CSI Neustadt-Dosse

Turniersport

In der Graf von Lindenau-Halle, direkter Nachbar ist das Landgestüt Neustadt-Dosse, wird das Turnierjahr gleich im Januar für die deutschen Springreiter eröffnet. Im Springen werden die Sieger in 2-Sterne-Prüfungen gesucht.

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Springen Ergebnisse

 

10.01. – 14.01.2018

Ergebnisse Springen

Medium Tour – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,40 m)

  1. Mathias Noerheden Johansen, Conrisiko / 44,37 Sek.
  2. Christoph Lanske, Chacco´s Girl 4 / 45,82 Sek.
  3. Sarah Nagel-Tornau, Barbou de Ruet / 47,42 Sek.
  4. Rikke Haastrup, Boegegaardens Graf-Top / 47,42 Sek.
  5. Paul Van Wylick, Cantate / 47,92 Sek.

IMG_8224 Mathias Norheden Johannsen u. Conrisiko (Schenefeld 2016)
IMG_8224 Mathias Norheden Johannsen u. Conrisiko (Archivbild: Schenefeld 2016)

Large Tour – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,45 m)

  1. Wojciech Wojcianiec, Naccord Melloni / 55,75 Sek.
  2. Mario Stevens, Landano OLD / 57,07 Sek.
  3. Robert Bruhns, Cairo 34 / 57,10 Sek.
  4. Amke Stroman, Forchella / 57,23 Sek.
  5. David Will, Chelsea 96 / 57,24 Sek.

Medium Tour – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,40 m)

  1. Hans-Jörn Ottens, Cash 211 / 54,55 Sek.
  2. Frederick Troschke, Sam S / 55,00 Sek.
  3. Hergen Forkert, Con Color / 55,26 Sek.
  4. Carsten-Otto Nagel, La Conga / 55,36 Sek.
  5. Janne-Friederike Meyer-Zimmermann, Joy / 55,86 Sek.

Irma Karlosson gewinnt Springen am Samstagabend

13.01.2018 Am frühen Samstagabend wurde beim CSI Neustadt-Dosse ein Springen mit Siegerrunde (1,45 m) ausgetragen.

Die zweite Runde wurde von den Reitern eröffnet, die im ersten Umlauf einen Zeitstrafpunkt hatten.

Die erste Top-Runde legte Max-Hilmar Borchert mit Caspino 4 hin, der auch im ersten Umlauf fehlerfrei geblieben war. Später kam es zum Führungswechsel als Irma Karlsson und Ida van de Bisschop gut eine Sekunde schneller im Ziel waren.

Holger Wulschner und BSC Cha Cha Cha versuchten die Zeit zu toppen, waren jedoch einen Hauch langsamer.

Die Schwedin Irma Karlsson siegte in der Siegerrunde am Samstag.

Ergebnisse:

  1. Irma Karlsson, Ida van de Bisschop / 40,57 Sek.
  2. Holger Wulschner, BSC Cha Cha Cha / 41,41 Sek.
  3. Amke Stroman, Forchello / 41,49 Sek.
  4. Max-Hilmar Borchert, Caspino 4 / 42,17 Sek.
  5. Maximilian Lill, Checkers 10 / 42,87 Sek.

Großer Preis – Int. Springen m. Stechen (1,45 – 1,50 m)

  1. Wojciech Wojcianiec, Naccord Melloni / 35,56 Sek.
  2. Mario Stevens, Landano OLD / 37,04 Sek.
  3. Denis Nielsen, DSP Cashmoaker / 37,28 Sek.
  4. Maksymilian Wechta, Quinchella / 37,84 Sek.
  5. Laura Strehmel, Arctos 4 / 39,07 Sek.


Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

05.01. – 08.01.2017

Ergebnisse Springen

Medium Tour – Int. Springen n. Strafpunkten u. Zeit (1,40 m)

  1. Aggelos Touloupis, Coco Chanell 15 / 48,81 Sek
  2. Felix Hassmann, Baron WZ / 51,93 Sek.
  3. Amke Stroman, Goldorac / 52,95 Sek.
  4. Denise Svensson, Lady Joy 2 / 53,61 Sek.
  5. Philipp Schober, Zandigo TS / 53,91 Sek.

Large Tour – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,45 m)

  1. Thomas Voß, Wat nu 34 / 57,45 Sek.
  2. Sören Pedersen, Tailormade Carina / 57,55 Sek.
  3. Dirk Klaproth, Graf Moritz / 57,62 Sek.
  4. Mario Stevens, Baloubet 4 / 57,91 Sek.
  5. Hans-Jörn Ottens, Cash 211 / 58,08 Sek.

Medium Tour – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,45 m)

  1. Lars Bak Andersen, Lumbumbo / 51,77 Sek.
  2. Thomas Kleis, AFP´s Questa Vittoria / 52,18 Sek.
  3. Dirk Klaproth, Graf Moritz / 54,28 Sek.
  4. Felix Haßmann, Baron WZ / 54,46 Sek.
  5. Holger Wulschner, Lütt Back Akkita / 54,70 Sek.

Preis d. DKB-Bank – Int. Springen m. Winning round (1,45/1,50 m)

  1. Andre Thieme, Conthendrix / 34,66 Sek.
  2. Michael Cristofoletti, Belony / 35,24 Sek.
  3. Amke Stroman, Forchello / 37,12 Sek.
  4. Maximilian Lill, Checkers 10 / 37,59 Sek.
  5. Franz-Josef Dahlmann, Lucentino 2 / 37,60 Sek.

Großer Preis – Int. Springen m. Stechen (1,45/1,50 m)

  1. Harm Lahde, Larry 210 / 39,46 Sek.
  2. Nisse Lüneburg, Westbridge / 39,70 Sek.
  3. Andreas Knippling, Tannenhof´s Chacco Chacco / 40,69 Sek.
  4. Jana Wargers, Lacoste 117 / 41,17 Sek.
  5. Markus Brinkmann, Pikeur Quick Fire / 41,55 Sek.

 

2016

Das Turnier wird 2016 nicht stattfinden.

08.01. – 11.01.2015

Ergebnisse Springen

Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,40 m)

  1. Heiko Schmidt, Chap / 53,24 Sek.
  2. Denis Nielsen, Stalypso / 54,00 Sek.
  3. Janne-Friederike Meyer, Baton Rouge / 54,18 Sek.
  4. Isabelle Bengtsson, Fernando / 54,31 Sek.
  5. Jaroslaw Skrzyczy, Inferno / 54,49 Sek.

Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,45 m)

  1. Jan Sprehe, Startlight / 55,12 Sek.
  2. Michael Kölz, FST Dipylon / 55,77 Sek.
  3. Dirk Ahlmann, Sunsalve / 55,99 Sek.
  4. Thomas Kleis, For Success / 56,55 Sek.
  5. Patrick Stühlmeyer, Lord Lohengrin / 57,09 Sek.

Int. Springen m. 2 Umläufen (1,50 m)

  1. Patrick Stühlmeyer, Chasmo / 36,91 Sek.
  2. Philipp Schober, Alina / 40,90 Sek.
  3. Michael Symmangk, Willem Corland / 36,28 Sek. / 4 F.
  4. Jaroslaw Skrzyczynsk, Inferno / 36,90 Sek. / 4 F.
  5. Jörg Naeve, Cashflow / 37,73 Sek. / 4 F.

Int. Zeitspringen (1,40 m)

  1. Piet Raijmakers Jr., van Schijndel´s Chanelly / 55,44 Sek.
  2. Isabell Bengtsson, Fernando / 56,43 Sek.
  3. Mike Patrick Leichle, Zwinulana / 56,60 Sek.
  4. Laura-Jane Hackbarth, Charisma / 56,73 Sek.
  5. Philipp Schulze, Lacoeur / 57,11 Sek.

Großer Preis von Lübzer – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Jaroslaw Skrzyczynsk, Crazy Quick / 38,22 Sek.
  2. Nisse Lüneburg, Rarität / 38,85 Sek.
  3. Jörg Naeve, Cashflow / 39,32 Sek.
  4. Heiko Schmidt, Chap / 39,34 Sek.
  5. Lars Bak Andersen, Arcado L / 39,49 Sek.

 

09.01. – 12.01.2014

Ergebnisse Springen

Preis der Hengststation H. Schmidt – Youngster-Tour 7-jährige Pferde – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,35 m)

  1. Denise Svensson, Linus / 55,08 Sek.
  2. Thomas Kleis, Dylon / 55,44 Sek.
  3. Jennifer Fogh Pedersen, Cleopatra / 56,44 Sek.
  4. Jan Sprehe, Startlight / 57,01 Sek.
  5. Denise Svensson, Luca Toni / 57,19 Sek.

Eröffnungsspringen – Int. Spingen n. Fehlern u. Zeit (1,40 m)

  1. Thomas Kleis, AfP´s Questa Vittoria / 47,50 Sek.
  2. Toni Hassmann, Oui M´Sieu Du Chateau / 48,28 Sek.
  3. Oliver Lazarus, Olivia de Nantuel / 49,49 Sek.
  4. Jennifer Fogh Pedersen, Zatina / 49,70 Sek.
  5. Denis Nielsen, Champion De Cord / 51,45 Sek.
Thomas Kleis
Thomas Kleis

Preis der Autohaus Füllgraf Neuruppin GmbH – Youngster-Tour  f. 8-jährige Pferde – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,35 m)

  1. Sören Pedersen, Tailormade Chacco Gold / 44,51 Sek.
  2. Jan Vinckier, G Star du Cartier / 45,00 Sek.
  3. Clarissa Crotta, Caprice / 45,51 Sek.
  4. Dirk Klapproth, Gin Fizz / 45,64 Sek.
  5. Felix Hassmann, Condor / 45,80 Sek.

Mario Stevens gewinnt Preis der DKB

11.01.2014 Den Sieg im Preis der Deutschen Kreditbank konnte sich Mario Stevens sichern. Andreas Kreuzer kam auf den zweiten Platz.

19 Paare waren für den zweiten Umlauf des 1,50 m Springen fehlerfrei geblieben. Die erste fehlerfreie Runde gab Fritz Fervers mit Watch Me IV vor. Allerdings ging die Führung anschließend gleich an Andreas Kreuzer und Baquita, die ein sehr schnelles Tempo vorlegten.

Mario Stevens hier m. Little Pezi (in Hannover 2013)
Mario Stevens hier m. Little Pezi (in Hannover 2013)

Unter Jubel kam der Lokalmatador Heiko Schmidt nach seinem Ritt mit Chap ins Ziel. Die Zeit reichte aber nicht, um sich an die Spitze zu setzen. Gleich danach setzte sich Nisse Lüneburg mit Westbridge vor ihn.

Dicht an Kreuzers Zeit war Douglas Lindelöw mit Talina, auch wenn das Paar gar nicht so schnell aussah.

Dann kam Mario Stevens mit Baloubet 4: Er ritt die beste Linie, nahm die Wendungen eng, kam danach gleich wieder zum Galoppieren und übernahm mit einem Wimpernhauch die Führung.

Mit einem sehr imposanten Ritt kamen Janne-Friederike Meyer und Grace ins Ziel. Sie ritten riskante Wendungen, aber die Top-Zeit konnte Janne nicht holen. Ebensowenig schaffte es der zuletzt gestartete Thomas Kleis. Sein Pferd For Success sah schnell aus, aber es reichte nicht. Mario Stevens gewann den Preis der Deutschen Kreditbank.

Ergebnisse:

  1. Mario Stevens, Baloubet / 32,79 Sek.
  2. Andreas Kreuzer, Baquita / 32,85 Sek.
  3. Douglas Lindelöw, Talina / 33,07 Sek.
  4. Thomas Kleis, For Success / 33,47 Sek.
  5. Janne-Friederike Meyer, Grace 33,60 Sek.

Preis der Hengststation Maas J. Hell – Int. Zeitspringen (1,40 m)

  1. Toni Hassmann, Oui M´Sieu Du Chateau / 50,07 Sek.
  2. Lars Bak Andersen, Coolidge / 52,10 Sek.
  3. Christoph Brüse, Woody / 52,12 Sek.
  4. Laura Jane Hackbarth, Carisma / 52,56 Sek.
  5. Dirk Klaproth, Graf Moritz / 52,88 Sek.

Preis der H. Eggersmann GmbH & Co.KG – Finale Youngster-Tour f. 7-jährige Pferde – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,40 m)

  1. Toni Hassmann, Harly PKZ / 25,43 Sek.
  2. Marten Witt, Loretta / 25,84 Sek.
  3. Philipp Weishaupt, Conoglio / 26,39 Sek.
  4. Andreas Kreuzer, Cillarney / 26,69 Sek.
  5. Sashia Astrup Jensen, Tailormade la Golda Z / 27,19 Sek.

Preis der H. Eggersmann GmbH & Co.KG – Finale Youngster-Tour f. 8-jährige Pferde – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,40 m)

  1. Alexander Schill, Calle Cool / 25,32 Sek.
  2. Holger Wulschner, Colour Line / 27,68 Sek.
  3. Cassandra Orschel, Coco del Pierre / 28,00 Sek.
  4. Thomas Klein, Wanda / 28,56 Sek.
  5. Thomas Voß, Carentus / 29,43 Sek.

Großer Preis von Lübzer – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Jan Vinckier, Emilie de Diamant A S / 39,48 Sek.
  2. Janne-Friederike Meyer, Grace / 39,94 Sek.
  3. Karin Ernsting, Mustax Amity / 43,78 Sek.
  4. Tobias Meyer, Seal / 39,98 Sek.
  5. Joachim Heyer, Aquarell PW / 43,18 Sek.
Janne-Friederike Meyer u. Grace (Hamburg 2013)
Janne-Friederike Meyer u. Grace (Hamburg 2013) 2. im Großen Preis Neustadt-Dosse
03.01. – 06.01.2013

Ergebnisse Springen

Internationales Springen nach Fehlern und Zeit (1,40 m)

  1. Mike Patrick Leichle, RPM Coquin Chandial / 46,78 Sek.
  2. Felix Hassmann, Chicca / 47,11 Sek.
  3. Karina Köber, Ciacomini / 48,06 Sek.

Internationales Springen nach Fehlern und Zeit (1,45 m)

  1. Thomas Kleis, Questa Vittoria / 54,46 Sek.
  2. Holger Wulschner, Cavity G / 54,60 Sek.
  3. Werner Muff, Zwinulana / 55,00 Sek.

Internationales Springen mit Siegerrunde (1,50 m)

  1. Mario Stevens, Corlanda OLD / 34,53 Sek.
  2. Felix Hassmann, Horse Gym´s Balzaci / 37,22 Sek.
  3. Andreas Ripke, Calmado / 39,68 Sek.

Internationales Zeitspringen (1,40 m)

  1. Tim Rieskamp-Gödeking, Royale´s son / 45,21 Sek.
  2. Dirk Klaproth, Graf Moritz / 46,71 Sek.
  3. Mike Patrick Leichle / RPM Coquin Chandial / 48,81 Sek.

Großer Preis von Lübzer – Internationales Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Mario Stevens, Corlanda OLD / 36,67 Sek.
  2. Jan Wernke, Queen Mary / 37,56 Sek.
  3. Patrick Stühlmeyer, Lord Lohengrin / 37,86 Sek.
Mario Stevens hier m. Little Pezi (in Hannover 2013)
Mario Stevens hier m. Little Pezi (in Hannover 2013)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.