Ashlee Bond gewinnt Rolex Grand Prix in Wellington 2022

02.04.2022 Es war der große Abschluss kurz vor Ende des Winter Equestrian Festivals in Wellington: der Rolex Grand Prix. Den Sieg im 1,60 m Springen holte sich Ashlee Bond mit Karoline of Ballmore.

Der Parcours war sehr anspruchsvoll gebaut, auch wenn es auf dem großen grünen Rasenplatz nicht so wirkte. Die großen Namen, die man im Stechen erwartet hätte, kamen nicht fehlerfrei ins Ziel. Zu diesen gehörten z. B. Daniel Deusser und Philipp Weishaupt, aber auch ein Ben Maher und Kent Farrington.

Daniel Deusser war mit Killer Queen VDM unterwegs und kassierte einen Abwurf. Bei Philipp Weishaupt und Cody 8 wurden es zwei Abwürfe. Am Ende hatten nur fünf Paare die „0“ im Ergebnis. Besonders geärgert hat sich sicherlich Zoe Conter. Die junge Springreiterin war auf Davidoff de Lassus sehr gut durch den Parcours gekommen und freute sich über ihre Nullrunde. Aber dann fiel der Blick auf die Anzeigentafel und die Freude wurde gedämpft: Sie war einen Hauch zu langsam und hatte einen Zeitfehler.

Das Stechen eröffnete später Spencer Smith mit Quibelle und beendete es mit einem Abwurf. Chloe Reid folgte auf Souper Shuttle und legte die erste fehlerfreie Runde vor. Ihr Gesicht strahlte über ihr Ergebnis und sie bedankte sich ausgiebig bei ihrem Pferd, das sehr gut gesprungen war.

Daniel Coyle und Legacy kamen mit einem Abwurf ins Ziel. Danach fegte Ashlee Bond mit Karoline of Ballmore durch den Parcours und ging in Führung. Die für Israel reitende Amazone freute sich riesig. Ihr Landsmann Daniel Bluman versuchte ihr die Führung abzunehmen, aber er war mit Ladriano Z einen Hauch langsamer. Ashlee Bond gehörte der Sieg im Rolex Grand Prix von Wellington.

Ergebnisse:

  1. Ashlee Bond, Karoline of Ballmore / 44,09 Sek.
  2. Daniel BLuman, Ladriano Z / 44,29 Sek.
  3. Chloe Reid, Souper Shuttle / 47,63 Sek.
  4. Daniel Coyle, Legacy / 43,88 Sek. / 4 F.
  5. Spencer Smith, Quibelle / 45,68 Sek. / 4 F.

Platz 10: Daniel Deusser, Killer Queen VDM / 85,06 Sek. / 4 F. im Umlauf

© Reiterzeit.de


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de