Christian Ahlmann gewinnt GCT Grand Prix von Stockholm

18.06.2022 Erst beim 18. Reiter kam es zur gewünschten Nullrunde im Umlauf und diese lieferte Marcus Ehning mit Stargold ab. Am Ende waren es sechs Paare, die es ins Stechen geschafft hatten.

Marcus Ehning legte im Stechen mit Stargold als erster Reiter einen unglaublich schnellen Ritt vor, der seine Nachfolger deutlich unter Druck setzte. Ihm folgte Max Kühner mit Elektric Blue P. Kühner blieb ebenfalls fehlerfrei, war jedoch langsamer.

Bei Jens Fredricson und Markan Cosmopolit kam es zu zwei Abwürfen. Ben Maher war im Grundtempo mit Explosion W nicht so schnell und konnte die Zeit nicht unterbieten.

Anders sah es bei Christian Ahlmann und Dominator 2000 Z aus. Ahlmann schaffte es die Linie von Ehning zu reiten und kam dabei einen Hauch schneller ins Ziel. Schlussreiter Henrik von Eckermann versuchte noch mit King Edward den Sieg zu holen, konnte ihn Christian Ahlmann aber nicht abnehmen.

Dominator 2000 Z und Christian Ahlmann gewannen den Global Champions Tour Grand Prix von Stockholm. Ahlmann sagte, dass er sehr glücklich ist. Dominator ist ein Superstar, ein richtiger Hengst, der manchmal nicht einfach zu händeln ist. Er glaubt an seine Pferde.

Ergebnisse:

  1. Christian Ahlmann, Dominator 2000 Z / 35,69 Sek.
  2. Henrik von Eckermann, King Edward / 35,80 Sek.
  3. Marcus Ehning, Stargold / 35,87 Sek.
  4. Ben Maher, Explosion W / 37,16 Sek.
  5. Max Kühner, Elektric Blue P / 37,65 Sek.

© Reiterzeit.de


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de