Jessica von Bredow-Werndl gewinnt Weltcup in ´s-Hertogenbosch 2022

von Bredow-Werndl tanzt zum Sieg

12.03.2022 Die amtierende Olympiasiegerin und Goldmedaillengewinnerin Jessica von-Bredow Werndl und ihre fabelhafte 15-jährige Stute TSF Dalera tanzten zu einem überzeugenden Sieg (90,555 %) in der heutigen sechsten und letzten Qualifikationsetappe des FEI Dressage World Cup™ 2021/2022 Western European League bei The Dutch Masters.

Ich war heute sehr zufrieden mit meinem Sieg, aber vor allem mit der Art und Weise, wie Dalera BB aufgetreten ist, hatte ich ein super Gefühl. Das nächste Ziel ist natürlich das Finale in Leipzig. Wir werden weiter trainieren und uns auf das Finale vorbereiten. Danach werden wir sehen, denn wenn alles gut läuft mit meiner Schwangerschaft, werde ich bei der Weltmeisterschaft in Herning nicht antreten können. Jetzt geht es mir gut, aber zu Beginn der Schwangerschaft war ich krank.

Jessica war von The Dutch Masters beeindruckt:

„Ich möchte mich bei der Organisation für die wunderbare Show bedanken, die sie unter diesen Bedingungen auf die Beine gestellt haben.

Titelverteidigerin und deutsche Legende Isabell Werth wurde mit dem 12-jährigen Hengst DSP Quantaz Zweite mit einer Wertnote von 84,870 %. „DSP Quantaz hat sich sehr gut geschlagen. Bei der letzten Prüfung in Neumünster war er ein bisschen ängstlich, weil in der ersten Prüfung kein Publikum da war und in der zweiten Prüfung schon. Jetzt hat er überhaupt nicht geschaut und ich bin sehr zufrieden mit ihm. Übrigens wollte ich mich bei der Organisation für das schöne Poster bedanken, das wir in unserem Hotelzimmer gefunden haben.“

Der stets aufregende Schwede Patrik Kittel steuerte die bewegungsstarke zehnjährige Stute Forever Young HRH auf den dritten Platz (82,500) und verwies die Britin Charlotte Fry und Dark Legend (82,325 %) auf den vierten Platz. „Ich war so glücklich, dass wir wieder mit dem Publikum reiten konnten. Die Atmosphäre war heute besonders, alle haben es genossen. Ich bin auch sehr stolz auf die Leistung meiner neuen Stute Forever Young. Es ist sehr befriedigend, immer wieder neue talentierte Pferde an die Spitze bringen zu können.“

Quelle: Pressemitteilung The Dutch Masters

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de