. Das Pferd Chaplin von Martin Fuchs hat sich leicht vertreten und war nicht angetreten. Belgien kam mit einem Zeitfehler auf den dritten Rang nach der ersten Runde.

Als Markus Ehning in den Parcours ritt, wurde er vom Publikum freudig begrüsst. Leider hatte Ehning ein wenig zu viel Schwung am Anfang und Pret a Tout nahm mit der Vorderhand die oberste Stange eines Oxers mit. Danach lief es einwandfrei weiter. Am Ende des ersten Umlaufs war es Platz 4 für Deutschland.

Zweiter Umlauf

IMG_5072 Marcus Ehning u. Pret a tout (Aachen 2016)
IMG_5072 Marcus Ehning u. Pret a tout (Aachen 2016)

Simone Blum und DSP Alice konnten im zweiten Umlauf einen sehr guten fehlerfreien Ritt zeigen. Dass die Hindernisse einen Hauch höher gemacht wurden, schien Alice nicht zu stören. Eine mustergültige Runde zeige nochmal Laura Klaphake mit Catch me if you can.

Die Niederländer konnten ihre Form der ersten Runde nicht halten und kassierten Fehler, ebenso erging es den Schweizern.

Ein Seufzen ging durchs Publikum, als Maurice Tebbel mit Chaccos´Son an der Tripplebarre nicht weit genug sprang und eine Stange fiel. Würde der Schlussreiter Marcus Ehning mit Pret a Tout fehlerfrei bleiben, wäre Deutschland zum dritten Mal in Folge Sieger. Es war mucksmäuschenstill in der Soers. Dann kam der letzte Sprung und das Publikum konnte sich nicht mehr halten. Sieg für die deutsche Mannschaft im Nationenpreis vom CHIO Aachen 2018!

Ergebnisse:

  1. Deutschland / 4 F.
  2. Irland / 6 F.
  3. Niederlande / 9 F.
  4. Schweiz / 12 F.
  5. USA / 16 F.
  6. Frankreich / 17 F.
  7. Belgien / 18 F.
  8. Italien / 33 F.

Alle News und Ergebnisse zum CHIO Aachen gibt es auf der Turnierseite.