Christian Ahlmann siegt im GCT Grand Prix von Hamburg

28.05.2022 Es war fast wie ein Heimsieg für Christian Ahlmann. Er gewann mit Dominator 2000 Z den Global Champions Tour Grand Prix von Hamburg.

Es waren zahlreiche Zuschauer beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby in Hamburg dabei, als es um die Entscheidung im Großen Preis ging. Leider machte das Wetter nicht ganz mit, es gab immer wieder Regenschauer, aber das tat der Stimmung auf dem Platz keinen Abbruch.

Acht Paare waren im Umlauf fehlerfrei geblieben und Andre Thieme gab mit DSP Chakaria als erstes eine sehr schnelle fehlerfreie Runde vor. Thieme hatte sich nicht zurückgehalten, sondern hatte alles auf eine Karte gesetzt.

Ihm folgte Mario Stevens mit Starissa. Das Paar war auch sofort in einem schnellen Grundtempo unterwegs, konnte die Zeit allerdings nicht toppen. Das klappte im Anschluss bei Christian Ahlmann, der Dominator 2000 Z gesattelt hatte. Dominator sprang diesmal sehr viel entspannter als die Tage zuvor. Das Paar riskierte knappe Wendungen, in der sogar kleine Blumentöpfe übersprungen wurden, und mit einem unglaublichen Satz ging es über den letzten Oxer ins Ziel.

041A5522 Christian Ahlmann u. Dominator 2000 Z (Hamburg 2022)

Gerrit Nieberg kassierte auf Blues D´Aveline CH einen Abwurf, ebenso wie Marcus Ehning, der mit Stargold schnell und flüssig unterwegs war, aber am letzten Sprung seinen Fehler bekam.

Mit der gleichen Zeit wie Andre Thieme kam Michael Pender auf HHS Calais ins Ziel. Schlussreiter Niels Bruynseels bekam am dritten Sprung einen Abwurf und der Sieg im Großen Preis beim Hamburger Derby gehörte Christian Ahlmann.

Ahlmann sagte, dass es ein fantastischer Sieg war und dann besonders vor vollem Haus, obwohl das Wetter nicht so gut war. Er bedankte sich beim Publikum, dass sie alle da waren und den Sport so unterstützen. Dominator gab alles, er ist fantastisch gesprungen. Dass Ahlmann heute hier gewinnen würde, hätte er nicht erwartet. Heute ist Dominators Tag.

Das Publikum jubelte ihm zu und Christian Ahlmann ließ sich auf der Ehrenrunde feiern. Die Freude über seinen Sieg war ihm anzusehen, drehte er doch erst seine Ehrenrunde rechts herum, wie es immer getan wird und bei der zweiten Runde drehte er um und ritt links herum.

Ergebnisse:

  1. Christian Ahlmann, Dominator 2000 Z / 50,51 Sek.
  2. Andre Thieme, DSP Chakaria / 51,33 Sek.
    Michael Pender, HHS Calais / 51,33 Sek.
  3. Mario Stevens, Starissa / 52,00 Sek.

© Reiterzeit.de


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de