Daniel Deusser gewinnt Rolex Grand Prix in Wellington 2021

28.03.2021 Daniel Deussers Pferden gefällt es in Wellington, sie mögen die großen Springplätze. Das zeigte an diesem Wochenende auch Tobago Z.

Vor ihm konnten bereits Kiana und Killer Queen große Siege bei der Winter Equestrian Festival Tour holen. Jetzt war Scuderia 1918 Tobago Z dran und siegte mit Daniel im Rolex Grand Prix. Es war das größte Springen dieser Saison.

Acht von 40 Paaren hatten es auf dem Grasplatz – dem Derby Field – fehlerfrei durch den Umlauf geschafft. Santiago Lambre auf Chacco Blue II eröffnete das Stechen, kassierte jedoch am letzten Sprung einen Fehler. Nach ein paar Ritten kam die ersten Nullrunde von Harrie Smolders und Bingo du Parc.

Ihnen folgte Daniel Bluman mit Gemma W, der ebenfalls fehlerfrei ins Ziel kam und einen Hauch schneller war.

McLain Ward legte ein sehr starkes Tempo vor und musste dadurch einen Abwurf mit Contagious in Kauf nehmen. Das Paar kam mit zu viel Schwung in die Zweifache und am Aussprung wurde es etwas zu dicht, so dass die vorderste Stange des Oxers fiel.

Daniel Deusser und Scuderia 1918 Tobago Z als Schlusspaar waren zwar nicht ganz so schnell wie McLain Ward, aber sie konnten enge Wendungen reiten und Tobago machte es Spaß auf der langen Linie zu galoppieren. Am dritten Sprung wurde es einmal brenzlig als die Stange wackelte. Sie blieb zum Glück liegen und das Paar fegte zum Sieg im Rolex Grand Prix von Wellington.

Daniel freute sich über seinen Sieg und sagte, dass Tobago in den letzten Wochen in einer sehr guten Form ist. Er ist seit Jahren sein bestes Pferd. Es war Deussers Vorteil, dass er letzter Starter war. Er wusste genau, was zu tun war und Tobago sprang fantastisch mit.

Mit diesem Sieg kommt Daniel Deusser bisher auf insgesamt 7 Siege beim WEF 2021, vier mal in 5*-Prüfungen und drei mal im Grand Prix.

Ergebnisse:

  1. Daniel Deusser, Scuderia 1918 Tobago Z / 36,40 Sek.
  2. Daniel Bluman, Gemma W / 36,54 Sek.
  3. Harrie Smolders, Bingo du Parc / 36,74 Sek.
  4. McLain Ward, Contagious / 34,94 Sek. / 4 F.
  5. Jessica Springsteen, Don Juan van de Donkhoeve / 37,21 Sek. / 4F.

© Reiterzeit.de


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de