Amadeus Horse Indoors Salzburg

Turniersport

In der Vorweihnachtszeit werden in Salzburg die Amadeus Horse Indoors ausgetragen.

In der Dressur geht es um 5* Prüfungen und im Springen werden 4* Prüfungen ausgetragen.

Ab 2015 wird das Turnier sogar Weltcup-Station in der Dressur. Dies hat die FEI Anfang Dezember 2013 bekannt gegeben. Salzburg hatte sich um die Austragung des Weltcups beworben und bekam nun den Zuschlag.

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Ergebnisse Springen:

Ergebnisse Dressur:

 

05.12. – 09.12.2018

Ergebnisse Springen

Ergebnisse folgen…

Ergebnisse Dressur

Ergebnisse folgen…

07.12. – 10.12.2017

Ergebnisse Springen

Eröffnungsspringen – Big Tour – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Lars Nieberg, Nabab de Revel / 60,27 Sek.
  2. Ales Opatrny, Idario van het Netehof / 60,51 Sek.
  3. Bronislav Chudyba, Quinsy / 60,71 Sek.
  4. Emeric George, Chopin des Hayettes / 61,76 Sek.
  5. Richard Gardner, Calisto / 63,41 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Jaroslav Skrzyczynski, Quintella / 63,64 Sek.
  2. Andrew Kocher, Quarto Mail / 65,12 Sek.
  3. Bronislav Chudyba, Zapria / 65,29 Sek.
  4. Denis Nielsen, Sky Fly SB / 66,63 Sek.
  5. Philipp Züger, Casanova F Z / 67,70 Sek.

Silberpfeil Masters – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Luca Maria Moneta, Connery / 62,11 Sek.
  2. Hans-Dieter Dreher, Tiopepe des Champs / 64,97 Sek.
  3. Gerfried Puck, Bo / 66,37 Sek.
  4. Denis Nielsen, DSP Cashmoaker / 66,65 Sek.
  5. Damien Haeltermann, Hooligan de Laubry / 67,58 Sek.

CSI2* Championat von Salzburg – Int. Springen m. Stechen (1,40 m)

  1. Thomas Kleis, Silberpfeil M / 36,19 Sek.
  2. Gerrit Nieberg, Fine Emmely / 37,20 Sek.
  3. Denis Nielsen, Carlo S / 39,24 Sek.
  4. Edwin Schmuck, Alonso / 39,34 Sek.
  5. David Will, All In / 43,78 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Derin Demirsoy, Dadjak ter Puttenen / 57,93 Sek.
  2. Hans-Dieter Dreher, Berlinda / 58,34 Sek.
  3. Jaroslaw Skrzyczynski, Silver Shine / 59,89 Sek.
  4. Marcel Marschall, Cassius van de Smis / 61,13 Sek.
  5. Emeric George, Rocker d´Ysieux / 62,48 Sek.

Marcel Marschall gewinnt Pappas Championat von Salzburg 2017

09.12.2017 Am Samstagabend waren 10 Paare im Umlauf des Pappas Championats von Salzburg 2017 fehlerfrei geblieben. Im Stechen über 1,55 m kämpften sie auf engen Wendungen und langen Wegen um den Sieg.

IMG_3981 Marcel Marschall u. Fenia van Klapscheut (Braunschweig 2015)
IMG_3981 Marcel Marschall u. Fenia van Klapscheut (Archivbild)

Marcel Marschall und Fenia van Klapscheut legten gleich zu Anfang eine sensationelle Runde hin. Sie blieben fehlerfrei und gingen in Führung.

Der Franzose George Emeric schob sich auf den zweiten Rang mit Chopin des Hayettes und verdrängte damit Holger Hetzel und Legioner vorläufig auf den dritten Platz. Dieser wurde von Jaroslaw Skrzyczynski und Calevo dann noch einen weiteren Platz durchgereicht.

Hans-Dieter Dreher und Tiopepe des Champs kassierten einen Abwurf und waren um einiges langsamer als Marschall.

Marcel hatte einen unglaublich guten Ritt vorgelegt und konnte bis zum Schluss nicht getoppt werden. Er siegte verdient im Pappas Championat von Salzburg beim „Mevisto Amadeus Horse Indoors Salzburg“. 

Ergebnisse:

  1. Marcel Marschall, Fenia van Klapscheut / 36,52 Sek.
  2. Emeric George, Chopin des Hayettes / 38,09 Sek.
  3. Jaroslaw Skrzyczynski, Calevo / 38,39 Sek.
  4. Holger Hetzel, Legioner / 39,29 Sek.
  5. Gerco Schröder, Glock´s Zaranza / 39,71 Sek.

CSI2* – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Hans-Dieter Dreher, Nadal Z / 39,47 Sek.
  2. Roman Duchac, Quietime / 37,02 Sek. / 4 F.
  3. Luigi Del Prete, L.B. Castello / 37,69 Sek. / 4 F.
  4. Christine Dorenkamp, Lepus / 69,12 Sek. / 1 F. im Umlauf
  5. Sascha Braun, Carigno II / 70,05 Sek. / 1 F. im Umlauf

Gerco Schröder gewinnt Salzburg Grand Prix 2017

10.12.2017 Im Großen Preis von Salzburg hat sich Gerco Schröder mit Glock´s London eindrucksvoll zurück gemeldet. Die Finalprüfung der Amadeus Horse Indoors wurde in einem Stechen bis 1,60 m ausgetragen.

Die erste Top-Zeit im Stechen kam von Philipp Züger aus der Schweiz. Er legte mit Casanova F Z einen guten und schnellen Ritt vor. Im Anschluss war Marc Houtzager mit Sterrehof´s Calimero einen Hauch schneller und übernahm die Führung.

Ein weiterer Führungswechsel folgte sofort, als Lars Nieberg mit Foster im Parcours unterwegs war. Nieberg holte nochmal fast eine Sekunde raus, da er gute Wendungen ritt.

Den Siegesritt sahen die Zuschauer im direkten Anschluss. Gerco Schröder war mit seinem Glock´s London zurück. London war sehr lange verletzt und ist er seit kurzem zurück im Parcours. Hier in Salzburg präsentierte er sich in fantastischer Form. Schröder konnte sehr gute Wendungen reiten und auf der letzten Linie machte er nochmal richtig Druck, so dass London vor Foster im Ziel war.

Die nachfolgenden Paare konnten nicht mehr die Bestzeit holen.

Ergebnisse:

  1. Gerco Schröder, Glock´s London / 40,22 Sek.
  2. Lars Nieberg, Foster / 40,75 Sek.
  3. Marc Houtzager, Sterrehof´s Calimero / 41,40 Sek.
  4. Philipp Züger, Casanova F Z / 41,75 Sek.
  5. Judy Ann Melchior, Clintrexo Z / 49,01 Sek.


Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

Ergebnisse Dressur

FEI World Cup – Grand Prix de Dressage

  1. Dorothee Schneider, Sammy Davis Jr. / 78,120 %
  2. Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 76,680 %
  3. Daniel Bachmann-Andersen, Blue Hors Zack / 75,020 %
  4. Fabienne Lütkemeier, Fabregaz / 73,340 %
  5. Agnete Kirk Thinggaard, Jojo Az / 72,320 %

FEI World Cup – Dressage Freestyle

  1. Dorothee Schneider, Sammy Davis Jr. / 83,415 %
  2. Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 81,565 %
  3. Daniel Bachmann-Andersen, Blue Hors Zack / 80,375 %
  4. Fabienne Lütkemeier, Fabregaz / 79,220 %
  5. Agnete Kirk Thinggaard, Jojo Az / 76,405 %

 

08.12. – 11.12.2016

Ergebnisse Springen

Big Tour Eröffnungsspringen – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,45 m)

  1. Robert Smith, Cimano E / 64,01 Sek.
  2. Felix Hassmann, SL Brazonado / 65,30 Sek.
  3. Erica Swartz, Vincente / 66,72 Sek.
  4. Francesca Ciriesi, Little Lord / 67,85 Sek.
  5. Michael Jung, FischerChelsea / 69,15 Sek.
    Gerfried Puck, Bionda / 69,15 Sek.

Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,45 m)

  1. Felix Hassmann, SL Brazonado / 59,76 Sek.
  2. Robert Smith, Ilton / 61,28 Sek.
  3. Emanuele Gaudiano, Chalou / 61,90 Sek.
  4. Maximilian Schmid, Cepetto / 64,24 Sek.
  5. Holger Hetzel, Legioner / 67,78 Sek.

1. Grand Prix Qualifikation – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,50 m)

  1. Ales Opatrny, Dimaro V D Looise Heide / 61,78 Sek.
  2. Robert Smitz, Cimano E / 63,87 Sek.
  3. Felix Hassmann, Cayenne WZ / 64,35 Sek.
  4. Constant van Paesschen, Calore van de Helle / 64,92 Sek.
  5. Julia Kayser, Sterrehof´s Ushi / 66,03 Sek.

2. Grand Prix Qualifikation – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,50 m)

  1. Emanuele Gaudiano, Guess / 64,28 Sek.
  2. Constant van Paesschen, Carlow van de Helle / 64,56 Sek.
  3. Jur Vrieling, Zypern III / 66,18 Sek.
  4. Wilm Vermeir, Hacienda d´Eversem / 66,76 Sek.
  5. Markus Saurugg, Texas I / 68,33 Sek.

CSI4* – Int. Springen m. Stechen (1,55 m)

  1. Hans-Dieter Dreher, Cool and Easy / 42,11 Sek.
  2. Wilm Vermeir, Iq van het Steentje / 42,53 Sek.
  3. Julia Kayser, Sterrehof´s Cayetano Z / 43,65 Sek.
  4. Lawrence Green, Arrivederci / 45,73 Sek.
  5. Gert-Jan Bruggink, MCB Ulke / 46,49 Sek.

CSI4* – Grand Prix Salzburg – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Giani Govoni, Antonio / 38,52 Sek.
  2. Annina Züger, Louis / 39,30 Sek.
  3. Jur Vrieling, Corporal VDL / 41,96 Sek.
  4. Mariann Hugyecz, Chacco Boy / 42,52 Sek.
  5. Simone Coata, Cannavaro / 43,94 Sek.

Platz 9: Holger Hetzel, Legioner / 38,90 Sek. / 8 F.

Ergebnisse Dressur

CDI4* – Grand Prix de Dressage

  1. Bernadette Brune, Spirit of the Age OLD / 70,880 %
  2. Hendrik Lochthowe, Meggle´s Boston / 70,740 %
  3. Christian Schumach, Auheim´s Picardo / 68,740 %
  4. Sascha Schulz, Luizao / 68,200 %
  5. Borja Carrascosa, Al Martino / 66,840 %

CDI4* – Meggle Grand Prix Special

  1. Bernadette Brune, Spirit of the Age OLD / 72,647 %
  2. Hendrik Lochthowe, Meggle´s Boston / 70,843 %
  3. Christian Schumach, Auheim´s Picardo / 69,118 %
  4. Sascha Schulz, Luizao / 67,373 %
  5. Timna Zach, Simply Red / 66,569 %

CDI4* – FEI World Cup Dressage – Grand Prix de Dressage

  1. Dorothee Schneider, Showtime FRH / 80,560 %
  2. Severo Jesus Jurado Lopez, Lorenzo / 75,780 %
  3. Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 75,320 %
  4. Fabienne Lütkemeier, D´Agostino FRH / 75,120 %
  5. Madeleine Witte-Vries, Cennin / 73,600 %

CDI4* – FEI World Cup Dressage – Grand Prix Kür Freestyle

  1. Dorothee Schneider, Showtime FRH / 85,292 %
  2. Severo Jesus Jurado Lopez, Lorenzo / 80,273 %
  3. Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 79,275 %
  4. Fabienne Lütkemeier, D´Agostino FRH / 78,222 %
  5. Madeleine Witte-Vries, Cennin / 77,027 %

 

03.12. – 06.012.2015

Ergebnisse Springen

Big Tour Opening – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Linn Zakariasson, Ugau du Bosquetian / 59,12 Sek.
  2. Felix Hassmann, Horse Gym´s Quali Quanti / 59,87 Sek.
  3. Hans-Dieter Dreher, Pacavello / 60,14 Sek.
  4. Felix Hassmann, Horse Gym´s Balance / 60,60 Sek.
  5. Maximilian Schmid, Cassia de Lys / 62,39 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Hans-Dieter Dreher, Pacavello / 58,11 Sek.
  2. Denis Lynch, Blue Silver / 58,72 Sek.
  3. Olivier Robert, Radja de B´Neville / 61,21 Sek.
  4. Michael Jung, Fischertamarindo / 63,02 Sek.
  5. Shane Breen, Undicci / 53,40 Sek.

Pappas25Masters – 1. Qualifikation zum Großen Preis – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Robert Vos, Carat / 62,36 Sek.
  2. Felix Hassmann, Horse Gym´s Balzaci / 63,29 Sek.
  3. Francois Mathy Jr., Falco van de Clehoeve / 63,87 Sek.
  4. Max Kühner, Electric Touch / 63,93 Sek.
  5. Luca Maria Moneta, Salomon / 64,63 Sek.

Amadeus Men Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Shane Breen, Undicci / 60,93 Sek.
  2. Olivier Robert, Quenelle du Py / 61,65 Sek.
  3. Jur Vrieling, Arezzo VDL / 61,68 Sek.
  4. Robert Vos, Carat / 62,73 Sek.
  5. Ales Opatrny, Acovaro / 62,75 Sek.

Mevisto Ladies Tour – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Linn Zakariasson, Ugaulin du Bosquetiau / 64,67 Sek.
  2. Katharina Offel, Sky Fly Sb / 65,95 Sek.
  3. Meredith Michaels-Beerbaum, Unbelievable / 66,02 Sek.
  4. Alice Janout, Wodka Lime / 72,11 Sek. / 1 F.
  5. Simone Blum, Alice / 63,94 Sek. / 4 F.

Gert-Jan Bruggink gewinnt das Championat von Salzburg

05.12.2015 Das Championat von Salzburg ging an den fliegenden Holländer Gert-Jan Bruggink.

Meredith Michaels-Beerbaum eröffnete das Stechen um das Championat von Salzburg am Samstagabend. Sie ritt Comanche und kam fehlerfrei ins Ziel; mit einer guten Zeit. Schneller, wie schon vermutet, war Gert-Jan Bruggink mit MCB Ulke. Er konnte mit seinem Pferd gute Wendungen reiten und ordentlich Tempo rausholen. Keinem der folgenden Paare war es möglich ihm den Sieg zu nehmen. Paul Estermann und Lord Pepsi kamen auf den dritten Platz und schrammten durch einen Abwurf am zweiten Platz vorbei.

Bruggink freute sich über seinen Sieg und sagte: „Wir (mit Blick auf sein Pferd) hatten eine Unterredung im Stall wie es heute laufen müsste und es hat geklappt.“

Ergebnisse:

  1. Gert-Jan Bruggink, MCB Ulke / 42,25 Sek.
  2. Meredith Michaels-Beerbaum, Comanche / 43,72 Sek.
  3. Paul Estermann, Lord Pepsi / 42,75 Sek. / 4 F.
  4. Yuri Mansur Guerios, Babylotte / 44,97 Sek. / 4 F.
  5. Clarissa Crotta, Conte Bellini / 45,71 Sek. / 4 F.

Romain Duguet – Sieger im Großen Preis von Salzburg

06.12.2015 Zuerst gestartet und am Schluss Sieger: Romail Duguet gewinnt den Grand Prix of Salzburg.

Romain Duguet und Otello du Soleil legten mit ihrem Ritt gleich die Meßlatte hoch. Viele enge Wendungen waren im Stechen zu reiten und Otello machte gut mit. Die nachfolgenden Reiter hatten es schwer. David Will und Mic Mac du Tillard fegten durch den Parcours, aber am vorletzten Sprung kam es zum Abwurf. Mic Mac sprang nicht richtig weg und kickte dadurch die hintere Stange vom Oxer mit den Vorderbeinen weg.

Der Czeche Alex Opatrny, als vorletzter Starter, entschied sich für eine sichere und sehr ruhige Runde, da vor ihm alle Fehler gemacht hatten. Er blieb mit Acovaro fehlerfrei und reihte sich hinter Duguet ein. Damit waren am Ende nur zwei Reiter „Null“ geblieben. Der Schlussreiter Jur Vrieling kam am Ende ebenfalls auf 4 Fehler.

Romain Duguet nimmt am zweiten Advent den Sieg im „Gaston Glock´s Grand Prix of Salzburg“ mit nach Hause.

Ergebnisse:

  1. Romain Duguet, Otello de Soleil / 46,59 Sek.
  2. Alex Opatrny, Acovaro / 55,76 Sek.
  3. David Will, Mic Mac du Tillard / 42,82 Sek. / 4 F.
  4. Santiago Lambre, Johnny Boy / 45,84 Sek. / 4 F.
  5. Katharina Offel, Umeunig / 47,71 Sek. / 4 F.
IMG_4789 Romain Duguet u. Otello du Soleil (EM Aachen 2015)
IMG_4789 Romain Duguet u. Otello du Soleil (Archivbild)

Ergebnisse Dressur

Jerich Dressage Grand Prix – Grand Prix de Dressage

  1. Beatrice Buchwald, Weihegold OLD / 73,380 %
  2. Isabell Werth, El Santo NRW / 71,720 %
  3. Hendrik Lochthowe, Meggle´s Boston / 67,280 %
  4. Renate Voglsang, Fratello / 66,160 %
  5. Stefanie Palm, Royal Happiness OLD / 65,460 %

Meggle Grand Prix Special

  1. Beatrice Buchwald, Weihegold OLD / 72,667 %
  2. Isabell Werth, El Santo NRW / 70,745 %
  3. Hendrik Lochthowe, Meggle´s Boston / 68,529 %
  4. Renate Voglsang, Fratello / 66,706 %
  5. Stefanie Palm, Royal Happiness OLD / 65,804 %

Reem Acra FEI World Cup – Grand Prix de Dressage

  1. Isabell Werth, Don Johnson FRH / 77,660 %
  2. Edward Gal, Glock´s Voice / 77,040 %
  3. Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 76,100 %
  4. Valentina Truppa, Fixdesign Eremo del Castagno / 74,600 %
  5. Victoria Max-Theurer, Blind Date / 73,360 %

Isabell Werth dominiert den Weltcup

06.12.2015 Isabell Werth und Don Johnson FRH dominierten den Weltcup in Salzburg. Wie bereits am Vortag konnte sich das Paar den Sieg im Grand Prix Freestyle sichern. Don Johnson war sehr gut drauf, machte mit, war schön entspannt anzusehen und brachte sicherlich eine seiner besten Leistungen. Das sahen die Richter ebenso und bewerteten sie mit über 84 %. Isabell Werth war sehr stolz auf ihr Pferd: „Er war heute fantastisch… er hat mir das schönste Weihnachtsgeschenk gemacht.“ Don Johnson FRH legt nun für zwei Monate eine verdiente Pause ein.

Bevor Isabell Werth ins Viereck ritt, zeigten sich Edward Gal und Glock´s Voice. Sie waren heute ebenfalls gut drauf und kamen auf fast 81 %, aber zum Sieg konnte es nicht reichen, das war anschließend klar….

Ebenfalls eine tolle Leistung brachten Jessica von Bredow-Werndl und Unee BB. Sie waren heute sehr locker und bis auf ein kleines Stolpern in der Trabtour sehr korrekt und ausdrucksstark in ihren Lektionen. Es gab über 80 % in der Endwertung.

Ergebnisse:

  1. Isabell Werth, Don Johnson FRH / 84,125 %
  2. Edward Gal, Glock´s Voice / 80,900 %
  3. Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 80,075 %
  4. Valentina Truppa, Fixdesign Eremo del Castegno / 79,400%
  5. Victoria Max-Theurer, Blind Date / 78,350 %

 

11.12. – 14.12.2014

Ergebnisse und News Springen

Alpenspan 4* Opening – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Felix Hassmann, SL Brazonado / 63,68 Sek.
  2. Jessica Mendoza, Ramiro de Belle Vue / 65,92 Sek.
  3. Adrian Schmid, Alcazar Sitte / 68,60 Sek.
  4. Monika Niederländer, Cornet / 69,06 Sek.
  5. Hugo Simon, Freddy / 69,77 Sek.

J & A Frischeis Challenge – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Jessica Mendoza, Ramiro de Belle Vue / 60,98 Sek.
  2. Abdel Said, Hope van Scherpen Donder / 63,57 Sek.
  3. Hugo Simon, Freddy / 64,86 Sek.
  4. Lars Nieberg, Casallora / 68,54 Sek.
  5. Adrian Schmid, Camilla IX / 68,84 Sek.

Amadeus Championat of Salzburg – Int. Springen m. Stechen (1,40 m)

  1. Thomas Kleis, For Success / 38,22 Sek.
  2. Angelique Rüsen, C´est la vie / 39,97 Sek.
  3. Denis Nielsen, Stalypso / 40,70 Sek.
  4. Mario Walter, Lancerto / 40,95 Sek.
  5. Felix Hassmann, Cayles / 41,65 Sek.

Amadeus Masters – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Amy Graham, Bella Baloubet / 63,56 Sek.
  2. Jessica Mendoza, Spirit T / 63,58 Sek.
  3. Gert-Jan Bruggink, Primeval What Exclusive / 64,42 Sek.
  4. Thomas Frühmann, The Sixth Sense / 65,24 Sek.
  5. Kristaps Neretnieks, Conte Bellini / 65,27 Sek.
  6. Felix Hassmann, Cayenne Wz / 65,78 Sek.

Mevisto Men Tropyh – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. David Will, High Voltage Sb / 65,39 Sek.
  2. Gert-Jan Bruggink, Primeval What Exclusive / 69,25 Sek.
  3. Yuri Mansur Guerios, Skjerabergs Larkin / 70,50 Sek.
  4. Hugo Simon, Freddy / 70,72 Sek.
  5. Lars Nieberg, Casallora / 71,54 Sek.

Ladies Tour – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Julia Kayser, Sterrehof´s Cayetano Z / 73,27 Sek.
  2. Simone Wettstein, Clipmyhorse Cash and Cary / 73,28 Sek.
  3. Ina von Bormann, Rahmannshof Stagoldina / 73,46 Sek.
  4. Zuzana Zelinkova, Filicita / 73,51 Sek.
  5. Monika Niederländer, Cornet / 79,92 Sek. / 1 F.

Gaston Glock´s Championat of Salzburg – Int. Springen m. Stechen (1,55 m)

  1. Amy Graham, Bella Baloubet / 37,85 Sek.
  2. Jessica Mendoza, Spirit T / 38,54 Sek.
  3. Marc Houtzager, Baccarat / 39,55 Sek.
  4. David Will, Colorit / 40,34 Sek. / 4 F.
  5. Adrian Schmid, Camilla IX / 44,50 Sek. / 4 F.

Römerhof Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Amy Graham, Bella Baloubet / 41,46 Sek.
  2. Gert-Jan Bruggink, MCB Ulke / 41,79 Sek.
  3. David Will, Colorit / 42,28 Sek.
  4. Emanuele Gaudiano, Admara / 43,29 Sek.
  5. Ellen Whitaker, Arena Uk Lando / 45,05 Sek.

Sportland Salzburg CSI 2* Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Felix Hassmann, Cayles / 36,80 Sek.
  2. Robert Vos, Carat / 39,58 Sek.
  3. Roland Englbrecht, Loki Doki / 39,73 Sek.
  4. Paolo Cannizzaro, Blue Silver / 42,34 Sek.
  5. Max Kühner, Electric Touch / 38,08 Sek.

Ergebnisse Dressur

Ebinger & Sohn Grand Prix de Dressage – Special Tour

  1. Jenny Lang, Loverboy / 73,320 %
  2. Marcela Krinke-Susmelj, Smeyers Molberg / 71,100 %
  3. Patrik Kittel, Deja / 70,700 %
  4. Bernadette Brune, Spirit of the age OLD / 69,120 %
  5. Mads Hendeliowitz, Jimmie Choo Seq / 65,240 %

Ebinger & Sohn Grand Prix de Dressage

  1. Victoria Max-Theurer, Blind Date / 74,240 %
  2. Patrik Kittel, Toy Story / 70,780 %
  3. Renate Voglsang, Fabriano / 6,640 %
  4. Elena Sidneva, Romeo-Star / 68,100 %

Nürnberger Versicherung Grand Prix Special

  1. Patrik Kittel, Deja / 76,471 %
  2. Jenny Lang, Loverboy / 72,373 %
  3. Marcela Krinke-Susmelj, Smeyers Molberg / 72,137 %
  4. Bernadette Brune, Spirit of the Age OLD / 68,627 %
  5. Ester Soldi, Harmonia / 64,216 %

 

05.12. – 08.12.2013

Springen Ergebnisse

CSI4* Opening – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Helmut Morbitzer, Quincy-Star / 64,14 Sek.
  2. Hugo Simon, Freddy 7 / 67,22 Sek.
  3. Pia-Luise Aufrecht, Venus / 67,78 Sek.

Pappas Challenge – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Beat Mändli, Callistro / 58,57 Sek.
  2. Dieter Köfler, Glock´s Prince de Vaux / 58,60 Sek.
  3. Paul Estermann, Naiade d´Auvers / 61,87 Sek.

Bester Deutscher: Max Kühner, Clintop auf Platz 7 / 67,34 Sek.

Mercedes Benz Masters – 1. Qualifikation zum Großen Preis – Int. Zeitspringen (1,50 m)

  1. Gert-Jan Bruggink, Andrea / 61,86 Sek.
  2. Thomas Frühmann, The Sixth Sense / 63,02 Sek.
  3. Romain Duguet, Otello du Soleil / 66,10 Sek.

Bester Deutscher: Carsten-Otto Nagel, Corradina auf Platz 9 / 72,02 Sek.

Amadeus Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Gert-Jan Bruggink, Andrea / 57,69 Sek.
  2. Pius Schwizer, Goq Rouge / 59,64 Sek.
  3. Dieter Köfler, Glock´s Prince de Vaux / 60,45 Sek.

Bester Deutscher: Max Kühner, Cornet Kalua auf Platz 7 / 65,49 Sek.

Sieg von Max Kühner im Championat of Salzburg 2013

Im Gaston Glock´s Championat of Salzburg war Max Kühner der Sieger. Er verwies Gregory Wathelet auf den zweiten Platz.

Am Samstagabend wurde das Championat von Salzburg beim Pappas Amadeus Horse Indoors Salzburg ausgetragen.

Aus deutscher Sicht war die Teilnahme am Stechen eher schwach. Nur Max Kühner blieb mit Clintop ohne Fehler.

Meredith Michaels-Beerbaum hatte mit Malou einen ärgerlichen Zeitfehler und die anderen Deutschen kamen alle mit Abwürfen ins Ziel.

Im Stechen legte gleich zu Anfang Cassio Rivetti mit Niack de l´Abbaye eine sehr gute Zeit vor, aber Gregory Wathelet und Papillion Z waren kurz darauf noch schneller.

Mit einer Jubelfaust kam einige Ritte später Max Kühner ins Ziel. Clintop war klasse gesprungen, hatte die Wendungen genial gemeistert und war flüssig und rasend schnell ins Ziel gekommen. Das war die neue Führung.

Nur Jessica Kürten kam dem Paar noch nahe, aber auf der letzten Linie waren sie zu langsam und der Schlußoxer war nicht passend; die Stange fiel.

Max Kühner sicherte sich den Sieg im Championat of Salzburg mit einem tollen Ritt.

Ergebnisse:

  1. Max Kühner, Clintop / 39,36 Sek.
  2. Gregory Wathelet, Papillion Z / 40,08 Sek.
  3. Cassio Rivetti, Niack de l´Abbaye / 40,59 Sek.

Paul Estermann siegt im Großen Preis von Salzburg

Der schweizer Springreiter Paul Estermann holt sich den Sieg im Großen Preis von Salzburg. Meredith Michaels-Beerbaum wird Dritte.

Bis auf Meredith Michaels-Beerbaum konnte sich kein deutscher Reiter einen Startplatz für das Stechen sichern.

Oliver Lazarus trat mit Pour le Poussage im Stechen an und legte eine gute Zeit vor.

Meredith Michaels-Beerbaum und Bella Donna waren recht langsam unterwegs. Hier wurde eindeutig auf „fehlerfrei“ geritten und nicht um die schnellste Zeit. Die Reiter vor ihr waren alle nicht fehlerfrei geblieben, das hat sicherlich ihre Entscheidung beeinflusst.

John Whitaker und Argento wollten den Sieg, aber sie kamen an einen Sprung zu dicht und die Stange fiel.

Dafür hatte Paul Estermann mit Castlefield Eclipse die perfekte Runde. Sie wollten auch auf Sieg reiten und bei ihnen blieb alles liegen. Castlefield Eclips war sehr schnell unterwegs und ließ sich auch perfekt durch die Wendungen reiten. Es war der Sieg.

Der Österreicher Stefan Eder versuchte als Schlussreiter noch mal die Führung zu übernehmen, aber auch bei ihm fiel eine Stange.

Ergebnisse:

  1. Paul Estermann, Castlefield Eclipse / 37,62 Sek.
  2. Oliver Lazurus, Pour le Poussage / 38,85 Sek.
  3. Meredith Michaels-Beerbaum, Bella Donna / 48,53 Sek.

Dressur Ergebnisse

Amadeus Grand Prix – Grand Prix de Dressage

  1. Marcela Krinke-Susmelj, Smeyers Molberg / 72,255 %
  2. Victoria Max-Theurer, Eichendorff / 71,723 %
  3. Isabell Werth, Der Stern OLD / 71,511 %

Ebinger & Sohn Grand Prix – Grand Prix de Dressage

  1. Valentina Truppa, Fixdesign Eremo del Castegno / 75,021 %
  2. Isabell Werth, El Santo NRW / 74,915 %
  3. Patrik Kittel, Toy Story / 73,404 %

Grand Prix Spezial

  1. Marcela Krinke-Susmelj, Smeyers Molberg / 73,938 %
  2. Victoria Max-Theurer, Eichendorff / 72,917 %
  3. Isabell Werth, Der Stern OLD / 72,083 %
Marcela Krinke Susmelj u. Smeyers Molberg (in Stuttgart 2013)
Marcela Krinke Susmelj u. Smeyers Molberg (in Stuttgart 2013)

Meggle Grand Prix Freestyle

  1. Isabell Werth, El Santo NRW / 81,175 %
  2. Valentina Truppa, Fixdesign Eremo del Castegno / 80,400 %
  3. Patrik Kittel, Toy Story / 74,775 %
2012

Springen Ergebnisse

Prize of Alpenspan Holzindustrie Pabst – Springen gegen die Zeit

  1. Shane Breen, Ominerale Courcelle / 53,46 Sek.
  2. Francois Mathy Jr., Polinska des Isles / 53,68 Sek.
  3. Roberto Arioldi, Viper / 53,90 Sek.
  4. Maximilian Schmid, Asti Cinzano / 56,61 Sek.

Prize of Hanlo Fertighaus GmbH – Internationales Springen gegen die Zeit

  1. Emanuele Gaudiano, Admara / 54,10 Sek.
  2. Carlos Eduardo Motta Ribas, Ronaldo / 55,52 Sek.
  3. Shane Breen, Balloon / 55,80 Sek.
  4. Andreas Brenner, Unesco / 55,90 Sek.

Prize of Trumer Pils – Internationales Springen gegen die Zeit

  1. Laura Renwick, Oz de Breve / 59,33 Sek.
  2. Romain Duguet, Le Prestige St. Lois / 59,90 Sek.
  3. Hendrik-Jan Schuttert, Cerona HS / 62,06 Sek.
  4. Pia-Luise Aufrecht, Venus / 64,09 Sek.

Prize of Georg Pappas Automobil AG – Internationales Springen gegen die Zeit

  1. Romain Duguet, Ulena van Hof ter Naillen / 53,48 Sek.
  2. Simone Coata, Whycoconah / 57,78 Sek.
  3. Christian Schranz, Quarz van de Nieuwmolen / 59,86 Sek.

Bester Deutscher: Rene Tebbel, Pacolino auf Platz 8 / 54,70 Sek. / 4 Fehler

Prize of MB AutomobilvertriebsgmbH – Internationales Springen mit Stechen

  1. Taizo Sugitani, Avenzio / 39,49 Sek.
  2. Simon Delestre, Classic Bois Margot / 41,39 Sek.
  3. Gert-Jan Bruggink, Primeval Dejavu / 42,91 Sek.

Beste Deutsche: Janne-Friederike Meyer, Grace auf Platz 7 / 41,88 Sek. / 4 Fehler

Prize of Sport- u. Tourismusland Salzburg – Internationales Springen m. Stechen

  1. Maikel Van der Vleuten, VDL Groep Verdi / 40,41 Sek.
  2. Roberto Turchetto, Baretto / 41,55 Sek.
  3. Pia-Luise Aufrecht, MCB Ulke / 39,06 Sek. / 4 Fehler

Dressur Ergebnisse

Prize of Ebinger & Sohn GmbH & CoKG – Grand Prix de Dressage

  1. Victoria Max-Theurer, Blind Date / 74,277 %
  2. Dorothee Schneider, Kaiserkult TSF / 69,872 %
  3. Marcela Krinke-Susmelj, Smeyers Molberg / 69,340 %

Prize of Molkerei Meggle Wasserburg GmbH & CoKG

  1. Victoria Max-Theurer, Blind Date / 73,111 %
  2. Dorothee Schneider, Kaiserkult TSF / 71,533 %
  3. Stephanie Peters, Unlimited / 70,467 %

Pappas Amadeus Grand Prix Freestyle

  1. Victoria Max-Theurer, Eichendorff / 76,776 %
  2. Patrik Kittel, Toy Story / 76,075 %
  3. Renate Voglsang, Fabriano / 75,450 %
  4. Katharina Birkenholz, Don Androsso / 74,875 %

Zur Homepage des Veranstalters geht es hier.