Knokke Hippique

Knokke Hippique wurde 2015 neu ins Leben gerufen. Veranstalter des Turniers ist Stephan Conter, der den Stall Stephex Stables betreibt, für den Daniel Deusser reitet. Springprüfungen bis zu 5* locken internationale Springreiter der Spitzenklasse zum Turnier. In der zweiten Woche geht es um Prüfungen bis 3* im Springsport.

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Übersicht der Sieger

Springen Ergebnisse

30.06. – 03.07.2022 – CSI3*

Ergebnisse Springen

CSI2* – Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Ines van den Bosch, Infinity Vd Heffinck / 62,48 Sek.
  2. Nicola Pohl, Fiona des Hayettes / 65,46 Sek.
  3. Philippe Vanderhasselt, Fenne / 66,26 Sek.

Platz 6: Kendra Claricia Brinkop, Takotak Z / 70,09 Sek.

CSI3* – Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Dimme D´Haese, Next Funky de Muze / 61,70 Sek.
  2. Francois Xavier Boudant, Diamant de Riverland / 62,01 Sek.
  3. Felix Haßmann, SIG Winter Soldier / 63,17 Sek.

CSI3* – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Richard Vogel, Caramba 92 / 58,62 Sek.
  2. Anthony Wellens, Danger Civil vh Lindenhof Z / 59,09 Sek.
  3. Francoix Xavier Boudant, Brazyl du Mezel / 60,82 Sek.

CSI2* – Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Marie Hecart, Vahinee / 54,90 Sek.
  2. Lindsay, Douglas, Butterfly Tibri Z / 56,79 Sek.
  3. Julie Welles, Greatful / 58,70 Sek.

Platz 11: Felix Haßmann, Quiwitino WZ / 61,52 Sek.

CSI2* – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Richard Vogel, Dakota de l´Ardrais / 34,56 Sek.
  2. Bertram Allen, Empoli de Champloue / 35,88 Sek.
  3. Kendra Claricia Brinkop, Takotak Z / 36,17 Sek.

CSI2* – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Julie Welles, Greatfull / 38,31 Sek.
  2. Anthony Wellens, l´Escada Cava / 38,37 Sek.
  3. Nina Mallevaey, Atomica des Sequoias Z / 38,57 Sek.

Platz 8: Felix Haßmann, Quiwitino WZ / 38,18 Sek. / 4 F.

CSI3* – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Max Sebrechts, Cristel / 36,16 Sek.
  2. Paris Sellon, Anna JO / 36,70 Sek.
  3. Zoe Conter, Lazy / 37,26 Sek.

Platz 19: Richard Vogel, Caramba 92 / 69,53 Sek. / 4 F. im Umlauf

CSI3* – Int. Special Zwei-Phasen-Springen (1,40 m)

  1. Richard Vogel, Chino 29 / 27,52 Sek.
  2. Lieven Devos, Eldorrado Mvnz / 27,69 Sek.
  3. Alessandra Volpi, Absolute du Mio / 28,71 Sek.

CSI2* – Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Melanie Cloarec, Cartouche de Pleville / 53,56 Sek.
  2. Richard Vogel, Goja I / 58,27 Sek.
  3. Alicia Heiniger, Jumpfax Vip / 60,95 Sek.

CSI3* – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Mathieu Billot, Darling de l´Angevine / 37,68 Sek.
  2. Titouan Schumacher, Eliot Brimbelles Z / 38,24 Sek.
  3. Kendra Claricia Brinkop, de Flipper / 38,41 Sek.

CSI2* – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Laura Kraut, Hera Fbh / 35,24 Sek.
  2. Stephanie Andries, New Jursy van de Noordheuvel / 36,32 Sek.
  3. Donald Whitaker, Ulania 3 / 36,48 Sek.

CSI3* Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,55 m)

  1. Cian O´Connor, Taj Mahal / 39,47 Sek.
  2. Kendra Claricia Brinkop, Nector Vd Bisschop / 41,58 Sek.
  3. Laura Kraut, Confu / 37,92 Sek. / 4 F.

CSI2* – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Bertram Allen, Empoli de Champloue / 34,58 Sek.
  2. Julie Welles, Greatfull / 35,50 Sek.
  3. Felix Haßmann, Quiwitino WZ / 35,69 Sek.

CSI3* – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Gudrun Patteet, Sea Coast Monalisa Van´t Paradijs / 37,22 Sek.
  2. Charlotte Bettendorf, Honesty Chavannaise / 37,16 Sek. / 4 F.
  3. José Maria Larocca (jr), Finn Lente / 38,49 Sek. / 4 F.

Platz 15: Nicola Pohl, Catz de Sulpice / 73,40 Sek. / 4 F.

CSI2* – Int. Special Zwei-Phasen-Springen (1,40 m)

  1. Melanie Cloarec, Cartouche de Pleville / 28,90 Sek.
  2. Raleigh Hiler, Jenco DW / 29,39 Sek.
  3. Evelyne Putters, Mi Amor Van´t Eigenlo / 30,08 Sek.

Platz 6: Nicola Pohl, Historia Do Belmonte / 30,37 Sek.

CSI3* – Int. Special Zwei-Phasen-Springen (1,40 m)

  1. Emilie Conter, Hiteck / 33,71 Sek.
  2. Kim Emmen, Farah / 33, 75 Sek.
  3. Paul Delforge, Dior du Banney / 33,78 Sek.

Platz 6: Felix Haßmann, Sig Winter Soldier / 34,39 Sek.




Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

Archiv Berichte:

Darragh Kenny gewinnt Knokke Hippique Grand Prix 2019 – Simone Blum Zweite

30.06.2019 Zum Abschluss der 5*-Woche beim Knokke Hippique wurde ein 1,60 m Grand Prix mit Stechen ausgetragen. Der Parcours war sehr auf Tempo ausgelegt, knifflige Wendungen gab es nicht. Die Schnelligkeit der Pferde war ausschlaggebend für den Sieg.

Sechs Paare waren in der letzten Runde dabei. Simone Blum als zweite Starterin gab mit DSP Alice eine unglaubliche Zeit vor. Die nachfolgenden Reiter kämpften, kamen jedoch nicht an ihre Zeit heran. So z. B. Bertram Allen mit Harley vd Bisschop, der wirklich alles versuchte, aber am Schluss einen Hauch langsamer war.

Schlussreiter Darragh Kenny gewann schließlich das Wettrennen um die beste Zeit. Sein Pferd Balou du Reventon war unglaublich schnell und fegte zum Sieg im Grand Prix Rolex.

Ergebnisse:

  1. Darragh Kenny, Balou du Reventon / 42,17 Sek.
  2. Simone Blum, DSP Alice / 42,65 Sek.
  3. Bertram Allen, Harley vd Bisschop / 42,96 Sek.
  4. Margie Goldstein-Engle, Royce / 44,60 Sek.
  5. Nicola Philippaerts, H&M Chilli Willi / 45,37 Sek.

Julien Epaillard siegt im 3* Grand Prix 2017

15.07.2017 Am späten Abend wurde in Knokke der 3* Grand Prix 2017 ausgetragen. Ein Springen m. Stechen (1,55 m) forderte Reiter und Pferd. Neun Paare blieben fehlerfrei und kämpften um den Sieg. Marlon Modolo Zanotelli und Extra van Essene starteten zuerst und legten eine gute Zeit vor. Michael Whitaker folgte mit Calisto Blue, war jedoch langsamer als Zanotelli.

Julien Epaillard mit Usual Suspect d´Auge fegten ein paar Ritte später durch den Parcours und übernahmen die Führung, die ihnen bis zum Schluss keiner streitig machen konnte.

Nicolas Delmotte und Ilex VP kamen nicht ganz an die Zeit von Epaillard, sicherten sich allerdings den zweiten Platz. Daniel Deusser und Clintop blieben ebenfalls fehlerfrei und wurden Fünfte.

Ergebnisse:

  1. Julien Epaillard, Usual Suspect d´Auge / 37,19 Sek.
  2. Nicolas Delmotte, Ilex VP / 37,93 Sek.
  3. Marlon Modolo Zanotelli, Extra van Essene / 38,40 Sek.
  4. Michael Whitaker, Calisto Blue / 38,50 Sek.
  5. Platz 5: Daniel Deusser, Clintop 2 / 39,26 Sek.

Daniel Deusser gewinnt 1,50 m Springen am Freitagnachmittag

01.07.2016 Das Springen über 1,50 m brachte 18 Paare strafpunktfrei ins Stechen. Nicola Philippaerts und H&M Harley Vd Bisschop starteten als erstes und gaben Gas. Sie legten eine gute Zeit vor, die so schnell nicht getoppt wurde.

Gregory Wathelet und Coree waren nach gut der Hälfte der Teilnehmer einen Hauch schneller und übernahmen die Führung. Lange blieben sie dort nicht; McLain Ward mit HH Azur Z war kurze Zeit später fast eine Sekunde schneller.

Als Schlussreiter kam Daniel Deusser in den Parcours. Er hatte Equita van´t Zorgvliet gesattelt und es war ihm möglich, noch einen Hauch schneller das Ziel zu erreichen. Es wurde der Sieg am Freitagnachmittag im 5* Springen.

Egebnisse

  1. Daniel Deusser, Equita van´t Zorgvliet / 35,06 Sek.
  2. McLain Ward, HH Carlos Z / 35,09 Sek.
  3. Gregory Wathelet, Coree / 35,68 Sek.
  4. Nicola Philippaerts, H&M Harley vd Bisschop / 35,71 Sek.

Daniel Deusser gewinnt Großen Preis von Knokke

03.07.2016 Die Freude war groß als Daniel Deusser seinen „Heimsieg“ in Knokke holte. Als vorletzter Starter ging er mit Equita van´t Zorgvliet ins Rennen und konnte ganz knapp die Zeit von Philippe Rozier mit Rahotep de Toscane schlagen.

Nach dem Umlauf waren 19 Paare fehlerfrei geblieben und im Stechen ging es in diesem Fall besonders ums Schnelligkeit. Lange Wege mussten geritten werden, die Geschicklichkeit in den Wendungen wurde ebenfalls abgefragt, war aber nicht der ausschlaggebende Punkt.

Die ersten Reiter toppten sich gegenseitig in der Zeit, nur Ben Maher auf Boomerang behielt die Führung etwas länger. Er musste sie schließlich doch an Philippe Rozier abgeben, wobei dieser von Deusser überflügelt wurde.

Steve Guerdat als Schlussreiter hatte seinen Nino des Buissonnets gesattelt; er blieb fehlerfrei konnte jedoch Daniel Deusser nicht mehr gefährlich werden.

Ergebnisse:

  1. Daniel Deusser, Equita van´t Zorgvliet / 39,32 Sek.
  2. Philippe Rozier, Rahotep de Toscane / 39,39 Sek.
  3. Steve Guerdat, Nino des Buissonnets / 39,96 Sek.
  4. Ben Maher, Boomerang / 40,00 Sek.
  5. Lorenzo de Luca, Ensor de Litrange LXII / 40,14 Sek.

Übersicht Sieger

Sieger Springen

Großer Preis

  • 2022:
  • 1. Woche CSI3*: Bernardo Cardoso de Resende Alves, Mosito van het Hellehof
  • 2021:
    • 1. Woche CSI5*: Jérôme Guéry, Quel Homme de Hus
    • 2. Woche CSI3*: Michael Hughes, Kashmir van d´Oude Pastory
    • 3. Woche CSI3*: Eduardo Pereira De Menezes, H5 Chaganus
  • 2020: abgesagt aufgrund von Corona
  • 2019:
    • 4. Woche CSI3*: Henk van de Pol, Looyman Z
    • 3. Woche CSI3*: Dominique Hendrickx, Castor vh Molenhof Z
    • 2. Woche CSI5*: Darragh Kenny, Balou du Reventon
    • 1. Woche CSI3*: Dominique Hendrickx, Koriano van Klapscheut
  • 2018:
    • 3. Woche CSI3*: Julien Epaillard, Usual Suspect d´Auge
    • 2. Woche CSI5*: Piergiorgio Bucci, Deniro
    • 1. Woche CSI3*: Niels Bruynseels, Gancia de Muze
  • 2017:
    • 2. Woche CSI5*: Julien Epaillard, Usual Suspect d´Auge
    • 1. Woche CSI3*: Gudrun Patteet, Sea Coast Pebbles Z
  • 2016: CSI5*: Daniel Deusser, Equita van´t Zorgvliet
  • 2015: CSI5*: Jerome Guery, Papillon Z

Zur Homepage des Veranstalters geht es hier.

© Reiterzeit.de


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de