Global Champions Tour of Cannes

Turniersport

In Cannes, Frankreich wird ein 5* Springturnier veranstaltet, bei dem die Longines Global Championstour zu Gast ist.

Cannes ist die 7. Etappe der Tour. Wer wird die Wertung gewinnen?

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Übersicht der Sieger

Springen Ergebnisse

06.06. – 08.06.2019

Ergebnisse Springen

Prix Direction des Sports de la Ville de Cannes – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,45 m)

  1. Marlon Modolo Zanotelli, J-Figyelem / 23,29 Sek.
  2. Ben Maher, Don Vito / 24,06 Sek.
  3. Hans-Dieter Dreher, Berlinda / 24,27 Sek.
  4. Julien Anquetin, Talika des Isles / 24,39 Sek.
  5. Denis Lynch, Hector van d´Abdijhoeve / 24,58 Sek.

GCL – 1. Einzelwertung – Int. Springen gegen die Zeit (1,50/1,55 m)

  1. Emanuele Gaudiano, Kingston van het Eikenhof / 67,57 Sek.
  2. Hans-Dieter Dreher, Prinz / 68,17 Sek.
  3. Ben Maher, Explosion W / 68,90 Sek.
  4. Karel Cox, Evert / 69,05 Sek.
  5. Marlon Modolo Zanotelli, Sirene de la Motte / 69,91 Sek.
IMG_9881 Emanuele Gaudiano u. Kingston van het Eikenhof (Hamburg 2019)

Prix E.Leclerc – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Emanuele Gaudiano, Carlotta 232 / 60,03 Sek.
  2. Shane Breen, Colmar / 62,18 Sek.
  3. Evelina Tovek, Winnetou de la Hamente Z / 64,05 Sek.
  4. Abdel Said, Etos Hbc / 65,27 Sek.
  5. Edwina Tops-Alexander, Casquell / 65,31 Sek.

Platz 13: Hans-Dieter Dreher, Prinz / 79,59 Sek.

Prix JW Marriott – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Hans-Dieter Dreher, Berlinda / 35,38 Sek.
  2. Pieter Devos, Jade v. Bisschop / 36,40 Sek.
  3. Olivier Philippaerts, Cigaret JVH Z / 37,14 Sek.
  4. Karel Cox, Escape-Adventure / 38,16 Sek.
  5. Alberto Zorzi, Cinsey / 39,14 Sek.

GCL – 2. Einzelwertung – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,55/1,60 m)

  1. Hans-Dieter Dreher, Prinz / 68,66 Sek.
  2. Ben Maher, Explosion W / 72,69 Sek.
  3. Scott Brash, Hello Mr. President / 74,05 Sek.
  4. Niels Bruynseels, Gancia de Muze / 74,27 Sek.
  5. Evelina Tovek, Mill´s Sheridan / 75,85 Sek.

Global Champions Tour Grand Prix of de la Ville de Cannes – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Niels Bruynseels, Gancia de Muze / 34,69 Sek.
  2. Scott Brash, Hello Mr. President / 35,66 Sek.
  3. Daniel Deusser, Calisto Blue / 35,97 Sek.
  4. Pieter Devos, Espoir / 37,39 Sek.
  5. Shane Breen, Ipswich van de Wolfsakker / 38,10 Sek.


Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

Archiv Berichte:

Sergio Alvarez Moya siegt in der LGCT

10.06.2017 Insgesamt sechs Paare konnten den Umlauf fehlerfrei beenden. Daniel Deusser und SX Hidalgo v. eröffneten das Stechen um den Sieg in der LGCT. Deusser ritt auf Risiko und legte eine wirklich gute Runde vor.

Alberto Zorzi und sein MHS Going Global versuchten die Zeit von Deusser zu unterbieten, kamen jedoch nach ihm durchs Ziel. Ganz anders sah es bei Sergio Alvarez Moya aus, der mit Arrayan durch den Parcours fegte und gut zwei Sekunden mehr rausholte.

Christian Ahlmann und Colorit kassierten zwei Abwürfe. Nah an der Bestzeit war noch Simon Delestre mit Hermes Ryan, aber an einer Wendung kam er nicht richtig vorwärts und verlor Zeit. Schlussreiter Roger-Yves Bost hatte am Einsprung der Zweifachen einen Fehler und Moya siegte in der LGCT in Cannes.

Ergebnisse:

  1. Sergio Alvarez Moya, Arrayan / 35,76 Sek.
  2. Simon Delestre, Hermes Ryan / 36,70 Sek.
  3. Daniel Deusser, SX Hidalgo v. / 37,63 Sek.
  4. Alberto Zorzi, MHS Going Global / 38,30 Sek.
  5. Eric van der Vleuten, Wunschkind 19 / 43,84 Sek.

Denis Lynch gewinnt Springen am Freitagabend

10.06.2016 Das große Hauptspringen am Freitagabend wurde in einem Stechen entschieden. Vier Paare blieben fehlerfrei und kämpften um den Sieg. Der Parcours war ansprungsvoll mit Sprüngen bis 1,50 m aufgebaut und als erstes versuchte Julien Epaillard mit Cristallo A LM eine schnelle Runde im Stechen hinzulegen. Das Paar kassierte jedoch einen Abwurf.

Maikel van der Vleuten und VDL Groep Quatro zeigten eine fehlerfreie Runde und übernahmen die Führung.

Daniel Deusser wollte mit Hidalgo VG die Zeit toppen, schaffte es am Ende jedoch nicht. Deusser kam mit seinem Pferd nach einer engen Wendung nicht flüssig vom Fleck weg und verlor dadurch Zeit. Schlussreiter Denis Lynch und All Star 5 gaben schon vor der Startlinie ordentlich Gas und waren am Ende vor Maikel van der Vleuten im Ziel.

Ergebnisse:

  1. Denis Lynch, All Star 5 / 34,93 Sek.
  2. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Quatro / 35,30 Sek.
  3. Daniel Deusser, Hidalgo VG / 36,07 Sek.
  4. Julien Epaillard, Cristallo A LM / 33,93 Sek. / 4 F.
  5. Audrey Coulter, Capital Colnardo / 79,84 Sek. / 4 F. im Umlauf
IMG_7402 Denis Lynch u. All Star 5 (Hamburg 2016)
IMG_7402 Denis Lynch u. All Star 5 (Hamburg 2016)

LGCT Sieg geht an Scott Brash

11.06.2016 Der Parcours hatte es in sich und nur vier Paare blieben nach beiden Umläufen fehlerfrei. Gestartet wurde das Stechen von Roger-Yves Bost mit Sangria du Coty. Bosty konnte die Runde fehlerfrei beenden.

IMG_4530 Scott Brash u. Hello Forever (Aachen 2015)
IMG_4530 Scott Brash u. Hello Forever (Archivbild: Aachen 2015)

Daniel Deusser kam mit Equita van´t Zorgvliet sehr viel flüssiger durch den Parcours und war eindeutig viel schöner anzusehen als der Ritt von Bosty, der dagegen sehr hektisch und nicht gerade rittig aussah. Daniel Deusser konnte über eine Sekunde mehr rausholen.

Anschließend wurde er von Edwina Tops-Alexander auf Lintea Tequila getoppt und „Jan Tops lief wie ein aufgeregtes Hühnchen rum“, wie so schön gesagt wurde.

Aber mit dem Schlussreiter Scott Brash musste ebenfalls gerechnet werden; er fegte mit Hello Forever durch den Parcours und gewann die Global Champions Tour in Cannes mit einer halben Sekunde Vorsprung zu Edwina Tops-Alexander.

Ergebnisse:

  1. Scott Brash, Hello Forever / 37,98 Sek.
  2. Edwina Tops-Alexander, Lintea Tequila / 38,67 Sek.
  3. Daniel Deusser, Equita van´t Zorgvliet / 39,32 Sek.
  4. Roger-Yves Bost, Sangria du Coty / 40,52 Sek.
  5. Denis Lynch, All Star 5 / 75,47 Sek. im 2. Umlauf

Scott Brash gewinnt die Global Champions Tour Etappe

In der ersten Runde der Global Champions Tour lief es für das Top-Paar Ludger Beerbaum und Chaman nicht rund; sie gaben auf. Mit einem Abwurf konnten sich Christian Ahlmann und Cornado II grade noch für die zweite Runde qualifizieren. Dort kassierte das Paar allerdings noch einen Abwurf. Fehlerfrei kamen Daniel Deusser und Hans-Dieter Dreher in die zweite Runde und präsentierten sich auch hier nochmal in sehr guter Form mit Fyloe vh Claeyssenhof und Embassy II.

Im Stechen ging es mit den Zeiten Schlag auf Schlag. Scott Brash und Hello Sanctos holten nach den ersten Reitern die Führung: Brash ließ bei Hello Sanctos den Galopp ordentlich raus und alle Stangen blieben liegen. Weniger Glück hatte Daniel Deusser, der zwei Abwürfe kassierte. Auch Hans-Dieter Dreher und Embassy II ritten wie die Verrückten, aber am letzten Sprung blieb die Stange nicht liegen.

Ergebnisse:

  1. Scott Brash, Hello Sanctos / 31,99 Sek.
  2. Luciana Diniz, Fit for fun 13 / 32,68 Sek.
  3. Kevin Staut, Silvana HDC / 33,53 Sek.
  4. Bassem Hassan Mohammed, Victoria / 36,30 Sek.
  5. Edwina Tops-Alexander, Ego van Orti / 36,57 Sek.
  6. Hans-Dieter Dreher, Embassy II / 31,42 Sek. / 4 F.

Daniel Deusser, Fylou vh Claeyssenhof auf Platz 8 / 33,24 Sek.

Scott Brash u. Hello Sanctos (Hamburg 2014)
Scott Brash u. Hello Sanctos (Hamburg 2014)

Perfekter Sieg von Marcus Ehning in der GCT

Marcus Ehning holt sich einen verdienten Sieg in der Longines Global Champions Tour Etappe in Cannes, Frankreich. Meredith gut platziert mit Bella Donna.

Michaels-Beerbaum und Ehning kommen ins Stechen

Im ersten Umlauf blieben drei deutsche Reiter fehlerfrei und zwei kamen mit vier Fehlern in den zweiten Umlauf. Null Fehler hatten Meredith Michaels-Beerbaum und Malou, Christian Ahlmann mit Codex One und Marcus Ehning mit Plot Blue. Mit ihrem 4-Fehler-Ritt kamen Ludger Beerbaum und Chaman sowie sein Bereiter Philipp Weishaupt und Coupe de Coeur in den zweiten Umlauf.

Marcus Ehning und Plot Blue (in Hamburg 2013)
Marcus Ehning und Plot Blue (in Hamburg 2013)

Für Christian Ahlmann kam mit Codex One im zweiten Umlauf am vorletzten Sprung ein ärgerlicher Fehler aufs Konto.

Eine sehr gute zweite Runde schafften Meredith Michaels-Beerbaum und Bella Donna, sie blieben auch hier wieder fehlerfrei.

Nach ihr war gleich Marcus Ehning mit Plot Blue dran. Auch diesmal war wieder eine vorbildliche Runde zu sehen und sie qualifizierten sich für das Stechen.

Sieg nach Maß von Marcus Ehning in der Longines Global Champions Tour

Meredith und Bella Donna waren die ersten Starter im Stechen. Sie ritt mit der 10-jährigen Stute flott, aber nicht übers Limit und blieb fehlerfrei. Nach Meredith kam Marcus Ehning und da sah es schon ganz anders aus. In toller Form zeigte er sich mit Plot Blue. Er ritt auf volles Risiko und konnte eine Wendung noch kürzer reiten als Meredit; auch wenn es riskant war, es funktionierte und er übernahm die Führung.

Jane Richards Philips ritt mit ihrem Pferd Pablo de Virton auch eine schnelle Runde, aber sie war am Ende hinter Meredith. Der nächste Versuch Marcus Ehning zu toppen, kam von William Funnel und Billy Congo, aber sie waren eine Sekunde langsamer. Letzter Starter war Maikel van der Vleuten mit VDL Groep Verdi. Er versuchte es auch nochmal, aber dieser Sieg gehörte Marcus Ehning und Plot Blue. Nach einem nicht so erfolgreichen Start in die grüne Saison, wie Ehning sagte, freute er sich umso mehr über seinen Sieg in der Longines Global Champions Tour.

Ergebnisse:

  1. Marcus Ehning, Plot Blue / 236,22 Sek.
  2. William Funnel, Billy Congo / 37,33 Sek.
  3. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Verdi / 37,47 Sek.
  4. Meredith Michaels-Beerbaum, Bella Donna 66 / 39,00 Sek.

Übersicht Sieger

Sieger Springen

JahrGroßer Preis
2020entfällt aufgrund von Corona
2019Niels Bruynseels, Gancia de Muze
2018Peder Fredricson, Hansson WL
2017Sergio Alvarez Moya, Arrayan
2016Scott Brash, Hello Forever
2015Penelope Leprevost, Ratina d’la Rousserie
2014Scott Brash, Hello Sanctos
2013Marcus Ehning, Plot Blue

Zur Homepage des Veranstalters geht es hier.

© Reiterzeit.de