CSIO Barcelona

Turniersport

Beim CSIO in Barcelona findet das Finale des Furussiya FEI Nationenpreises statt.

Die besten Nationen aus Europa treten im Finale um den Sieg gegen einander an.

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Springen Ergebnisse

 

22.09. – 25.09.2016

Ergebnisse Springen

Coca-Cola Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Gianni Govoni, Winn Winn / 51,73 Sek.
  2. Mathieu Billot, Radja des Fontaines / 53,92 Sek.
  3. Gregory Wathelet, Eldorado van het Vijverhof / 54,97 Sek.
  4. James Paterson-Robinson, Daylinde / 55,01 Sek.
  5. Nicola Philippaerts, H&M Forever d´Arco ter Linden / 55,61 Sek.

Platz 9: Janne-Friederike Meyer, Chloe / 59,16 Sek.

Furussiya FEI Nationenpreis Finale – 1. Runde (1,60 m)

  1. Deutschland / 0 F.
    Christian Ahlmann, Taloubet Z /0 F.
    Marcus Ehning, Pret a tout / 0 F.
    Daniel Deusser, First Class van Eckelghem / 0 F.
    Ludger Beerbaum, Casello / 4 F. (Streichergebnis)USA / 0 F.
    Lauren Hough, Ohlala / 0 F.
    Audrey Coulter, Capital Colnardo / 8 F. (Streichergebnis)Lucy Davis, Barron / 0 F.
    Laura Kraut, Zeremonie / 0 F.Belgien / 0 F.
    Nicola Philippaerts, Bisquet Balou C / 4 F. (Streichergebnis)
    Niels Bruynseels, Cas de Liberte / 0 F.
    Jérome Guery, Grand Cru van de Rozenberg / 0 F.
    Gregory Wathelet, Coree / 0 F.
  2. Schweiz / 4 F.
    Großbritannien / 4 F.
    Italien / 4 F.

El Periódico Trophy – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,45 m)

  1. Darragh Kenny, Fixdesign Funke van´t Heike / 74,06 Sek.
  2. John Whitaker, Echo of Light / 74,64 Sek.
  3. Nadja Peter Steiner, Capuera II / 74,74 Sek.
  4. Eduardo Alvarez Aznar, Seringat / 78,11 Sek.
  5. Rene Lopez, Big Brother / 79,63 Sek. / 4 F.

Platz 8: Janne-Friederike Meyer, Chloe / 81,49 Sek. / 4 F.

Kleines Finale abgesagt?

23.09.2016 Aufgrund von Starkregen und Gewittern wurde die zweite Runde (Freitag) des Nationenpreises abgesagt. 24.09.2016 Die FEI hat bekanntgegeben, dass das „kleine Finale“ der Division II ausfällt und somit laut den geltenden Regeln die Bestplatzierten der ersten Wertung in die Divisin I aufsteigen. Somit wird Spanien 2017 in der Division I dabei sein. * Update * Anscheinend waren einige Equipechefs mit der Entscheidung nicht einverstanden. Nach einem kurzfristigen Meeting wurde heute entschieden, dass nun doch ein Springen stattfinden. Am Sonntagmorgen um 11.30 Uhr findet das „kleine Finale“ statt, bei dem sich dann endgültig entscheidet wer nächstes Jahr in der Division I reiten wird.

Queen´s Cup – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Marcus Ehning, Funky Fred / 40,39 Sek.
  2. Niels Bruynseels, Gancia de Muze / 40,75 Sek.
  3. Scott Brash, Hello Guv´Nor / 41,70 Sek.
  4. Christian Ahlmann, Cornado II / 42,33 Sek.
  5. Julia Kayser, Sterrehof´s Ushi / 47,62 Sek.
IMG_2397 Marcus Ehning u. Funky Fred (Aachen 2016)
IMG_2397 Marcus Ehning u. Funky Fred (Aachen 2016)

Deutschland gewinnt Nationenpreis Finale 2016

24.09.2016 Spannender hätte das Finale im Nationenpreis nicht sein können. Die deutschen Springreiter waren in einer fantastischen Form und kämpften stark gegen die ebenso stark aufgestellten Briten. Am Ende jubelte Marcus Ehning, als er für das deutsche Team den Sieg im Nationenpreis Finale holte.

Christian Ahlmann als erster Deutscher im Umlauf klapperte mit Taloubet Z an einigen Sprüngen, blieb allerdings fehlerfrei. Marcus Ehning bekam einen Abwurf am Aussprung der Dreifachen und wurde Streichergebnis. Die beiden weiteren Paare Janne-Friederike Meyer mit Goja und Ludger Beerbaum mit Casello blieben danach fehlerfrei.

Letzter Nationenpreis Ritt für Ludger Beerbaum

IMG_3914 Ludger Beerbaum u. Casello (Aachen 2016)
IMG_3914 Ludger Beerbaum u. Casello (Aachen 2016)

Ludger Beerbaum ritt seine allerletzte Nationenpreis-Runde. Ein Ritt, der keinen besseren Abschluss hätte finden können. Sicherlich ist das gesamte Team heute auch für ihn geritten. Beerbaum war sichtlich zufrieden mit seinem Schlussritt. So hatte er sich sein persönliches Finale sicherlich vorgestellt.

Der Parcours war sehr anspruchsvoll aufgebaut, einige Reiter waren zwei oder dreimal abgegangen.

Die Briten hatten ebenfalls sehr gute fehlerfreie Runden abgeliefert mit Nick Skelton auf Big Star, Michael Whitaker auf Vikung und Scott Brash auf Ursula XII. Jessica Mendoza lieferte mit Spirit T das Streichergebnis (12 F.).

Wer startet im Stechen?

Einige Minuten war die Luft zum Zerreißen, wer würde nun das Stechen bestreiten? Dann kam Nick Skelton mit Big Star in die Arena … das Paar war in seiner Top-Form unterwegs. Marcus Ehning konnte nur auf volles Risiko gehen. Er nahm mit Pret a tout einige Wendungen enger und holte damit Zeit raus. Pret a tout sprang fantastisch und freudestrahlend ritt Ehning eine Ehrenrunde.

Das deutsche Team strahlte und wurde vom Publikum bejubelt, als es zur Siegerehrung antrat.

Ergebnisse:

  1. Deutschland / 0 F.
    Christian Ahlmann, Taloubet Z / 0 F.
    Marcus Ehning, Pret a tout / 4 F. (Streichergebnis) / 39,80 Sek. 0 F. im Stechen
    Janne-Friederike Meyer, Goja 27 / 0 F.
    Ludger Beerbaum, Casello / 0 F.
  2. Großbritannien / 0 F.
    Nick Skelton, Big Star / 0 F. / 41,57 Sek. 0 F. im Stechen
    Michael Whitaker, Viking / 0 F.
    Jessica Mendoza, Spirit T / 12 F.
    Scott Brash, Ursula XII / 0 F.
  3. USA / 4 F. / 221,80 Sek.
    Lauren Hough, Ohlala / 4 F.
    Audrey Coulter, Capital Colnardo / 8 F. (Streichergebnis)
    Lillie Keenan, Super Sox / 0 F.
    Laura Kraut / Zeremonie / 0 F.
  4. Italien / 5 F. / 223,03 Sek.
  5. Irland / 5 F. / 225,81 Sek.
  6. Schweiz / 5 F. / 226,34 Sek.
  7. Belgien / 16 F. / 216,99 Sek.
  8. Niederlande / 20 F. / 225,27 Sek.
IMG_5072 Marcus Ehning u. Pret a tout (Aachen 2016)
IMG_5072 Marcus Ehning u. Pret a tout (Aachen 2016)

B-Finale – Furussiya FEI Nations Cup – Longines Challenge Cup

  1. Brasilien / 12 F.
  2. Qatar / 16 F.
  3. Columbien / 18 F.
  4. Spanien / 21 F.
    Frankreich / 21 F.
  5. Australien / 25 F.
  6. Schweden / 26 F.
  7. Österreich / 29 F.
  8. Mexico / 33 F.
  9. Ägypten / 36 F.

Nach der Endwertung steigt Spanien damit 2017 in die Division I auf. In die Divisin II abgestiegen sind Belgien und Tschechien.

Darragh Kenny gewinnt Longines Cup of the City of Barcelona 2016

25.09.2016 Der Große Preis von Barcelona wurde unter 6 Paaren im Stechen ausgetragen. Zwei deutsche Springreiter konnten sich mit einer fehlerfreien Runde qualifizieren.

Juan Carlos Garcia und Gitano v. Berkenbroeck eröffneten das Stechen. Sie beendeten ihren Ritt mit einem Abwurf. Der Parcours war mit zwei kniffligen Wendungen gebaut von Sprung Zwei zu Drei und von Drei zu Vier (Kombination). Die beiden letzten Linien mussten schnell geritten werden. Shane Breen und Golden Hawk schafften dies fehlerfrei.

Darragh Kenny und Go Easy de Muze blieben ebenfalls fehlerfrei und etwas schneller. Sie schafften die Wendungen sehr gut und auf den langen Wegen legte der Wallach einen guten Galopp vor. Bei Greg Broderick und MHS Going Global blieb die Uhr knapp hinter dem Führenden stehen.

Ludger Beerbaum ging mit Chiara 222 nach der Zweifachen einen längeren Weg hinter den Blumen rum, das kostete ihn Zeit. Jedoch konnte er dadurch flüssig vorwärts reiten, kam fehlerfrei ins Ziel und holte sich den dritten Platz.

Janne-Friederike Meyer und Goja waren dicht an der Bestzeit, aber die Stange am letzten Sprung fiel. Wäre sie liegengeblieben hätte Janne gewonnen, so ging der Sieg jedoch an Darragh Kenny und Go Easy de Muze.

Ergebnisse:

  1. Darragh Kenny, Go Easy de Muze / 41,81 Sek.
  2. Greg Patrick Broderick, MHS Going Global / 41,98 Sek.
  3. Ludger Beerbaum, Chiara 222 / 42,73 Sek.
  4. Shane Breen, Golden Hawk / 43,67 Sek.
  5. Janne-Friederike Meyer, Goja 27 / 41,75 Sek. / 4 F.
  6. Juan Carlos Garcia, Gitano v. Berkenbroeck / 42,23 Sek. / 4 F.

 


 

24.09. – 27.09.2015

Ergebnisse Springen

Coca Cola Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Andres Rodriguez, Caballito / 53,44 Sek.
  2. Emanuele Gaudiano, Cocoshynsky / 53,75 Sek.
  3. Nicolas Delmotte, Darmani Van´t Heike / 56,50 Sek.

Keine deutsche Beteiligung in dieser Prüfung.

Finale Furussiya FEI Nationenpreis 1. Runde – Int Springen n. Fehlern und Zeit (1,60m)

  1. Belgien / 5 F.
  2. Deutschland / 8 F.
    Schweden / 8 F.
  3. Großbritannien / 9 F.
    USA / 9 F.

El Periódico Trophy – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,45 m)

  1. Emanuele Gaudiano, Cocoshynsky / 67,28 Sek.
  2. Laura Renwick, Heliodor Hybris / 69,22 Sek.
  3. Nicolas Delmotte, Darmani van´t Heike / 70,72 Sek.

Keine deutsche Beteiligung in diese Prüfung.

Furusiyya FEI Nations Cup™ Finale Springen – Longines Challenge Cup – Trostrunde

  1. Qatar / 9 F.
  2. Frankreich / 12 F.
    Australien / 12 F.
    Brasilien / 12 F.
  3. Italien / 13 F.

Belgien gewinnt das Finale des Nationenpreises. Bericht dazu auf unserer Seite FEI Nationenpreis Springreiten.

CaixaBank Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Marcus Ehning, Singular LS La Silla / 66,98 Sek.
  2. Laura Renwick, Helidor Hybris / 67,37 Sek.
  3. Shane Breen, Acoustic Solo du Baloubet / 67,55 Sek.
  4. Lorenzo de Luca, Gangster de Longchamps / 67,58 Sek.
  5. Abdel Said, Luron S Z / 68,05 Sek.
IMG_0720 Marcus Ehning u. Singular LS La Silla (Muenster 2015)
IMG_0720 Marcus Ehning u. Singular LS La Silla (Archivbild: Muenster 2015)

Longines Cup of the City of Barcelona – Int. Springen über zwei Runden (1,55 m)

  1. Denis Lynch, All Star / 47,63 Sek.
  2. Santiago Lambre, Johnny Boy / 58,79 Sek.
  3. Ondrej Zvara, Cento Lano / 53,53 Sek. / 1 F.
  4. Christian Ahlmann, Raevnir / 60,23 Sek. / 1 F.
  5. Jose Maria Larocca, Cornet du Lys / 59,82 Sek. / 2 F.
IMG_4642 DenisLynch u. All Star 5 (Aachen 2015)
IMG_4642 Denis Lynch u. All Star 5 (Archivbild: Aachen 2015)
09.10. – 12.10.2014

Ergebnisse Springen

Coca Cola Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Eric Lamaze, Fine Lady 5 / 64,82 Sek.
  2. Pedro Veniss, Amemoi O Sandor / 65,78 Sek.
  3. Pénélope Leprevost, Sultane des Ibis / 67,50 Sek.
  4. Jamie Kermond, Colthaga / 68,95 Sek.
  5. James Paterson-Robinson, Vincente / 69,42 Sek.
  6. Christian Ahlmann, Barco 6 / 69,94 Sek.

Furussiya FEI Nations Cup – 1. Qualifikation – Int. Springen (1,60 m)

  1. Niederlande / 0 F.
  2. Schweden / 4 F.
  3. Belgien / 8 F.
    Canada / 8 F.
    Deutschland / 8 F.
    (Christian Ahlmann/Codex One 4 F., Marcus Ehning/Plot Blue 8 F., Daniel Deusser/Cornet D´Amour 0 F., Ludger Beerbaum/Chiara 222 4 F.)

El Periódico Trophy – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,45 m)

  1. Pénélope Leprevost, Sultane des Ibis / 56,92 Sek.
  2. Pedro Veniss, Amemoi O Sandor / 57,14 Sek.
  3. Christian Ahlmann, Barco 6 / 60,00 Sek.
  4. Marie Hecart, Simba de la Roque / 60,06 Sek.
  5. Yann Candele, Brooklyn Blues / 62,47 Sek.

Furussiya FEI NC Competition – Challenge Cup – Int. Springen (1,60 m)

  1. USA / 0 F.
  2. Australien / 8 F.
  3. Frankreich / 12 F.
  4. Spanien / 14 F.
  5. Venezuela / 17 F.

Longines Cup of the City of Barcelona – Int. Springen über zwei Runden (1,55 m)

  1. Kent Farrington, Uceko / 46,52 Sek.
  2. William Whitaker, Upperclass / 48,34 Sek.
  3. Marie Hecart, Myself de Breve / 50,33 Sek.
  4. Piergiorgio Bucci, Catwalk Z / 50,75 Sek.
  5. Gerco Schröder, Cognac Champblanc / 53,24 Sek.

Bester Deutscher: Marco Kutscher, Liberty Son 2 auf Platz 13 / 80,69 Sek. im ersten Umlauf

Negrita Cup – Int. Springen über zwei Runden (1,45 m)

  1. Pedro Veniss, Amemoi O Sandor / 25,71 Sek.
  2. Luca Maria Moneta, Jesus de la commune / 26,22 Sek.
  3. Henrik von Eckermann, For Sale 6 / 27,28 Sek.
  4. Jur Vrieling, Zavali VDL / 27,47 Sek.
  5. Yann Candele, Brooklyn Blues / 27,49 Sek.
  6. Christian Ahlmann, Barco 6 / 27,89 Sek.

Nationenpreis – 2. Runde – Finale

  1. Niederlande / 0 F.
  2. Kanada / 4 F.
  3. Schweden / 8 F.
  4. Belgien / 9 F.
  5. Deutschland / 12 F.
    (Christian Ahlmann/Codex One 8 F., Marcus Ehning/Plot Blue 16 F., Daniel Deusser/Cornet D´Amour 0 F., Ludger Beerbaum/Chiara 222 4 F.)

Queen´s Cup – Segura Viudas Trophy – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Wout-Jan van der Schans, Capetown / 39,83 Sek.
  2. Daniel Deusser, Pironella / 39,90 Sek.
  3. Eduardo Alvarez Aznar, Rokfeller de Pleville Bois Margot / 41,45 Sek.
  4. Jerome Hurel, Quartz Rouge / 42,02 Sek.
  5. Pieter Devos, Couscous van Orti / 43,25 Sek.
26.09. – 29.09.2013

Ergebnisse Springen

Longines Cup – Int. Springen über zwei Runden (1,55 m)

  1. Patrice Delaveau, Carinjo Hdc / 50,43 Sek.
  2. Michael Whitaler, Elie van de Kolmen / 51,39 Sek.
  3. Beezie Madden, Cortes ´C` / 49,08 Sek. / 4 F.

Furussiya FEI Nations Cup (1,60 m)

  1. Frankreich (Patrice Delaveau/Orient Express Hdc, Aymeric De Ponnat/Armitages Boy, Simon Delestre/Qlassic Bois Margot, Pénélope Leprevost/Nayana) / 8 F.
  2. Brasilien (Rodrigo Pessoa/Citizenguard Cadjanine Z, Eduardo Menezes/Calavda, Marlon Modolo Zanotelli/Clouwni, Alvaro de Miranda/AD Ramannshof´s Bogena) / 9 F.
  3. Irland (Cameron Hanley/Antello Z, Denis Lynch/Allstar 5, Shane Breen/Balloon, Billy Twomey/Tinka´s Serenade) / 12 F.
Patrice Delaveau hier m. Orient Express HDC (in Stuttgart 2013)
Patrice Delaveau hier m. Orient Express HDC (in Stuttgart 2013)

Deutschland war beim Finale nicht dabei.

Zur Homepage des Veranstalters geht es hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.