Hans-Dieter Dreher gewinnt Championat von Hamburg

26.05.2022 Er hätte kaum mehr strahlen können: Hans-Dieter Dreher siegte im Championat von Hamburg auf Vestmalle Des Cotis.

Starke Paare waren im Championat von Hamburg dabei und einige hatten jüngere Pferde genannt, die noch nicht so viele große Springen gegangen sind. Der Parcours war gut gebaut, auch wenn einige Reiter wohl sagen würden „man hätte den letzten Sprung weglassen können“. Der letzte Sprung vom Ausritt weg, brachte einigen einen Abwurf, die bis dahin fehlerfrei waren.

Manch einer wunderte sich über über das Outfit von Philipp Schulze Topphoff. Der junge Reiter hatte eine Schulterverletzung und ist er seit kurzem wieder im Sattel, reitet aber noch mit einer Schutzweste, die speziell seine Schulter schützt.

041A3117 Janne-Friederike Meyer-Zimmermann u. Chesmu KJ (Hamburg 2022)

Sieben Paare blieben im Umlauf fehlerfrei und qualifizierten sich für das Stechen. Mit einem Zeitfehler rutschte Ioli Mytilineou auf la Perla v. Heffinck knapp am Stechen vorbei.

Für einen Lacher sorgten eifrige Mitarbeiter vom Parcours Team, die schon die Hindernisse abholen wollten, die nicht im Stechen dabei waren. Sie waren jedoch ein wenig zu schnell. Es kamen noch zwei Reiter im Umlauf. Also wurde gewendet und fix wieder herausgefahren.

Harry Charles eröffnete das Stechen auf Romeo 88 und kam fehlerfrei ins Ziel. Er gab eine gute Zeit vor, die von Philip Rüping und Casallco ein paar Ritte später unterboten wurden.

041A3164 Mario Stevens u. Starissa (Hamburg 2022)

Es war noch einiges mehr rauszuholen wie Janne-Friederike Meyer-Zimmermann im Anschluss zeigte. Sie hatte Chesmu KJ dabei und legte eine fantastische Runde vor, mit der sie genau eine Sekunde schneller war als Charles und sich den zweiten Platz sicherte. Janne sagte, dass sie froh ist, das Pferd im Stall zu haben und nach der Schwangerschaft gleich wieder vorne mitzureiten. Die meiste Zeit des Tages gehört jetzt ja ihren beiden Männern, da ist die Zeit auf dem Pferd ihre „Me-Time“ und dieser zweite Platz fühlt sich für sie wie ein Sieg an.

Mario Stevens mit Starissa war ebenfalls nicht langsam, konnte die Führung jedoch nicht übernehmen. Starissa ist ein besonderes Pferd und erst neun Jahre alt, lobte Stevens seinen Wallach.

Mit einem unglaublichen Ritt flog Hans-Dieter Dreher förmlich ins Ziel. Er hatte Vestmalle Des Cotis ordentlich galoppieren lassen und riskierte am letzten Sprung alles, so dass er Jannes Zeit unterbot und sich den Sieg im Championat von Hamburg sicherte. Das Publikum vom Deutschen Spring- und Dressur-Derby jubelte.

041A3405 Hans-Dieter Dreher u. Vestmalle Des Cotis (Hamburg 2022)

Hansi Dreher sagte, dass es ein wahnsinnig schnelles Stechen war. Er musste alles riskieren. Zu Sprung 6 nahm er sein Pferd noch einmal zurück, da er Angst hatte, Vestmalle würde aufgrund seines Ehrgeizes zu flach werden. Die Stangen blieben liegen und der Sieg gehörte Dreher.

Ergebnisse:

  1. Hans-Dieter Dreher, Vestmalle Des Cotis / 43,34 Sek.
  2. Janne-Friederike Meyer- Zimmermann, Chesmu KJ / 43,78 Sek.
  3. Mario Stevens, Starissa / 44,71 Sek.
  4. Philip Rüping, Casallco / 44,78 Sek.
  5. Harry Charles, Romeo 88 / 45,69 Sek.

© Reiterzeit.de


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de