Big Star

Reiterklatsch

Übersicht

 

Ab Mai im Ruhestand

05.04.2017 Nick Skelton hat nun den Termin für seinen und Big Stars Ruhestand bekanntgegeben. Das Paar wird am 14.05.2017 bei der Royal Windsor Horse Show verabschiedet. Big Star wird zukünftig nur noch für die Zucht zur Verfügung stehen. Er hat alles getan, was ein Reiter von ihm verlangen kann und nun ist es Zeit für ihn zu entspannen, sagte Nick Skelton.

Quelle: Horse and Hound



Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

Zwangspause bis Januar 2017

05.12.2016 Leider hat sich der Hengst erneut eine Verletzung zugezogen. Das Olympiapferd von Nick Skelton kann daher nicht in Genf und London starten. Eine Zerrung zwingt ihn zur Pause bis Januar 2017. Die Verletzung ist zum Glück nicht so schlimm; er darf nur keine schweren Springen gehen, wird aber leicht trainiert.

Quelle: CHI Genf

15 Millionen abgelehnt

29.09.2016 Schon vor den Olympischen Spielen wurde Nick Skelton ein großes Angebot unterbreitet. Er hätte Big Star für rund 15 Millionen verkaufen können, lehnte dies allerdings ab. Und wenn man sieht wie stark dieses Paar ist, war es die beste Entscheidung die Skelton treffen konnte.

Quelle: Yahoo Sports

Perfektes Comeback in La Baule

13.05.2016 Es war, als wäre er nie weg gewesen. Big Star präsentierte sich im Nationenpreis von La Baule in einer sensationellen Form. Der Hengst sprang über beide Runden fehlerfrei. Nick Skelten könnte mit ihm wieder ein Paar für Rio werden.

Start in La Baule

05.05.2016 Für den Nationenpreis in La Baule wurde der Hengst genannt. Nach all den Versuchen ihn wieder in den Sport zu bekommen, hoffen wir, dass er diesmal wirklich fit ist und nicht danach wieder ausfällt.

Erneute Verletzung

10.02.2016 Für Big Star läuft es einfach nicht rund. Nun wurde er über lange Zeit langsam aufgebaut und startete im Januar das erste Mal wieder beim WEF. Dabei hat er sich allerdings eine erneute Verletzung zugezogen. Ein kleine Beinverletzung zog eine Infektion nach sich und zwingt den Hengst zu einer gut dreiwöchigen Pause.

Big Star startet wieder beim WEF

13.01.2016 Die Wintersaison zieht einige Springreiter wieder nach Wellington, USA. Dort beginnt diese Woche das Winter Equestrian Festival (WEF). Mit dabei ist eins der erfolgreichsten Pferde: Big Star. Nick Skelton hat ihn langsam wieder aufgebaut und jetzt wird er ganz in Ruhe ins Turniergeschehen zurückkehren.

Big Star fällt ein Jahr aus

26.07.2014 Vor zwei Wochen wurde Nick Skelton mit Big Star noch Dritter in der GCT in Estoril, nun liegt leider wieder eine längere Pause für den Hengst an. Nach dem Turnier wurde festgestellt, dass er eine Verletzung am Fesselträger hat und jetzt ein Jahr pausieren muss. Das ist für Skelten ein herber Rückschlag, nachdem er ihn gerade erst langsam wieder aufgebaut hatte.

„Ich dachte, er wäre zurück und es fühlte sich in Estoril gut wie immer an,“ sagte Skelton. „Wir werden sehen, was wir tun können, damit er wieder zurückkommt, aber es wird viel Zeit brauchen.“

Damit fällt die Weltmeisterschaft für Nick Skelton aus. Da Big Star erst 11 Jahre alt ist, hofft er, dass er mit ihm nach seiner vollständigen Genesung wieder mitreiten kann und vielleicht die Olympischen Spiele in Rio möglich sind.

Quelle: H&H

Big Star bei der Royal Windsor Horse Show zurück

08.05.2014 Nach seiner Pause in Florida, bei der Big Star langsam wieder in kleineren Prüfungen am Start war, soll es jetzt in Europa wieder in die großen Springen gehen. Nick Skelton hat angekündigt, mit Big Star bei der Royal Windsor Horse Show in England mitzureiten, wenn er wirklich zu 100 % fit ist. Die langfristige Planung sind natürlich die Weltreiterspiele in der Normandie. Wenn alles klappt, wird das Paar auch in Hamburg bei der Global Champions Tour dabei sein.

Big Star startet in Wellington

25.01.2014 Big Star scheint wieder gut im Training zu stehen. Der Hengst soll im Februar beim Winter Equestrian Festival in Wellington, Florida wieder ins Turniergeschehen eingreifen. Laut Nick Skelton soll er sich „super machen“.

Big Star im Training

07.11.2013 Zum Glück war die Verletzung nicht so schlimm, Big Star ist jetzt wieder im Training. Die nächsten ruhigeren Monate werden genutzt, damit Big Star langsam wieder aufgebaut wird. Im Februar 2014 wird der Hengst voraussichtlich wieder im Turniersport angreifen. Er soll  beim Winter Equestrian Festival in Wellington starten. Für Nick Skelton steht weiterhin der Plan mit Big Star bei den Weltreiterspielen in Frankreich dabei zu sein.

Big Star hat sich eine Verletzung zugezogen

Eine Enttäuschung für den britischen Springreiter Nick Skelton: sein Top-Pferd Big Star hat eine Griffelbein-Verletzung.

Nick Skelton u. Big Star (Hamburg 2014)
Nick Skelton u. Big Star

Hatte der Sieger vom Großen Preis von Aachen sich noch gedacht, er könnte eventuell die nächste Etappe des Rolex Grand Slam gewinnen, so ging der Plan leider nicht auf.

Durch die Verletzung wird sein Pferd wahrscheinlich einige Zeit ausfallen.

Für Skelton sicherlich ein doppeltes Ärgernis, da er Big Star extra geschont hatte und auf die Teilnahme an der Europameisterschaft in Herning verzichtet hat.

Mit dem Sieg aller drei Etappen (Aachen, Spruce Meadows, Genf) hätte er eine Prämie von 1 Million Euro einstreichen können. Diese Chance ist nun dahin.

Sollte Big Star bis Dezember, zum Turnier in Genf, wieder fit sein, besteht die Möglichkeit dort zu siegen und eine Prämie von immerhin noch 250.000 Euro einzustreichen, die es für zwei Etappen-Siege gibt.