Eric Lamaze hat Fine Lady 5 aus dem Sport verabschiedet

Eric Lamaze verabschiedet sein olympisches Bronzemedaillenpferd Fine Lady 5 in den Ruhestand

11.12.2021 Fine Lady 5, das Pferd, das den Kanadier Eric Lamaze bei den Olympischen Spielen 2016 zu einer Einzel-Bronzemedaille getragen hat, wurde in einer besonderen Zeremonie am Freitagabend, 10. Dezember, während des Rolex IJRC Top 10 Finales im CHI Genf, Schweiz, offiziell in den Ruhestand verabschiedet.Die von Wilhelm Leymann gezüchtete und 2003 in Deutschland geborene Fine Lady 5 wurde von Andy und Carlene Zieglers Artisan Farms LLC als Turnierpferd für Lamaze erworben. Die Hannoveraner Stute (Forsyth x Drosselklang II) kam im Frühjahr 2014 in Lamazes Torrey Pines Stable an und bewies in den ersten Monaten ihres Zusammenseins mit zahlreichen Top-Platzierungen auf 1,45 m und 1,50 m ihr Können.

Fine Lady 5 zeigte sich in der Saison 2016 in großartiger Form und wurde von Lamaze als Top-Pferd für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, Brasilien, ausgewählt. Nachdem sie das kanadische Team nach einem Stechen gegen Deutschland um die Bronzemedaille auf den vierten Platz geführt hatten, zogen Lamaze und Fine Lady 5 in das Einzelfinale ein, wo sie im Stechen um die Goldmedaille den einzigen Fehler der gesamten Spiele kassierten. Mit diesem einen Abwurf landeten sie auf dem Bronzemedaillenplatz, was die Erwartungen an Fine Lady 5 jedoch bei weitem übertraf.

„Sie ist einzigartig, denn niemand hätte gedacht, dass sie das Niveau erreichen könnte, das sie erreicht hat“, sagte Lamaze über seine achtzehnjährige Partnerin. „Mit Hickstead war ich der Favorit auf eine olympische Medaille und es lag an mir, einen Fehler zu machen. Bei Fine Lady war es die Partnerschaft, die wir entwickelt haben, und das Vertrauen, das wir zueinander hatten, das uns die olympische Medaille eingebracht hat.

„Eine Medaille mit diesem Pferd zu gewinnen, bedeutet mir sehr viel“, fuhr Lamaze fort, der mit Hickstead bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking eine Einzelgold- und eine Mannschaftssilbermedaille und mit Fine Lady 5 eine Einzelbronze gewonnen hat. „Sie ist eine großartige kleine Stute mit einem riesigen Herzen, die an jedes Abenteuer glaubte, das man ihr stellte. Sie wurde das führende Pferd in meinem Stall, mit der Fähigkeit, in jeder Höhe zu gewinnen, obwohl sie nicht dafür gekauft wurde. Der Gewinn einer olympischen Medaille und des Rolex Top 10-Finales hat ihr großes Herz bewiesen.“

Nach ihrer unglaublichen Leistung bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio gewannen Lamaze und Fine Lady 5 später im selben Jahr das mit 300.000 Euro dotierte Rolex IJRC Top 10 Finale beim CHI Genf in der Schweiz. In einem einzigartigen Wettbewerb, bei dem die 10 besten Reiter der Weltrangliste über zwei Runden gegeneinander antreten, blieben Lamaze und Fine Lady 5 in beiden Runden fehlerfrei und erzielten in der zweiten Runde die schnellste Zeit, um zu gewinnen. Mit ihrem Sieg holte sich zum ersten Mal ein kanadischer Sportler den begehrten Titel.

Fine Lady 5 Verabschiedung (CHI Genf) Foto: Tiffany van Halle

„Ich möchte mich ganz besonders bei den Zieglers dafür bedanken, dass sie mich mit Fine Lady unterstützt haben, ganz zu schweigen von den vielen anderen Pferden im Laufe der Jahre“, sagte Lamaze, 53. „Sie ist ein Pferd, das ich nie vergessen werde, und ich werde sie in meiner Reihe sehr vermissen. Ich bin froh, dass wir ihr den Ruhestand ermöglichen konnten, den sie verdient, und vor allem, dass die Zeremonie in Genf im Rahmen einer ganz besonderen Prüfung stattfand, die sie gewonnen hat. Hoffentlich werden wir in Zukunft viele Fine Lady-Babys haben, wenn sie weiterhin als Zuchtstute im Sport eingesetzt wird.“

In ihrem letzten Turnierauftritt waren Lamaze und Fine Lady 5 Mitglieder des kanadischen Siegerteams im 600.000 $ BMO Nations‘ Cup beim CSIO5* Spruce Meadows ‚Masters‘ Turnier in Calgary, AB, am 11. September 2021. Fine Lady 5 wird in Belgien in den Ruhestand gehen, wo sowohl Lamaze als auch die Familie Ziegler Stallungen haben.

„Es war eine große Freude, Fine Lady 5 für Eric zu besitzen“, sagte Carlene Ziegler. „Es hat uns so viel bedeutet, dass sie bei den Olympischen Spielen in Rio gut abgeschnitten hat und überall auf der Welt große Siege feiern konnte. Sie liebte es zu gewinnen, und sie liebte Eric im Sattel. Wir freuen uns, dass sie nun einen erholsamen Ruhestand in Belgien verbringen wird. Als europäisches Pferd hat sie sich dort immer am wohlsten gefühlt.“

Quelle: Pressemitteilung Starting Gate Communications

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de