Helsinki International Horse Show

Turniersport

In Helsinki, Finnland findet die Helsinki International Horse Show statt, mit Weltcupspringen.

Die Top-Reiter reisen nach Finnland um wichtige Weltcuppunkte zu sammeln. Wer wird den Großen Preis gewinnen?

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Springen Ergebnisse

 

18.10. – 21.101.2018

Ergebnisse Springen

Ergebnisse folgen…

 

18.10. – 22.10.2017

Ergebnisse Springen

Eröffnungsspringen – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,40 m)

  1. Sanna Backlund, Wilhelmina / 25,77 Sek.
  2. Rein Pill, Alfons Ra / 26,33 Sek.
  3. Alderick Cheronnet, Atlantys by Wisbecq (e.T) / 26,53 Sek.
  4. Gregory Cottard, Urhelia Lutterbach / 26,68 Sek.
  5. Alexandr Belekhov, Chapter / 26,72 Sek.

Platz 8: Harm Lahde, Oak Grove´s Celebrity / 27,92 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Bertram Allen, Dino W / 54,29 Sek.
  2. Eric van der Vleuten, Zigali P S / 54,97 Sek.
  3. Gregory Wathelet, Eldorado van het Vijverhof / 55,07 Sek.
  4. Philipp Weishaupt, Call me Eva / 55,64 Sek.
  5. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Quatro / 55,68 Sek.

Int. Springen n. Zeit und Geschicklichkeit (1,40 m)

  1. Gregory Cottard, 49,90 Sek.
  2. Susanne Granroth, Baccara / 51,90 Sek.
  3. Romain Duguet, Tipsy Girl Loisel / 53,83 Sek.
  4. Juulia Jyläs, Copain Z / 58,04 Sek.
  5. Jos Verlooy, Herald van´t Ruytershof / 58,41 Sek. (54,41 Sek.)

Platz 13: Tobias Meyer, Cleveland / 66,04 Sek.

Land Rover Helsinki Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Steve Guerdat, Alamo / 36,63 Sek.
  2. Romain Duguet, Vancouver de Lanlore / 38,12 Sek.
  3. Daniel Deusser, Tobago Z / 38,13 Sek.
  4. Paolo Paini, Ottava Meraviglia di Ca´San G / 39,19 Sek.
  5. Geir Gulliksen, Exit of Ice Z / 39,45 Sek.

Helsinki Classics – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Philipp Weishaupt, Call me Eva / 57,08 Sek.
  2. Marlon Modolo Zanotelli, Extra van Essene / 58,45 Sek.
  3. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Quattro / 59,00 Sek.
  4. Steve Guerdat, Urzo d´Iso / 59,95 Sek.
  5. Manuel Fernandez Saro, Royalty Des Isles / 61,29 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Maikel van der Vleuten, Dana Blue /53,62 Sek.
  2. Luca Maria Moneta, Neptune Brecourt / 56,37 Sek.
  3. Steve Guerdat, Urzo d´Iso / 57,28 Sek.
  4. Tobias Meyer, Skik / 57,52 Sek.
  5. Peder Fredricson, H&M Carat Desire / 57,85 Sek.

Longines FEI Weltcup – Int. Springen m Stechen (1,40 – 1,60 m)

  1. Jur Vrieling, VDL Groep Glasgow v. Merelsnest / 36,85 Sek.
  2. Henrik von Eckermann, Mary Lou 194 / 38,41 Sek.
  3. Marlon Modolo Zanotelli, Celena VDL / 38,60 Sek.
  4. Robert Whitaker, Catwalk IV / 39,27 Sek.
  5. Felix Haßmann, Cayenne WZ / 38,83 Sek. / 4 F.


Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

21.10. – 23.10.2016

Ergebnisse Springen

Helsinki Champions International – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Martin Fuchs, Chaplin / 51,44 Sek.
  2. Steve Guerdat, Albfuehren´s Happiness / 51,77 Sek.
  3. Leopold van Asten, VDL Groep Miss Untouchable / 51,93 Sek.
  4. Bertram Allen, Molly Malone V / 52,09 Sek.
  5. Scott Brash, Hello Forever / 52,55 Sek.

Platz 11: Holger Wulschner, BSC Skipper / 56,49 Sek.

Int. Springen n. Zeit und Geschicklichkeit (1,40 m)

  1. Julien Epaillard, Sheriff de la Nutria LM / 47,47 Sek.
  2. Shane Breen, Ispwich van de Wolfsakker / 48,90 Sek.
  3. Eduardo Alvarez Aznar, Bjorn H / 49,82 Sek.
  4. Susanna Granroth, Baccara / 49,92 Sek.
  5. Mathieu Billot, Saphir des Chayottes / 50,57 Sek.

Platz 9: Marcel Marschall, Cassius van de Smis / 55,44 Sek.

Int. Springen m. Zeitakkumulator u. Joker (1,40 – 1,60 m)

  1. Johan-Sebastian Gulliksen, Chaloubet / 47,90 Sek. / 65 Pkt.
  2. Geir Gulliksen, Arakorn / 50,97 Sek. / 65 Pkt.
  3. Julien Epaillard, Sephora Sonzeena / 62,17 Sek. / 65 Pkt.
  4. Scott Brash, Hello M´Lord / 62,46 Sek. / 65 Pkt.
  5. Leopold van Asten, VDL Groep Beauty / 63,46 Sek. / 65 Pkt.
  6. Marco Kutscher, SIEC Carsten / 63,90 Sek. / 65 Pkt.

Grand Prix of Helsinki – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Niels Bruynseels, Gancia de Muze / 36,73 Sek.
  2. Scott Brash, Hello Guv´Nor / 37,00 Sek.
  3. Philipp Weishaupt, Carvagio Z / 37,03 Sek.
  4. Lorenzo de Luca, Halifax van het Kluizenbos / 37,70 Sek.
  5. Olivier Robert, Quenelle du Py / 38,14 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Martin Fuchs, Chaplin / 51,96 Sek.
  2. Niels Bruynseels, Angel van´t Hof / 52,53 Sek.
  3. Gianni Govoni, Winn Winn / 53,11 Sek.
  4. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Quatro / 53,56 Sek.
  5. Holger Wulschner, BSC Cavity / 56,57 Sek.

Wiederholungssieg: Romain Duguet gewinnt Weltcup

23.10.2016 Großer Jubel bei dem Schweizer Springreiter Romain Duguet. Er konnte sich erneut den Sieg im Weltcup-Springen von Helsinki sichern, damit wiederholte er seinen Vorjahressieg.

Insgesamt waren 15 Paare ins Stechen gekommen. Der Franzose Mathieu Billot blieb lange Zeit mit seinem Pferd Shiva d´Amaury vorne. Die nachfolgenden Paare konnten ihre Runden nicht fehlerfrei beenden. Dann kamen Marco Kutscher und SIEC Carsten. Sie blieben fehlerfrei, waren jedoch über eine Sekunde langsamer. Philipp Weishaupt hatte mit Lord Chambertin nicht so viel Glück: zwei Abwürfe.

Pieter Devos und Dream of India Greenfield waren schneller als Kutscher und setzten sich vor das deutsche Paar. Ihnen folgte Steve Guerdat auf Bianca, die sich ebenfalls weit vorne einreihten.

Aber mit einem unglaublichen Ritt beendete Romain Duguet auf Quorida de Treho seine Runde. Das Paar fegte durch den Parcours, und der Reiter konnte bei dem Blick auf die Anzeigentafel selbst nicht glauben, dass er so schnell gewesen ist. Er hatte nochmal gut zwei Sekunden weniger als der Franzose Billot. Diese Zeit war nicht mehr zu unterbieten. Nach seinem allerersten Weltcup-Sieg 2015 – ebenfalls in Helsinki – hatte Duguet heute gut lachen mit seinem erneuten Sieg.

Als letzte Starterin schob sich Meredith Michaels-Beerbaum noch auf den dritten Platz; sie hatte Comanche gesattelt und präsentierte sich in sehr guter Form.

Ergebnisse:

  1. Romain Duguet, Quorida de Treho / 30,96 Sek.
  2. Mathieu Billot, Shiva d´Amaury / 32,70 Sek.
  3. Meredith Michaels-Beerbaum, Comanche / 32,78 Sek.
  4. Pieter Devos, Dream of India Greenfield / 32,92 Sek.
  5. Steve Guerdat, Bianca / 33,76 Sek.
  6. Marco Kutscher, SIEC Carsten / 34,00 Sek.

 

23.10. – 25.10.2015

Ergebnisse Springen

Helsinki Champions International – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Jur Vrieling, Arezzo VDL / 57,09 Sek.
  2. Anna-Julia Kontio, Fardon / 57,26 Sek.
  3. Kevin Staut, For Joy van´t Zorgvliet HDC / 57,33 Sek.
  4. Emanuele Gaudiano, Admara 2 / 57,34 Sek.
  5. Billy Twomey, Tinka´s Serenade / 57,61 Sek.

Bester Deutscher Platz 8: Daniel Deusser, Cornet D´Amour / 58,09 Sek.

Int. Springen nach Zeit und Geschicklichkeit (1,40 m)

  1. Hans-Dieter Dreher, Callisto / 56,02 Sek.
  2. Shane Breen, Acoustic Solo du Baloubet / 56,28 Sek.
  3. Martin Fuchs, Uzo van het Hobos Z / 57,27 Sek.
  4. Romain Duguet, Cacharel / 57,36 Sek.
  5. Mathieu Billot, Saphir des Chayottes / 57,70 Sek.

Grand Prix of Helsinki – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Leopold van Asten, VDL Greop Quinthago Z / 35,77 Sek.
  2. Daniel Deusser, Clintop / 35,94 Sek.
  3. Hans-Dieter Dreher, Cool and Easy / 36,25 Sek.
  4. Shane Breen, Undicci / 36,59 Sek.
  5. Patrick Stühlmeyer, Lord Lohengrin / 36,64 Sek.

Int. Springen m. Joker (1,40 m)

  1. Hans-Dieter Dreher, Callisto / 48,30 Sek. / 1070 Pkt.
  2. Jonna Ekberg, Freestyler / 51,94 Sek. / 1030 Pkt.
  3. Eduardo Alvarez Aznar, Ryanair de Riverland / 48 Sek. / 980 Pkt.
  4. Mikko Mäentausto, Quenaro / 68,42 Sek. / 950 Pkt.
  5. Mathieu Billot, Saphir des Chayottes / 52,90 Sek. / 910 Pkt.

Helsinki Classic – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Jur Vrieling, Arezzo VDL / 49,34 Sek.
  2. Anna-Julia Kontio, Fardon / 50,10 Sek.
  3. Daniel Deusser, Hidalgo v. / 50,16 Sek.
  4. Luca Maria Moneta, Bonheur S / 50,35 Sek.
  5. Eduardo Alvarez Aznar, Top Lulu / 50,92 Sek.

International Final – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Hans-Dieter Dreher, Cool and Easy / 57,63 Sek.
  2. Steve Guerdat, Albfuehren´s Happiness / / 58,29 Sek.
  3. Billy Twomey, Lizziemary / 58,80 Sek.
  4. Mario Stevens, El Bandiata B / 61,45 Sek.
  5. Philipp Weishaupt, L B Convall / 61,62 Sek.

Romain Duguet gewinnt Weltcup – Deutsche gut platziert

25.10.2015 Ein spannendes Stechen wurde bei der Helsinki International Horse Show ausgetragen. Die erste fehlerfreie Runde schafften Malin Baryard-Johnsson und H&M Tornesch 1042. Allerdings wurden sie gleich vom nächsten Paar getoppt: Steve Guerdat und Nino des Buissonnets waren gut vier Sekunden schneller.

Jessica Mendoza übernahm mit Spirit T anschließend die Führung und hielt diese auch lange. Mario Stevens und Brooklyn konnten die Zeit keinesfalls toppen. Sie blieben gut zwei Sekunden zurück. Patrick Stühlmeyer und Lacan hatten am Oxer einen Abwurf. Sie waren nicht rund in die letzte Wendung geritten und zum Sprung wurde es etwas weit und flach; Fehler mit der Hinterhand.

Marcus Ehning und Comme il faut zeigten eine gute Runde, jedoch war das Routine-Paar Hans-Dieter Dreher und Embassy II etwas schneller. Allerings konnte auch das schnelle Paar nur mit einer Sekunde Rückstand zur Führenden die Ziellinie durchreiten.

Kaum einer dachte, dass Mendoza noch zu toppen wäre, bis Romain Duguet und Quorido de Traho kamen. Sie waren einfach einen Hauch flüssiger und kamen vor ihr ins Ziel. Daniel Deusser war nah dran, riskierte auf der Schlusslinie aber nicht alles und wurde Dritter. Duguet freute sich riesig über seinen Weltcup-Sieg.

Ergebnisse:

  1. Romain Duguet, Quorida de Treho / 36,85 Sek.
  2. Jessica Mendoza, Spirit T / 36,96 Sek.
  3. Daniel Deusser, Cornet D´Amour / 37,13 Sek.
  4. Steve Guerdat, Nino des Buissonnets / 37,13 Sek.
  5. Hans-Dieter Dreher, Embassy II / 37,65 Sek.
  6. Marcus Ehning, Comme il faut / 37,94 Sek.
IMG_9478 Romain Duguet u. Quorida de Treho (EM Aachen 2015)
IMG_9478 Romain Duguet u. Quorida de Treho (Archivbild: EM Aachen 2015)

 

02.05. – 04.05.2014

Ergebnisse Springen und News

Int. Welcome – Eröffnungsspringen – Zwei-Phasen-Springen (1,40 m)

  1. Andrius Petrovas, Winston / 21,81 Sek.
  2. Christian Ahlmann, Caruso / 22,34 Sek.
  3. Pius Schwizer, Anisette de Lassus / 22,35 Sek.
  4. Victoria Gulliksen, Bokai / 22,84 Sek.
  5. Geir Gulliksen, L´Espoir / 22,98 Sek.

Sonera International presents – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Luca Maria Moneta, Connery / 57,54 Sek.
  2. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Eureka / 57,61 Sek.
  3. Christian Ahlmann, Aragon Z / 57,64 Sek.
  4. Lorenzo de Luca, Zoe II / 57,67 Sek.
  5. Vladimir Beletsky, Rocketman 2 / 58,28 Sek.

Länsiväylä presents – Int. Springen n. Zeit u. Geschicklichkeit (1,40 m)

  1. Shane Breen, Calido Boy / 56,16 Sek.
  2. Dag Ove Kingsrod, Clarkes Ferro / 58,39 Sek.
  3. Geir Gulliksen, Grand Balou 4 / 58,54 Sek.
  4. Marlon Modolo Zanotelli, Vera / 58,69 Sek.
  5. Constant van Paesschen, Diamanthina van´t Ruytershof / 58,73 Sek.
  6. Philipp Weishaupt, B Men / 58,87 Sek.
Shane Breen u. Calido Boy (Hamburg 2014)
Shane Breen u. Calido Boy (in Hamburg 2014)

Int. Springen gegen die Zeit (1,60 m)

  1. Jur Vrieling, Esprit Ds / 51,65 Sek.
  2. Gregory Wathelet, Egano van het Slogenhof / 51,71 Sek.
  3. Martin Fuchs, Picsou du Chene / 51,83 Sek.
  4. Luca Maria Moneta, Quova de Vains / 52,49 Sek.
  5. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Eureka / 52,76 Sek.

Bester Deutscher: Philipp Weishaupt, B Men auf Platz 13 / 57,69 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Gregory Wathelet, Egano van het Slogenhof / 52,55 Sek.
  2. Pius Schwizer, Anisette de Lassus / 55,60 Sek.
  3. Geir Gulliksen, Grand Balou 4 / 56,73 Sek.
  4. Cameron Hanley, Dundee V. Dwerse Hagen / 57,02 Sek.
  5. Henrik von Eckermann, Savita 2 / 57,06 Sek.

Bester Deutscher: Daniel Deusser, Air Pia V.Z auf Platz 8 / 60,34 Sek.

Steve Guerdat gewinnt Weltcupspringen und übernimmt die Führung im Ranking

In Helsinki ging es in die zweite Weltcup-Runde. Im Stechen war Yasmin Pinchen die erste Starterin, die allerdings gleich am ersten Sprung nicht passend kam und ihr Pferd das Hindernis mitnahm. Marlon Modolo Zanotelli legte die ersten fehlerfreie Runde vor und danach ging es Schlag auf Schlag mit neuen Bestzeiten.

Daniel Deusser war mit seinem Neuzugang Forlap DC am Start, bekam allerdings einen Abwurf; trotzdem eine sehr gute Leistung für das neue Paar. Pius Schwizer und Sixtine de Vains übernahmen danach die Führung. Die konnte ihm auch Christian Ahlmann mit Cornado II nicht streitig machen, auch wenn sie sehr gut unterwegs waren. Dafür war Steve Guerdat mit Nino des Buissonnets schneller. Das Paar schaffte noch bessere Wendungen und konnte das Tempo halten. Der Schlussreiter Martin Fuchs reihte sich auf dem zweiten Platz ein. Steve Guerdat siegte und übernahm damit die Führung in der Weltrangliste.

Ergebnisse:

  1. Steve Guerdat, Nino des Buissonnets / 34,96 Sek.
  2. Martin Fuchs, PSG Future / 35,10 Sek.
  3. Pius Schwizer, Sixtine de Vains / 35,33 Sek.
  4. Jur Vrieling, VDL Grope Zirocco Blue N.O.P. / 35,78 Sek.
  5. Marlon Modolo Zanotelli, Extra van Essene / 36,18 Sek.
  6. Christian Ahlmann, Cornado II / 36,57 Sek.
Steve Guerdat u. Nino des Buissonnets (in Stuttgart 2013)
Steve Guerdat u. Nino des Buissonnets (in Stuttgart 2013)
17.10. – 20.10.2013

Ergebnisse Springen

International Welcome – Int. Eröffnungsspringen in 2-Phasen (1,40 m)

  1. Sanna Backlund, Wiseguy / 28,70 Sek.
  2. Jaroslaw Skrzyczynski, Baltazar du Rouet / 29,12 Sek.
  3. Jur Vrieling, Zirocco Blue VDL / 29,13 Sek.
  4. Hans-Dieter Dreher, Colore / 30,39 Sek.

Sonera International Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Scott Brash, Hello Whisky Mac IV / 50,34 Sek.
  2. Gregory Wathelet, Riesling du Monselet / 51,59 Sek.
  3. Marlon Módolo Zanotelli, Ode des Roches / 51,86 Sek.

Bester Deutscher: Marco Kutscher, Cornet´s Cristallo auf Platz 5 / 52,06 Sek.

Fintoto International Speed – Int. 2-Phasen-Springen (1,40/1,45 m)

  1. Martin Fuchs, Mighty de Riverland / 26,14 Sek.
  2. Maikel van der Vleuten, VDL Goep Eureka / 26,59 Sek.
  3. Pieter Devos, Darca van de VDG Consults / 26,68 Sek.

Bester Deutscher: Hans-Dieter Dreher, Quiwi Dream / 27,68 Sek.

UB Grand Prix – Int. Springen über zwei Runden (1,60 m)

  1. Gregory Wathelet, Papillion Z / 39,04 Sek.
  2. Marco Kutscher, Cornet´s Cristallo / 39,09 Sek.
  3. Shane Breen, Balloon / 39,48 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Marlon Módolo Zanotelli, Ode des Roches / 49,05 Sek.
  2. Sheik Ali bin Khaled Al Thani, Sieshof´s Abraksas / 49,55 Sek.
  3. Hans-Dieter Dreher, Embassy II / 49,78 Sek.

Internationales Finale – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Martin Fuchs, PSG Future / 41,06 Sek.
  2. Juan Carlos Garcia, Bonzai van de Warande / 41,54 Sek.
  3. Marlon Módolo Zanotelli, Ode des Roches / 41,63 Sek.

Bester Deutscher: Marco Kutscher, Cash auf Platz 6 / 42,47 Sek.

Longines FEI Weltcup – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Patrice Delaveau, Orient Express HDC / 34,23 Sek.
  2. Steve Guerdat, Nino de Buissonnets / 35,99 Sek.
  3. Shane Breen, Balloon / 37,14 Sek.

Bester Deutscher: Hans-Dieter Dreher, Embassy II auf Platz 11 / 64,31 Sek. / 4 F.

Zur Homepage des Veranstalters geht es hier.