Julien Epaillard gewinnt Zeitspringen beim CSI5*-W Casas Novas

Julien Epaillard holt seinen ersten Spitzenplatz beim CSI5*W Casas Novas

11.12.2021 Es gibt kein Ende für Julien Epaillard auf dem internationalen Parkett. Der französische Reiter hat zum ersten Mal die erste große CSI5*W-Prüfung von Casas Novas gewonnen.

Die Marqués de Riscal Trophy endete in der Reithalle von Casas Novas mit der Marseillaise, die einen Tag einläutete, an dem die spanische Hymne ununterbrochen gespielt wurde. Julien Epaillard gab das Tempo in der großen CSI5*W-Klasse in A Coruña mit Billabong du Roumois vor, mit dem er einen Rekord von 57,93 Sekunden aufstellte. Weit abgeschlagen war der Ire Michael Pender, der sich als Zweiter qualifizierte und eine Zeit von 63,54 Sekunden erzielte. Der dritte Platz ging an Olivier Philippaerts mit „Miro“ (63,87).

Julien Epaillard u. Billabong du Roumois (CSI Casas Novas)
Foto: Manuel Queimadelos / Oxer Sport

Die beiden spanischen Reiter, die an dem Wettbewerb teilnahmen und zu den 40 Teihnehmern im Parcours gehörten, waren Sergio Álvarez Moya und Iván Serrano. Der Asturier – Moya – erzielte mit Malibu de Muze null Punkte, während der baskische Reiter – Serrano – mit Rain Ma eine Stange abwarf.

Alejandro Aznar, Vorsitzender der Bodegas de los Herederos de Marqués de Riscal, überreichte dem Sieger zusammen mit Marta Ortega die Trophäe.

Quelle: Pressemitteilung CSI Casas Novas

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de