Knokke Hippique

Turniersport

Knokke Hippique wurde 2015 neu ins Leben gerufen. Veranstalter des Turniers ist Stephan Conter, der den Stall Stephex Stables betreibt, für den Daniel Deusser reitet. Springprüfungen bis zu 5* locken internationale Springreiter der Spitzenklasse zum Turnier. In der zweiten Woche geht es um Prüfungen bis 3* im Springsport.

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Übersicht der Sieger

Springen Ergebnisse

10.07. – 14.07.2019 – CSI3*

Ergebnisse Springen

CSI2* – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,40 m) – 1. Abteilung

  1. Petronella Andersson, Pironella / 34,17 Sek.
  2. Flore Giraud, Voyou du Bobois / 34,40 Sek.
  3. Ashlee Bond, Contefina Lvf / 34,43 Sek.

Platz 23: Sophie Hinners, Grand Canyon VL / 36,43 Sek. / 4 F.

CSI2* – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,40 m) – 2. Abteilung

  1. Viktor Daem, Kinshasa de Goedereede / 33,63 Sek.
  2. Ida Svensson, Aplux / 34,87 Sek.
  3. Jos Verlooy, Jenco DW / 35,25 Sek.

Platz 15: Jana Wargers, Chaccophanie / 38,40 Sek.

CSI3* – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,45 m)

  1. Rodrigo Pessoa,  Hh Venice Beach / 28,78 Sek.
  2. Jeroen Appelen, Grappeloup van het Reenhof / 29,25 Sek.
  3. Darragh Kenny, Billy Dorito / 29,60 Sek.

Platz 33: Daniel Deusser, Kiana van het Herdershof / 35,15 Sek. / 4 F.

CSI2* – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m) – 1. Abteilung

  1. Dayro Arroyava, Qarmina de Greeenbay Z / 59,45 Sek.
  2. Taizo Sugitani, Quincy 194 / 61,43 Sek.
  3. Megane Moissonnier, Sultan du Chateau / 62, 94 Sek.

Platz 22: Kendra Claricia Brinkop, Nabab´s Diamant vh Willebeke Z / 65,91 Sek. / 4 F.

CSI2* – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m) – 2. Abteilung

  1. Flore Giraud, Voyou du Bobois / 61,56 Sek.
  2. Jos Verlooy, Jenco DW / 62,31 Sek.
  3. Lander de Bruyn, Nabeau van het Migroveld Z / 65,51 Sek.

Platz 12: Jana Wargers, Chaccophanie / 64,14 Sek. / 4 F.

CSI3* – Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Karim Elzoghby, F-Narcist / 61,72 Sek.
  2. Thomas Rousseau, Udson de Jauzif / 62,12 Sek.
  3. Walter Lapertot, Adelasia / 62,17 Sek.

Platz 8: Katharina Offel, Chaning Tatum / 68,39 Sek.

CSI3* – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Dayro Arroyave, Baccarat Fontaine / 62,56 Sek.
  2. Jos Verlooy, Jacobien Dwerse Hagen / 62,65 Sek.
  3. Karim Elzoghby, Amelia / 63,13 Sek.

Platz 15: Kendra Claricia Brinkop, Kismet van de Lentakker / 70,75 Sek.

CSI3* – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Kendra Claricia Brinkop, Univers La Tuiliere / 38,89 Sek.
  2. Alexandra Thornton, Charielle / 40,36 Sek.
  3. Claire Putters, Hector / 42,84 Sek.
  4. Jessica Dimmock, Cybel II / 46,19 Sek.
  5. Sophie Hinners, Kimmel Scf / 40,41 Sek. / 4 F.

CSI2* – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Fredric Vernaet, Dauphine Van T & L / 40,36 Sek.
  2. Petronella Andersson, Castres van de Begijnakker Z / 38,02 Sek. / 4 F.
  3. Dayro Arroyave, El Vitorioso d´Ecaussinnes / 38,48 Sek. / 4 F.

Platz 10: Jana Wargers, Cascorrado / 80,74 Sek. / 4 F. im Umlauf

CSI2* – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,40 m)

  1. Thierry Goffinet, Clotilde de la Croix Z / 25,79 Sek.
  2. Oda Charlotte Lyngvaer, Goanita / 26,66 Sek.
  3. Jana Wargers, Campino 499 / 27,18 Sek.

CSI3* – Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,55 m)

  1. Henk van de Pol, Looyman Z / 38,10 Sek.
  2. Harry Charles, Borsato / 38,49 Sek.
  3. Jos Verlooy, Igor / 39,90 Sek.
  4. Sophie Hinners, Vittorio 8 / 40,20 Sek.
  5. Lorenzo de Luca, Dinky Toy vd Kranenburg / 42,08 Sek.

CSI2* – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,40 m)

  1. Oda Charlotte Lyngvaer, Goanita / 36,33 Sek.
  2. Jonathan Buxton, High Offley Arturos Catch / 37,64 Sek.
  3. Scarlett Charles, Lordanos Junior / 38,08 Sek.

Platz 47: Kendra Claricia Brinkop, Doumont / 50,93 Sek. / 4 F.

CSI3* – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,40 m)

  1. Gianni Govoni, Belle Fayvinia Z / 33,13 Sek.
  2. Lieven Devos, Eldorrado Mvnz / 33,77 Sek.
  3. Thomas Rousseau, Udson de Jauzif / 33,79 Sek.

Platz 5: Katharina Offel, Chaning Tatum / 40,90 Sek.

CSI3* – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Petronella Andersson, Eclatant / 40,01 Sek.
  2. Satoshi Hirao, Dabresse / 41,26 Sek.
  3. Kendra Claricia Brinkop, Univers La Tuiliere / 42,63 Sek. / 4 F.
  4. Elisa Strubbe, Scato van de Molenbrug Z / 43,58 Sek. / 8 F.
  5. Max Thirouin, Utopie Villelongue / 66,76 Sek. / 4 F. im Umlauf

CSI2* – Grand Prix – Int. Sprigen m. Stechen (1,45 m)

  1. Therese Sohol Henriksen, Halifax van de Conynenberg / 36,36 Sek.
  2. Dominique Hendrickx, Uppercut Libellule / 36,55 Sek.
  3. Lorenzo de Luca, Kulana V / 36,58 Sek.
  4. Abdullah Mohd Al Marri, Dalida van de Zuuthoeve / 36,81 Sek.
  5. Taizo Sugitani, Quincy 194 / 37,47 Sek.




Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

Archiv Berichte:

Darragh Kenny gewinnt Knokke Hippique Grand Prix 2019 – Simone Blum Zweite

30.06.2019 Zum Abschluss der 5*-Woche beim Knokke Hippique wurde ein 1,60 m Grand Prix mit Stechen ausgetragen. Der Parcours war sehr auf Tempo ausgelegt, knifflige Wendungen gab es nicht. Die Schnelligkeit der Pferde war ausschlaggebend für den Sieg.

Sechs Paare waren in der letzten Runde dabei. Simone Blum als zweite Starterin gab mit DSP Alice eine unglaubliche Zeit vor. Die nachfolgenden Reiter kämpften, kamen jedoch nicht an ihre Zeit heran. So z. B. Bertram Allen mit Harley vd Bisschop, der wirklich alles versuchte, aber am Schluss einen Hauch langsamer war.

Schlussreiter Darragh Kenny gewann schließlich das Wettrennen um die beste Zeit. Sein Pferd Balou du Reventon war unglaublich schnell und fegte zum Sieg im Grand Prix Rolex.

Ergebnisse:

  1. Darragh Kenny, Balou du Reventon / 42,17 Sek.
  2. Simone Blum, DSP Alice / 42,65 Sek.
  3. Bertram Allen, Harley vd Bisschop / 42,96 Sek.
  4. Margie Goldstein-Engle, Royce / 44,60 Sek.
  5. Nicola Philippaerts, H&M Chilli Willi / 45,37 Sek.

Julien Epaillard siegt im 3* Grand Prix 2017

15.07.2017 Am späten Abend wurde in Knokke der 3* Grand Prix 2017 ausgetragen. Ein Springen m. Stechen (1,55 m) forderte Reiter und Pferd. Neun Paare blieben fehlerfrei und kämpften um den Sieg. Marlon Modolo Zanotelli und Extra van Essene starteten zuerst und legten eine gute Zeit vor. Michael Whitaker folgte mit Calisto Blue, war jedoch langsamer als Zanotelli.

Julien Epaillard mit Usual Suspect d´Auge fegten ein paar Ritte später durch den Parcours und übernahmen die Führung, die ihnen bis zum Schluss keiner streitig machen konnte.

Nicolas Delmotte und Ilex VP kamen nicht ganz an die Zeit von Epaillard, sicherten sich allerdings den zweiten Platz. Daniel Deusser und Clintop blieben ebenfalls fehlerfrei und wurden Fünfte.

Ergebnisse:

  1. Julien Epaillard, Usual Suspect d´Auge / 37,19 Sek.
  2. Nicolas Delmotte, Ilex VP / 37,93 Sek.
  3. Marlon Modolo Zanotelli, Extra van Essene / 38,40 Sek.
  4. Michael Whitaker, Calisto Blue / 38,50 Sek.
  5. Platz 5: Daniel Deusser, Clintop 2 / 39,26 Sek.

Daniel Deusser gewinnt 1,50 m Springen am Freitagnachmittag

01.07.2016 Das Springen über 1,50 m brachte 18 Paare strafpunktfrei ins Stechen. Nicola Philippaerts und H&M Harley Vd Bisschop starteten als erstes und gaben Gas. Sie legten eine gute Zeit vor, die so schnell nicht getoppt wurde.

Gregory Wathelet und Coree waren nach gut der Hälfte der Teilnehmer einen Hauch schneller und übernahmen die Führung. Lange blieben sie dort nicht; McLain Ward mit HH Azur Z war kurze Zeit später fast eine Sekunde schneller.

Als Schlussreiter kam Daniel Deusser in den Parcours. Er hatte Equita van´t Zorgvliet gesattelt und es war ihm möglich, noch einen Hauch schneller das Ziel zu erreichen. Es wurde der Sieg am Freitagnachmittag im 5* Springen.

Egebnisse

  1. Daniel Deusser, Equita van´t Zorgvliet / 35,06 Sek.
  2. McLain Ward, HH Carlos Z / 35,09 Sek.
  3. Gregory Wathelet, Coree / 35,68 Sek.
  4. Nicola Philippaerts, H&M Harley vd Bisschop / 35,71 Sek.

Daniel Deusser gewinnt Großen Preis von Knokke

03.07.2016 Die Freude war groß als Daniel Deusser seinen „Heimsieg“ in Knokke holte. Als vorletzter Starter ging er mit Equita van´t Zorgvliet ins Rennen und konnte ganz knapp die Zeit von Philippe Rozier mit Rahotep de Toscane schlagen.

Nach dem Umlauf waren 19 Paare fehlerfrei geblieben und im Stechen ging es in diesem Fall besonders ums Schnelligkeit. Lange Wege mussten geritten werden, die Geschicklichkeit in den Wendungen wurde ebenfalls abgefragt, war aber nicht der ausschlaggebende Punkt.

Die ersten Reiter toppten sich gegenseitig in der Zeit, nur Ben Maher auf Boomerang behielt die Führung etwas länger. Er musste sie schließlich doch an Philippe Rozier abgeben, wobei dieser von Deusser überflügelt wurde.

Steve Guerdat als Schlussreiter hatte seinen Nino des Buissonnets gesattelt; er blieb fehlerfrei konnte jedoch Daniel Deusser nicht mehr gefährlich werden.

Ergebnisse:

  1. Daniel Deusser, Equita van´t Zorgvliet / 39,32 Sek.
  2. Philippe Rozier, Rahotep de Toscane / 39,39 Sek.
  3. Steve Guerdat, Nino des Buissonnets / 39,96 Sek.
  4. Ben Maher, Boomerang / 40,00 Sek.
  5. Lorenzo de Luca, Ensor de Litrange LXII / 40,14 Sek.

Übersicht Sieger

Sieger Springen

Jahr1. Woche – Großer Preis – CSI3*2. Woche Großer Preis – CSI5*3. Woche Großer Preis – CSI3*4. Woche – Großer Preis – CSI3*
2020abgesagt aufgrund von Corona
2019Dominique Hendrickx, Koriano van KlapscheutDarragh Kenny, Balou du ReventonDominique Hendrickx, Castor vh Molenhof ZHenk van de Pol, Looyman Z
2018Niels Bruynseels, Gancia de MuzePiergiorgio Bucci, DeniroVirginie Thonon, High Tech Vy de Septon
2017Gudrun Patteet, Sea Coast Pebbles ZJulien Epaillard, Usual Suspect d´Auge
2016Daniel Deusser, Equita van´t Zorgvliet
2015Jerome Guery, Papillon Z

Zur Homepage des Veranstalters geht es hier.

© Reiterzeit.de