Gerco Schröders Top-Pferde werden versteigert – Update

Reiterklatsch

Übersicht

Die Pferde des Stalls Eurocommerce werden versteigert; unter ihnen ist auch das Olympiapferd London von Gerco Schröder.

Gerco Schröder wird nicht mehr lange die Pferde des Stalls Eurocommerce im Training halten. Die Rabobank, Besitzer der Pferde, wird diese aufgrund des Gerichtsurteils vor einigen Tagen am 07. April 2014 versteigern. Die Rabobank ist der Meinung, dass sich der Eurocommerce Stall nicht wirtschaftlich betreiben lasse, daher soll im Interesse der Gläubiger die Versteigerung stattfinden.

Es werden auch die Pferdeanhänger, Immobilien und Sperma der Hengste unter den Hammer kommen.

Die Auktion findet über die BVA-Auctions statt. Es wird mehrere Besichtigungstage für die Pferde in Lochem geben.

Unter den Versteigerungspferden ist auch das Olympiapferd London von Gerco Schröder, mit dem er 2012 die Silbermedaille im Einzel und mit der Mannschaft gewann, aber die Liste beinhaltet noch einige Top-Pferde mehr:

  • New Orleans, Holsteiner
  • Vingino, KWPN
  • Capetown, KWPN
  • Seoul, BWP
  • Cleveland, SWB
  • Valesca, KWPN
  • El Clarimo, Holsteiner
  • Berlin, Holsteiner
  • Namelus R, KWPN
  • Melbourne, KWPN
  • Dakota, AES
  • Sacramento, DWB
  • Brooklyn, KWPN
  • Zagreb, BWP
  • New York, KWPN
  • Lexington, KWPN
  • Tobalio, KWPN
  • Callahan, Hannoveraner
  • Tokyo, KWPN und
  • Dantino, KWPN.

Eine sehr lange Liste an Klasse-Pferden, die hier weg gehen. Sicherlich wird das Interesse groß sein. Wer mitsteigern möchte, kann sich auf der Seite bva-auctions.com genau darüber informieren.

Update 04.04.2014

Auktion der Eurocommerce Pferde ist gestartet

Heute am 04.04.2014 ist die Auktion der Pferde aus dem Stall Eurocommerce gestartet. Bei ein paar Pferden wurde der Preis herabgesetzt, z. B. startet der Preis für New Orleans jetzt bei 300.000 Euro und nicht mehr bei 500.000 Euro. Ab 20.000 Euro kann Sacramento ersteigert werden und nicht mehr ab 75.000 Euro, da er bei der Besichtigung nicht klar ging und unter ärtzlicher Beobachtung steht. Das Olympiapferd London steht bei vier Millionen Euro.

Die Auktion geht noch bis zum 07.04.2014.

Update 07.04.2014

London für 8,6 Millionen verkauft

London

Die Auktion ist beendet und das Olympiapferd London ist für 8,6 Millionen Euro verkauft worden!

Bei einigen Pferden wie z. B. Berlin, Tobalio, Vingino, Capetown, New Orleans, Seoul und Callahan lagen die Gebote über 100.000 Euro. Der Gesamterlös der Eurocommerce Pferde beträgt 11.126.151 Euro.

Es konnte auch ein Gesamtangebot für alle Pferde abgegeben werden, dies kam aber nicht zum tragen; aber es hatte wohl niemand interesse daran alle zu kaufen. Die Pferde gehen somit an einzelne Bieter. Wer jeweils ein Pferd ersteigert hat ist noch nicht bekannt.

Besonderes Interesse liegt sicherlich bei dem Käufer von London, und der Frage was nun mit dem Pferd passiert. (siehe aktuellen Artikel hierzu.)

Update 08.04.2014

Capetown zu Wout-Jan van der Schans

Der Reiter Wout-Jan van der Schans kann sich über Capetown im Stall freuen. Seine Sponsoren haben dieses Pferd ersteigert.

Berlin wurde von Wim van der Leegte ersteigert

Der Hengst Berlin wurde von Wim van der Leegte für 122.000 Euro ersteigert. Damit gehört der Hengst zur VDL Groep und dem Duyselshof. Während der Decksaison wird er auf dem De Radstake Hof bleiben.

Callahan, Sacramento und Tobalio gehen an Abdullah Al Sharbatly

Abdullah Al Sharbatly hat bestätigt, dass er die Pferde Callahan (für 180.000 EUR), Sacramento (38.000 EUR) und Tobalio (175.000 EUR) ersteigert hat. Sie werden alle zu ihm in den Stall kommen. Sharbatly hat wohl die letzten Gebote kurz vor Ende der Versteigerung gemacht.

New Orleans, Pennsylvania, Cleveland und Namelus R nicht versteigert

Bei New Orleans war der Robobank das Angebot von 210.000 EUR wohl zu gering, er wurde nicht verkauft. Bei Pennsylvania ist die Besitzfrage nicht klar, daher konnte das Pferd nicht in die Auktion gehen. Cleveland und der 50 %-Anteil von Namelus R erhielten keine Gebote. Diese Pferde werden später noch so verkauft.

Dakota und Vingino gehen zu Abdel Said und Mohamed Mansour

Wout-Jan van der Schans hier m. Vingino (Neumünster 2014)
Wout-Jan van der Schans hier m. Vingino (Neumünster 2014)

 

Der ägyptische Reiter Abdel Said wird Dakota reiten und sein Sponsor Mohamed Mansour wird Vingino übernehmen. Beide Pferde wurde von der Eurocommerce Bereiterin Annelies Vorsselmans geritten. Allerdings sah man die letzten Wochen Wout-Jan van der Schans im Sattel von Vingino.

Seoul geht nach Saudi-Arabien

Anders als erst vermutet, geht Seoul nicht zu Wout-Jan van der Schans, sondern nach Saudi-Arabien. Er soll dort von Naser Al Shawaf geritten werden.

Montreal geht nach Zangersheide

Die „Oldies“ gehen an verschiedene neue Besitzer. Montreal wurde von Judy-Ann Melchior gekauft, die ihn klonen will, um seine Gene zu erhalten und sein „kostbares Blut“, wie sie sagte, später den Züchtern anzubieten.

Die Pferde Genf und Monaco wurden nach Belgien und Großbritannien verkauft. Die Brüder Schröder wollen herausfinden, wer die Pferde gekauft hat. Sie möchten gerne, dass die „Oldies“ ihren Lebensabend weiterhin zusammen auf der Weide verbringen und nicht auseinander gerissen werden. Später soll auch Montreal wieder dazu kommen. Drücken wir die Daumen, dass es klappt.

Update 16.04.2014

Die „Oldies“ bleiben zusammen

Wie die Brüder Schröder mitgeteilt haben, können die Rentner-Pferde Monaco, Montreal, Genf und Les Etoiles zusammen bleiben. Aus Zangersheide kam die Mitteilung, dass Montrael auch zu den anderen kann, sobald sie seine Gene zum Klonen haben.

Inzwischen haben die Schröders die anderen Besitzer ausfindig gemacht und sie überzeugt, dass die Pferde zusammen gehören. Sie können nun ihr Rentnerleben weiter zusammen bei der Familie Schröder genießen.

Update 16.04.2014

Zweite Versteigerung

Die Rabobank hat anscheinend vor, noch eine Versteigerung durchzuführen mit Pferden, die beim ersten Mal nicht zur Auktion gehörten.

Es sollen wohl weitere Pferde angeboten werden. Noch wurden aber keine Namen bekannt gegeben. Die Auktion soll am kommenden Wochenende starten und am 12. Mai 2014 wahrscheinlich beendet sein. Ein kleiner Besichtigungstag für die Pferde ist am 09. Mai in Lochem.

Update 01.05.2014

Zweite Versteigerung steht fest

Nun steht es wohl fest, die zweite Auktion beginnt jetzt am 09. Mai und läuft bis zum 12. Mai 2014. Neun Pferde werde versteigert:

  • New Orleans
  • Cleveland
  • Gadiva´s Boy
  • Gladiatior
  • Luuk v. Lasino
  • Golden Lady
  • Napel
  • Seattle
  • Washington

Update 12.05.2014

New Orleans zu Abdullah Al Sharbatly

Bei der zweiten Auktion hat sich Abdullah Al Sharbatly noch ein Pferd gesichert. Er hat den 15 Jahre alten New Orleans, einen Holsteiner, ersteigert. Die Summe lag bei 150.000 Euro.

Update 27.05.2014

Al Sharbatly verkauft New Orleans

Abdullah Al Sharbatly hat New Orleans an einen Freund weiterverkauft. Abdul Rahman Al Rajhi wird ihn nun künftig reiten. Für Al Sharbatly kein schlechter Verkauf. Hat er doch einige andere Pferde behalten, u. a. Tobalio, den Sharbatly auf keinen Fall verkaufen will.

Quelle: Horses International, WoS, Hoefslag