Reiterfreunde und Fans über die Legende Eric Lamaze

ERIC LAMAZE – EINE LEGENDE TRITT IN DEN RUHESTAND

05.05.2022 Rolex-Markenbotschafter Eric Lamaze gehört zu den angesehensten Springreitern der Welt und hat in seiner herausragenden Karriere unglaublich viel erreicht. Nach der Bekanntgabe, dass er sich aus dem Sport zurückziehen wird, hat das Rolex Grand Slam Team einige von Erics größten Fans und engsten Freunden befragt, was ihn zu einer solchen Legende gemacht hat. 

Steve Guerdat

Was ist Ihre schönste Erinnerung an ein gemeinsames Rolex Grand Slam Major mit Eric Lamaze?

Mir ist mehr als nur ein Augenblick in Erinnerung geblieben, vielmehr die gesamte Geschichte von Eric und dem Rolex Grand Slam Major in Calgary. Im Laufe der Jahre hat er dort ein wahres Vermächtnis erschaffen und sowohl Eric als auch Spruce Meadows haben von all den dortigen Erfolgen profitiert. Es ist einfach unvorstellbar, was er in dieser Arena erreicht hat.

Welches von Erics Pferden sticht am stärksten heraus und wieso?

Hickstead. Er ist eins von diesen Jahrhunderttalenten und Eric sowieso. Ich kann mich an diesem Paar einfach nicht sattsehen …

Was ist das Hilfreichste, das Sie von Eric gelernt haben?

Niemals an sich zweifeln, immer positiv bleiben und sich weiterentwickeln.

Wenn Sie Eric mit einem Wort beschreiben müssten, welches wäre das?

Selbstsicher und positiv.

Tiffany Foster

Was ist Ihre schönste Erinnerung an ein gemeinsames Rolex Grand Slam Major mit Eric Lamaze?

Meine schönste Erinnerung an ein gemeinsames Rolex Grand Slam Major mit Eric ist sein erster Sieg beim Grand Prix in Calgary 2007 auf Hickstead. Es war ein unglaublich inspirierender Augenblick, den ich live miterleben durfte. Ich werde nie vergessen, wie ich Gänsehaut bekommen habe und mir Freudentränen übers Gesicht liefen, als er das letzte Hindernis überwunden hatte. Das hat sich für immer in mein Gedächtnis eingebrannt!

Welches von Erics Pferden sticht am stärksten heraus und wieso?

Ich glaube, das ist ziemlich offensichtlich … der einmalige Hickstead. Ich begann, für Eric zu arbeiten, als Hickstead neun Jahre alt war, und durfte seine ganze Entwicklung miterleben. Meiner Meinung nach ist er das beste Springpferd aller Zeiten. Er hatte einen ebenso starken Siegeswillen wie Eric und sie waren ein perfektes Team. Beide wollten immer unbedingt jedes Turnier gewinnen, an dem sie teilgenommen haben. Die meisten Pferde brauchen zwischen den einzelnen Klassen immer ein oder zwei Turniere zur Eingewöhnung – Hickstead hat das nie gebraucht. Es war so schön, ihm zuzusehen, weil man spüren konnte, dass er mit ganzem Herzen bei der Sache war. Wirklich spektakulär!

Was ist das Hilfreichste, das Sie von Eric gelernt haben?

Das Hilfreichste, was ich von Eric gelernt habe, ist belastbar zu sein. Es ist einfach unmöglich, nicht jedes Mal sein Bestes zu versuchen, wenn Eric mit dabei ist. Er treibt einen dazu an, alles zu geben, und akzeptiert keinerlei Feigheit, egal welcher Art. Er hat mich stärker gemacht, als ich es ohne ihn je geworden wäre.

Wenn Sie Eric mit einem Wort beschreiben müssten, welches wäre das?

Wettkämpfer. 

Spencer Smith

Was ist Ihre schönste Erinnerung an ein gemeinsames Rolex Grand Slam Major mit Eric Lamaze? 

Es muss mein erstes Jahr beim CHI Genf gewesen sein, ich war sehr unerfahren und jung. Er hat mich wirklich davon überzeugt, dass ich den Rolex Grand Prix gewinnen kann. Dank ihm bin ich so zuversichtlich in den Parcours gegangen, er hat einfach diese Wirkung auf andere Menschen.  

Welches von Erics Pferden sticht am stärksten heraus und wieso? 

Fine Lady, sie hatte das größte Herz und sie hat alles für Eric getan. Ihre Partnerschaft war unglaublich.  

Was ist das Hilfreichste, das Sie von Eric gelernt haben? 

An sich selbst zu glauben. 

Wenn Sie Eric mit einem Wort beschreiben müssten, welches wäre das? 

Entschlossenheit. 

Quelle: Pressemitteilung Rolex Grand Slam

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de