David Will gewinnt Weltcup Grand Prix in Abu Dhabi

30.01.2022 David Will konnte mit Babalou HD in Abu Dhabi den CSI4* Grand Prix gewinnen und damit das Weltcup-Springen der Al Shira´aa International Horse Show.

Das 1,50 bis 1,60 m Springen wurde über zwei Runden ausgetragen. Die besten 10 Paare kamen in die zweite Runde. Diese wurde von Henrik von Eckermann und Glamour Girl eröffnet. Der Schwede gab ein unglaubliches Tempo vor, kassierte dadurch allerdings auch einen Abwurf.

Ali Hamad Al Kirbi folgte auf Dalida van de Zuuthoeve mit einer sehr viel ruhigeren Runde und ohne Fehler. Der junge Reiter freute sich riesig über seinen Ritt. Er hatte die erste Runde ebenfalls ohne Abwurf geschafft, aber mit 3 Strafpunkten.

Mit einem Zeitfehler schob sich der Ire David Simpson mit Foudre F vor Kirbi. Kurz darauf kam Constant van Paesschen und war knapp sieben Sekunden schneller. Er war mit Isidoor van de Halle gestartet und übernahm kurz die Führung.

Ihm folgte dann David Will auf Babalou HD. Das Paar fegte durch den Parcours und Babalou HD sprang ohne große Anstrengung mit voller Energie. Auf der letzten Linie legten sie noch mal im Tempo zu und ohne aufzunehmen ging es über den letzten Oxer ins Ziel und zum Sieg im FEI Weltcup Grand Prix.

Die nachfolgenden Paare konnten David Will den Sieg nicht mehr streitig machen.

Ergebnisse:

  1. David Will, Babalou HD / 39,86 Sek.
  2. Constant van Paesschen, Isidoor van de Helle / 41,77 Sek.
  3. David Simpson, Foudre F / 48,50 Sek. / 1 F.
  4. Ali Hamad Al Kirbi, Dalida van de Zuuthoeve / 49,08 Sek. / 3 F.
  5. Henrik von Eckermann, Glamour Girl / 38,61 Sek. / 4 F.

© Reiterzeit.de


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de