Toni Haßmann

Toni Haßmann (geb. 04.11.1975 in Lienen) hat drei mal hintereinander das Hamburger Derby mit Collin gewonnen. Er hat seinen Stall in Warendorf beim DOKR. Haßmann ist verheiratet und hat eine Tochter.

News in Reiterzeit.de:

Übersicht

 

Sieg im Großen Preis von Sachsen

29.10.2017 Mit Channing L schaffte es Toni Haßmann, den Sieg im Großen Preis von Sachsen 2017 zu holen. Er toppte die Zeit von Marco Kutscher und Charco 2, die mit 39,28 Sekunden ins Ziel kamen und schon als Sieger gehandelt wurden. Haßmann riskierte alles und kam bei 38,85 Sekunden über die Ziellinie. Dritter wurde Lennart Hauschild mit Caivano 3.

IMG_1875 Toni Hassmann u. Channing L (Neumuenster 2015)
IMG_1875 Toni Hassmann u. Channing L (Archivbild: Neumünster 2015)


Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

Wechsel vom Pferdestammbuch zu Beckmann

12.04.2017 Toni wird das Westfälische Pferdestammbuch verlassen und zur Hengststation von Mathieu Beckmann wechseln. Dort wird er als Ausbilder und Vermarkter der Springpferde tätig sein.

Update 13.04.2017: Ganz klar war die Ankündigung wohl nicht. Haßmann wird das Pferdestammbuch nicht verlassen, er wird weiterhin – wie bisher – freiberuflich für das Westfälische Pferdestammbuch tätig sein.

Quelle: Facebook

Contact van de Heffinck ist verkauft

26.05.2016 Der Hengst Contact van de Heffinck ist von seinen Besitzern, dem Gestüt van de Heffinck, nach China verkauft worden. Dort soll er u. a. als Vererber eingesetzt werden.

Schlüsselbeinbruch in Leipzig

18.01.2016 Pech hatte der dreimalige Derby-Gewinner in Leipzig. Während einer Weltcup-Qualifikationsprüfung fiel er vom Pferd und brach sich das Schlüsselbein. In Hamburg-Harburg wird er am Dienstag operiert und danach trägt er seine Spezialweste, damit er möglichst schnell wieder in den Sattel kann.

Classic Man V nicht mehr unter seinem Sattel

09.06.2015 Classic Man V ist leider nicht mehr bei Toni Haßmann im Stall. Der zehnjährige Wallach ist am vergangenen Wochenende unter Jeroen Dubbeldam in Sommersted, Dänemark gegangen. Der niederländische Springreiter probiert Classic Man V derzeit aus. Der Wallach soll, wenn es gut läuft, in die 5*-Springen einsteigen.

Drei Pferde gehen

23.01.2014 Toni Haßmann muss sich um neue Pferde kümmern. Gleich drei haben seinen Stall verlassen.

Anscheinend sollen gerade die Pferde verkauft werden, mit denen Toni in letzter Zeit gute Erfolge feiern konnte.

Toni Hassmann u. Cotopaxi 7 (hier in Kiel 2013)
Toni Hassmann u. Cotopaxi 7 (hier in Kiel 2013)

Cotopaxi, Oui M´Sieur du Chateau und Gustavsson sind von der Besitzerin Sibylle Koch in einen Verkaufsstall nach Niedersachsen gebracht worden. Es wird spekuliert, dass der Verkauf aufgrund der guten Ergebnisse geplant ist.

Zuletzt konnte Haßmann z. B. mit Oui M´Sieur du Chateau ein Zeitspringen (1,40 m) in Neustadt-Dosse gewinnen.

Er selbst sagt: „Dazu kann ich gar nichts sagen und möchte mich auch an keinerlei Spekulationen beteiligen.“

Team-Mitglied Westfälisches Pferdestammbuch

29.08.2013 Toni Haßmann hat eine neue Aufgabe. Er wird beim Westfälischen Pferdestammbuch tätig.

Er wird im Westfälischen Pferdestammbuch Mitglied und hier einige Aufgaben übernehmen. Haßmann wird dem Training der Springpferde im Münster-Handorf zur Seite stehen, ebenso kümmert er sich um die Suche nach potentiellen Auktionspferden.

Außerdem wird ein Schwerpunkt die Vorbereitung von Auktionen des Zuchtverbands, sowie die Auktionen selbst.

Im Dressurbereich wird sich Friederike Kampmeyer um die Auktionspferde kümmern. Sie übernimmt die Vermarktung, wird Auktionsreiterin und ist im Dressurteam des Westfälischen Pferdestammbuchs.

Toni selbst stärkt damit seinen Umkreis; er hat seine Pferde weiterhin beim DOKR in Warendorf.

Kein Wechsel zu Simone Lynch

16.07.2013 Toni Haßmann wird jetzt doch nicht in den Stall Kemper zu Simone Lynch wechseln. Er bleibt in Warendorf.

Angedacht war eigentlich, dass Toni Haßmann nach Münster wechselt und mit Simone Lynch zusammen auf dem Hof Kemper, der ihren Eltern gehört, arbeitet. Nun gab er aber bekannt, dass er doch in Warendorf beim DOKR bleibt und nicht umzieht.

Er sagte zu seiner Entscheidung, dass es sich doch anders ergeben habe als geplant und sie einvernehmlich beschlossen haben auf die Zusammenarbeit zu verzichten. Geplant war ursprünglich, dass Familie Haßmann mit Simone Lynch auf dem Hof Kemper ein „Serviceangebot“ anbieten wollten, was Hotelbuchungen, Reiseplanungen und Veranstaltungen beinhalten sollte.

Hassmann geht zu Lynch

19.03.2013 Für Toni Haßmann und seine Familie heißt es umziehen. Er geht auf den Hof „Kemper Stable“ von Simone Lynch, nach Münster.

Nach einigen Jahren in Warendorf, will Hassmann jetzt den Stall von Simone Lynch mieten und mit ihr zusammen arbeiten. Seinen Turnierstall betreibt er aber weiterhin alleine.

Der Stall gehört den Eltern von Simone Lynch. Ebenso hat Denis Lynch seine Pferde hier stehen. „Wir freuen uns, dass wir in der Lage sind in so einen guten Stall zu gehen, und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Simone.“ sagte Toni Hassmann.

Für die Zukunft will Simone verschiedenen administrativen Service anbieten, der z. B. Reiseplanung, Hotelbuchung und Veranstaltungen beinhaltet.

Dieses Wochenende wird Toni Haßmann bei der Warsteiner Champions Trophy an den Start gehen.