Longines CSI St. Moritz

Turniersport

Das Longines CSI 4* Springturnier in St. Moritz, Schweiz wurde 2015 aus der Taufe gehoben. Ab 2016 ist es ein 5* Turnier.

Internationale Springreiter kommen, um auf der Polowiese zu starten und zu gewinnen.

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Springen Ergebnisse

 

15.08. – 19.08.2018

Ergebnisse Springen

11.04.2018 Das Turnier wurde für 2018 und 2019 abgesagt. Der Veranstalter hat noch Gebührenschulden beim Verband der Schweiz und die gesetzlichen Fristen sind nun abgelaufen. Somit hat der Verband dem Veranstalter die Berechtigung zur Durchführung entzogen.



Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

16.08. – 20.08.2017

Ergebnisse Springen

Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Keith Shore, Coriander van´t Vennehof / 71,47 Sek.
  2. Severin Hillereau, Qiouc d´Irleau / 72,39 Sek.
  3. Pius Schwizer, Belcanto / 72,39 Sek.
  4. Hans-Dieter Dreher, Goodtimes van´t Lozerhof / 72,84 Sek.
  5. Felix Haßmann, SL Brazonado / 73,66 Sek.

Int. Zwei-Phasen-Springen (1,45 m)

  1. Martin Fuchs, Cristo / 28,54 Sek.
  2. Edwin Smits, Barcelona von Aarhof CH / 28,58 Sek.
  3. Paris Sellon, Canasta Z / 29,55 Sek.
  4. Laura Kraut, Viper Vrombautshoeve Z / 30,05 Sek.
  5. Alain Jufer, Cytise de la Fontaine / 30,25 Sek.

Platz 13: Felix Haßmann, Cayenne WZ / 32,20 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Gudrun Patteet, Sea Coast Atlantic / 71,00 Sek.
  2. Pius Schwizer, Leonard de la Ferme CH / 71,45 Sek.
  3. Michael Whitaker, Gentlemen v. Veldhof / 72,86 Sek.
  4. Romain Duguet, Sherazade du Gevaudan / 74,04 Sek.
  5. Robert Smith, Ilton / 75,02 Sek.

Platz 7: Felix Haßmann, Balance / 75,65 Sek.

Int. Zwei-Phasen-Springen (1,45 m)

  1. Pius Schwizer, Balou Rubin R / 27,47 Sek.
  2. Romain Duguet, Vancouver de Lanlore / 27,52 Sek.
  3. Maelle Martin, Vegas de la Folie / 27,57 Sek.
  4. Luca Maria Moneta, Neptune Brecourt / 27,63 Sek.
  5. Wilm Vermeir, Hacienda d´Eversem / 27,82 Sek.

Felix Haßmann gewinnt Championat von St. Moritz

18.08.2017 Das Championat von St. Moritz wurde am Freitagabend mit einer Siegerrunde ausgetragen. Die Sprunghöhe betrug 1,55 m und forderte die Teilnehmer.

Michael Whitaker und Gentlemen v. Veldhof eröffneten die Siegerrunde und beendeten ihren Ritt mit zwei Abwürfen.

IMG_8166 Felix Haßmann u. Cayenne WZ (Hagen 2017)
IMG_8166 Felix Haßmann u. Cayenne WZ (Archivbild: Hagen 2017)

Felix Haßmann und Cayenne WZ legten die erste fehlerfreie und schnelle Runde vor. Ihnen folgten Jan Sprehe und Cumberland 6, die jedoch im Stechparcours nicht mehr ganz so stimmig unterwegs waren und am Ende insgesamt 13 Fehlerpunkte auf dem Konto hatten.

Der Schweizer Niklaus Rutschi versuchte mit Cardano CH die Zeit von Haßmann zu toppen, kam aber nicht ganz ran. Auch Robert Whitaker und Catwalk IV waren einen Hauch langsamer.

Fast hätte Edwin Smits mit Rouge Pierreville eine neue Bestzeit vorgelegt, aber dann fiel am letzten Sprung die Stange. Eine gute fehlerfreie Zeit legte Katherine A. Dinan mit Dougie Douglas hin. Sie schaffte zwar keine neue Bestzeit, war aber weit vorne unter den wenigen fehlerfreien Ritten.

Markus Beerbaum und Charmed waren als letztes Paar unterwegs und galoppierten mit vollem Risiko ins Ziel. Wäre am letzten Sprung nicht die Stange gefallen, hätte es für den Sieg gereicht. Der Sieg ging aber trotzdem nach Deutschland: Felix Haßmann und Cayenne WZ siegten im Championat von St. Moritz.

Ergebnisse:

  1. Felix Haßmann, Cayenne WZ / 41,66 Sek.
  2. Robert Whitaker, Catwalk IV / 42,94 Sek.
  3. Katherine A. Dinan, Dougie Douglas / 43,11 Sek.
  4. Niklaus Rutschi, Cardano CH / 43,80 Sek.
  5. Markus Beerbaum, Charmed /40,70 Sek. / 4 F.

Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Wilm Vermeir, Gentiane de la Pomme / 35,71 Sek.
  2. Laura Kraut, Viper Vrombautshoeve Z / 36,74 Sek.
  3. Wout-Jan van der Schans / Capetown / 37,16 Sek.
  4. Alain Jufer, Cytise de la Fontaine / 37,68 Sek.
  5. Edwin Smits, Pikelot von Hof CH / 37,89 Sek.
  6. Hans-Dieter Dreher, Savita / 38,38 Sek.

Int. Zeitspringen (1,45 m)

  1. Romain Duguet, Tipsy Girl Loisel / 58,10 Sek.
  2. Felix Haßmann, SL Brazonado / 60,87 Sek.
  3. Wilm Vermeir, Hacienda d´Eversem / 63,11 Sek.
  4. Niklaus Rutschi, Pipilotta / 63,16 Sek.
  5. Werner Muff, Escoffier / 64,86 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Nicola Philippaerts, H&M Zilverstar T / 62,64 Sek.
  2. Angelie von Essen, Cochella / 64,86 Sek.
  3. Paul Estermann, Curtis Sitte / 64,99 Sek.
  4. Robert Whitaker, Noble Warrior / 65,33 Sek.
  5. Thomas Ryan, Bydalens Qamaieu de Motsec / 66,06 Sek.

Platz 26: Jan Sprehe, Corny / 74,63 Sek. / 8 F.

Longines Grand Prix of St. Moritz – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Wilm Vermeir, Iq van het Steentje / 36,72 Sek.
  2. Robert Whitaker, Catwalk IV / 38,20 Sek.
  3. Alain Jufer, Rahmannshof Tic Tac / 38,62 Sek.
  4. Bronislav Chudyba, Zapria / 47,16 Sek.
  5. Nicola Philippaerts, H&M Harley v. Bisschop / 35,38 Sek. / 4 F.

Platz 18: Hans-Dieter Dreher, Berlinda / 75,00 Sek. / 4 F. im Umlauf

 

25.08. – 28.08.2016

Ergebnisse Springen

Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Laura Kraut, Bialda / 61,32 Sek.
  2. Bronislav Chudyba, Pokerface 33 / 62,18 Sek.
  3. Jerome Hurel, Qualipso des Bois / 62,67 Sek.
  4. Hans-Dieter Dreher, Catbalou / 62,83 Sek.
  5. Adrian Schmid, Claus Peter / 65,64 Sek.

Int. Zwei-Phasen-Springen (1,45 m)

  1. Emanuele Gaudiano, Inca´s Big Think / 25,83 Sek.
  2. Daniel Deusser, Zoe II / 27,31 Sek.
  3. Romain Duguet, Twentytwo des Biches / 27,55 Sek.
  4. Steve Guerdat, Bianca / 28,23 Sek.
  5. Ignace Philips, I Survive de Kaluri / 28,50 Sek.

Scott Brash gewinnt 1,50 m Springen am Donnerstag

25.08.2016 Scott Brash und Hello Gov´Nor legten am Donnerstagabend die schnellste Zeit vor. Sie konnten damit die Zeit von Lorenzo de Luca und Halifax van het Kluizebos unterbieten. Brash ging nach etwa der Hälfter aller Starter in Führung und konnte diese bis zum Schluss halten. Keinem Paar nach ihm war es möglich die Zeit zu unterbieten.

Den dritten Platz sicherte sich Bronislav Chudyba mit Extasy III. Das beste deutsche Ergebnis hatte Daniel Deusser mit Happiness van´t Paradijs.

Ergebnisse:

  1. Scott Brash, Hello Gov´Nor / 65,18 Sek.
  2. Lorenzo de Luca, Halifax van het Kluizebos / 65,43 Sek.
  3. Bronislav Chudyba, Extasy III / 66,97 Sek.
  4. Wout-Jan van der Schans, Capetown / 67,42 Sek.
  5. Jerome Hurel, Urano / 68,34 Sek.

Platz 11: Daniel Deusser, Happiness van´t Paradijs / 72,00 Sek.

Int. Zwei-Phasen-Springen (1,45 m)

  1. Bertram Allen, Izzy by Picobello / 27,44 Sek.
  2. Jane Richard Philips, Pablo de Virton / 27,44 Sek.
  3. Jerome Hurel, Urano / 27,44 Sek.
  4. Katherine A. Dinan, Galan S / 27,88 Sek.
  5. Steve Guerdat, Ulysse des Forets / 28,07 Sek.

Platz 8: Marc Bettinger, Barino / 28,58 Sek.

Lorenzo de Luca siegt im Championat von St. Moritz

26.08.2016 Das Championat von St. Moritz wurde in einem Springen bis 1,55 m über zwei Runden ausgetragen. Michael Whitaker und JB´s Hot Stuff zeigten als erstes Starterpaar gleich eine fehlerfreie Runde im zweiten Umlauf.

Marc Houtzager und Calimero konnten die Zeit später um gut zwei Sekunden unterbieten. Es wurde sehr flott geritten im zweiten Umlauf. Marc Bettinger und Balouzina übernahmen die neue Führung, bis sie kurz darauf an Lorenzo de Luca und Limestone Grey ging. Das Paar ging mit vollem Tempo durch den Parcours und konnte nochmal zwei Sekunden rausholen.

Kein Paar nach ihnen war imstande die Zeit zu toppen. Der Sieg ging an Lorenzo de Luca mit seinem unglaublich schnellen Wallach Limestone Grey.

Ergebnisse:

  1. Lorenzo de Luca, Limestone Grey / 41,00 Sek.
  2. Marc Bettinger, Balouzina / 43,33 Sek.
  3. Max Kühner, Cielto Lindo 2 / 43,66 Sek.
  4. Marc Houtzager, Sterrehof´s Calimero / 43,74 Sek.
  5. Romain Duguet, Twentytwo des Biches / 44,15 Sek.

Int. Springen mit Stechen (1,50 m)

  1. Kent Farrington, Gazelle / 36,18 Sek.
  2. Niels Bruynseels, Gancia de Muze / 36,46 Sek.
  3. Pieter Devos, Espoir / 38,07 Sek.
  4. Kamal Bahamdan, Lacasino / 38,52 Sek.
  5. Lorenzo de Luca, Halifax van het Kluizebos / 38,65 Sek.
  6. Marc Bettinger, Quincy W / 39,20 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Pius Schwizer, Balou Rubin R / 62,79 Sek.
  2. Werner Muff, Daimler / 65,94 Sek.
  3. Fabio Crotta, Casall de Fuyssieux Z / 66,03 Sek.
  4. John Whitaker, Lord of Arabia / 67,53 Sek.
  5. Marc Bettinger, Barino / 68,31 Sek.

Longines Grand Prix of St. Moritz – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Kent Farrington, Creedance / 39,56 Sek.
  2. Michael Whitaker, Viking / 40,53 Sek.
  3. Jane Richard Philips, Pablo de Virton / 42,16 Sek.
  4. Niels Bruynseels, Cas de Liberte / 42,47 Sek.
  5. Tobias Meyer, Cerano / 43,61 Sek.

 

27.08. – 29.08.2015

Ergebnisse Springen

Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Jessica Mendoza, Ramiro de Belle Vue / 55,29 Sek.
  2. Gregory Wathelet, Lilly Lordanos / 57,65 Sek.
  3. Alberto Michan Halbinger, Camilo LS La Silla / 58,45 Sek.
  4. Jane Richard Philips, Imperial Zig Zag / 59,55 Sek.
  5. Constant van Paesschen, Citizenguard Understone van de / 59,82 Sek.

Bester Deutscher: Patrick Stühlmeyer, Canturado auf Platz 10 / 62,27 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Marc Houtzager, Sterrehof´s Uppity / 53,35 Sek.
  2. Laura Kraut, Deauville S / 54,80 Sek.
  3. Constant van Paesschen, Ralphy Utopia de Ransbeck / 54,98 Sek.
  4. Hans-Dieter Dreher, Cool and Easy / 55,84 Sek.
  5. Steve Guerdat, Concetto Son / 56,26 Sek.

Int. Zwei-Phasen-Springen (1,45 m)

  1. Hans-Dieter Dreher, Callistro / 23,97 Sek.
  2. Daniel Etter, Chacco´s Spirit / 25,08 Sek.
  3. Jörg Oppermann, For Cornet / 25,09 Sek.
  4. Romain Duguet, Heartwinner v. Gurbrue CH / 25,38 Sek.
  5. Gregory Wathelet, Lilly Lordanos / 25,97 Sek.

Int. Springen über zwei Runden (1,55 m)

  1. Laura Kraut, Cavalia / 48,09 Sek.
  2. Gudrun Patteet, Sea Coast Atlantic / 48,74 Sek.
  3. Marc Houtzager, Sterrehof´s Uppity / 48,96 Sek.
  4. Jaime Azcarraga, Matador / 49,17 Sek.
  5. Martin Fuchs, Cynar V. / 53,20 Sek.

Bester Deutscher: Patrick Stühlmeyer, Lacan auf Platz 7 / 48,66 Sek. / 4 F.

Zur Homepage des Veranstalters geht es hier.