Maikel van der Vleuten gewinnt Großen Preis beim Aachen International Jumping

06.09.2020 Der erste Große Preis des neu aus der Taufe gehobenen Turniers „Aachen International Jumping“ wurde von Maikel van der Vleuten gewonnen. Ludger Beerbaum wurde bester Deutscher auf Platz Sechs.

Es war ein hochkarätiges Starterfeld im CSI3* Großen Preis im Dressurstation der Aachener Soers, wo sonst der CHIO Aachen stattfindet. Insgesamt blieben 21 Paare im Umlauf fehlerfrei. Einige Reiter wussten, dass sie keine Chance auf einen Sieg hatten und ritten eine ruhigere, vernünftige Runde.

Testen wollte Ludger Beerbaum wie sich seine junge achtjährige Stute Mila 64 in so einem 3*-Stechen macht. Die Stute ging das erste Mal auf diesem Level und meisterte ihre Premiere fantastisch. Ludger sagte später, dass sie ein Pferd mit großer Perspektive ist und er sich über ihre Leistung sehr freue. Ob er sie in der Zukunft weiter reiten wird, steht noch nicht fest, da er selbst nicht mehr zu den jungen Reitern gehört, wie er sagte. Allerdings hat er ja einige gute Bereiter im Stall, meinte er grinsend.

Zweite Hälfte macht es spannend

Besonders die letzte Wendung am Einritt hatte es in sich und viele Reiter kassierten dort Abwürfe. Julien Epaillard und sein schneller Hengst Safari D Auge zeigten eine sehr gut gerittene Linie und legten eine schnelle Bestzeit vor. Von da an stieg die Spannung, wer jetzt fehlerfrei bliebe und fähig wäre diese Zeit zu unterbieten.

Bei Maikel van der Vleuten lief es schließlich noch besser. Er hatte Beauville Z gesattelt und fegte mit ihm durch das Stadion. Beauville Z kam perfekt durch die Wendungen und sprang frisch und sicher zur neuen Führung.

Ihnen folgte Henrik von Eckermann auf Peter Pan. Er versuchte die Zeit zu unterbieten, kam jedoch nicht ran und reihte sich hinter Maikel ein.

Letzter Deutscher war Christian Ahlmann mit Take a Chance on Me Z. Ahlmann war gut davor, aber bei einer Wendung sah es so aus, als wäre sein Pferd leicht weg gerutscht und kam nicht so schnell wieder auf die Hinterhand, so dass sie einen Abwurf in Kauf nehmen mussten.

Schlussreiter Jos Verlooy hatte bereits am ersten Sprung einen Abwurf und ab diesem Zeitpunkt freute sich Maikel van der Vleuten über seinen Sieg mit Beauville Z.

Ergebnisse:

  1. Maikel van der Vleuten, Beauville Z / 44,77 Sek.
  2. Henrik von Eckermann, Peter Pan / 45,38 Sek.
  3. Julien Epaillard, Safari D Auge / 46,18 Sek.
  4. Gregory Wathelet, Full House Ter Linden Z / 47,44 Sek.
  5. Kevin Staut, Vegas de La Folie / 48,42 Sek.
  6. Ludger Beerbaum, Mila 64 / 52,42 Sek.