Mario Stevens gewinnt Großen Preis VR Classics 2020

16.02.2020 Der diesjährige Große Preis der VR Classics in Neumünster war auch gleichzeitig das Finale der Bemer-Riders Tour. Mit einem sensationellen Ritt siegte Mario Stevens mit Landano OLD. Gesamtsieger der Bemer-Riders Tour 2020 wurde Nisse Lüneburg.

IMG_7405 Marco Kutscher u. Charco 2 (Neumünster 2020)

Der Umlauf war gut gebaut und elf Paare schafften es fehlerfrei ins Ziel. Angelique Rüsen und Arac du Seigneur lieferten als erste Paar eine fehlerfreie Runde ab, die alle nachfolgenden Mitstreiter herausforderte.

Kurz darauf kam Marco Kutscher an den Start und lieferte mit Charco 2 eine fantastische Zeit ab, mit der er vorläufig in Führung ging.

Als vorletzter Starter kam Mario Stevens und gab alles. Landano OLD sprang fantastisch mit und es waren drei Hundertstel, die schließlich den Sieg für Stevens brachten.

IMG_7723 Mario Stevens u. Landano OLD (Neumünster 2020)

Der als Favorit gehandelte Nisse Lüneburg hatte Pech mit seiner Runde. Am letzten Sprung kam er mit Luca Toni 27 nicht passend und sie nahmen fast alle Stangen des Oxers mit; das kostete sie den Sieg, denn die Zeit hätte gereicht.

Am Ende war das Ergebnis von Lüneburg jedoch ausreichend, um „Rider of the Year“ zu werden und als erster bei der Final-Premiere der Bemer-Riders Tour in Neumünster gefeiert zu werden.

Ergebnisse:

  1. Mario Stevens, Landano OLD / 33,93 Sek.
  2. Marco Kutscher, Charco 2 / 33,96 Sek.
  3. Patrick Stühlmeyer, Varihoka Du Temple / 34,15 Sek.
  4. Markus Renzel, C-Steffra / 34,59 Sek.
  5. Markus Brinkmann, Pikeur Dylon / 35,48 Sek.

© Reiterzeit.de