PfingstTurnier Wiesbaden verbindet drei olympische Disziplinen

Die olympischen DREI – LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden 2022

17.05.2022 Kristina Dyckerhoff, 30 Jahre WRFC-Präsidentin: „Die Zeit ist unheimlich schnell vergangen. Wie bei allem gab es Höhen und Tiefen, aber das Positive hat in all der Zeit bei weitem überwogen. Nachdem unser Turnier nun zwei Jahre wegen der Pandemie und des Herpes-Ausbruchs ausfallen musste, freue ich mich umso mehr auf das LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden 2022.“
 
Springen im Schlosspark 2022
 
• 9 internationale Prüfungen für die CSI4*-Reiter
• 6 internationale Prüfungen für die CSI1*-Reiter
• 4 Springprüfungen, die für die Weltrangliste zählen
(Lotto Hessen-Preis, Preis des Hessischen Ministerpräsidenten, der Preis der Familie Dyckerhoff und der LONGINES Grand Prix, Großer Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden)
 
David Will: „Ich verbinde sehr schöne Erinnerungen mit dem Pfingstturnier in Wiesbaden. Ich habe ja zehn Jahre in Pfungstadt gearbeitet, da war Wiesbaden praktisch nebenan und auch heute noch ist Wiesbaden wie ein Heimturnier für mich. Die Atmosphäre in dem wunderschönen Schlosspark macht das Turnier ganz speziell. Darauf freut man sich jedes Jahr, sobald man es in seinen Plan einträgt. Unser ganzes Team freut sich schon die ganze Zeit und wir bereiten uns gezielt vor – planen schon, wann wir vorher noch mal auf Rasen springen. Wiesbaden ist für uns alle super besonders!“
 
Dressur im Schlosspark 2022
 
• 4 internationale Prüfungen auf Grand Prix-Niveau
• 6 internationale Prüfungen für junge Dressurpferde
• 2 nationale Prüfungen für die Teilnehmer des Louisdor-Preises
 
Dorothee Schneider: “Ich werde dieses Jahr voraussichtlich die fünfjährige Stute Emotion und den sechsjährigen Wallach Borghese für die Jungpferdeprüfungen mitbringen. Roman (First Romance) ist für die Special-Tour geplant. Der Schlosspark in Wiesbaden hat für mich eine lange Tradition. Schon als Kind durfte ich meinem Papa dort als ‚TT‘ die ‚Stiefel polieren‘ 🙂 Die Jahre vor Corona und jetzt nach der zweijährigen Pause darf ich selbst wieder auf diesem einmaligen Platz vor dem Biebricher Schloss mit tollen Pferden an den Start gehen. Ich freue mich definitiv sehr darauf und mit vielen tollen Erinnerungen im ‚Rucksack’ werde ich die immer einmaligen Momente zu genießen wissen. An Pfingsten auf jeden Fall: Auf nach Wiesbaden zu tollem Sport und einem super Publikum!“
 
 
Vielseitigkeit im Schlosspark 2022
 
• Internationale Vier-Sterne-Prüfung mit Wertungsprüfung für den ‚U25-Förderpreis Vielseitigkeit 2022‘
 
Bundestrainer Peter Thomsen: „Weil die Vielseitigkeit beim Pfingstturnier in ein riesiges Event mit Dressur und Springen auf sehr hohem Niveau verknüpft ist, hat es für uns Championatscharakter – wie Aachen, Weltmeisterschaften oder Olympische Spiele. Ich war oft selbst in Wiesbaden am Start und hatte viele sehr schöne Erlebnisse und immer unheimlich viel Spaß im Gelände. Die Atmosphäre ist super. In diesem Jahr komme ich das erste Mal als Bundestrainer. Wiesbaden ist bekannt dafür, dass die Dressur und das Springen sehr anspruchsvoll sind, unsere Pferde sind diese Atmosphäre nicht gewohnt. Und der Geländekurs ist meist moderat, aber man braucht ein wendiges Pferd, was gut um die Ecken kommt. Für mich ist Wiesbaden ideal für junge Pferde mit Top-Reitern oder den Spitzen-Nachwuchs.“
 
Die Wiesbadener PferdeNacht mit 12 Show-Acts:

Uli Schneider, ‚Mr. PferdeNacht‘: „Wir haben schwierige Zeiten hinter uns und wir stecken weiterhin in unruhigen Zeiten. Aber gerade jetzt ist es, denke ich, für alle wichtig, Lebensfreude zu vermitteln. Deswegen habe ich in diesem Jahr die gesamte PferdeNacht unter das Motto ‚Happiness‘ gesetzt. Nach zwei Jahren PfingstTurnier-Pause freuen wir uns, dass wir wieder da sein dürfen und wir freuen uns sehr, mit der PferdeNacht wieder vielen Tausend Menschen Freude bereiten zu dürfen.“

Das LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden LIVE
 
• Am PfingstTurnier-Montag HR von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
• Alle Prüfungen des Turniers live bei ClipMyHorse.TV

Quelle: Pressemitteilung Wiesbadener Reit- u. Fahr-Club e.V. – Performance and Passion

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de