Jumping Amsterdam

Beim Dressur- und Springturnier in Amsterdam wird zu Jahresbeginn um Weltcuppunkte in der Dressur geritten, und die Springreiter suchen ihre Sieger in 4*-Prüfungen.

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Ergebnisse Dressur:

Ergebnisse Springen:

 

26.01. – 29.01.2017

Ergebnisse Dressur

FEI World Cup Dressage – Grand Prix

  1. Isabell Werth, Weihegold OLD / 82,120 %
  2. Hans-Peter Minderhoud, Glock´s Flirt / 77,820 %
  3. Carl Hester, Nip Tuck / 76,260 %
  4. Edward Gal, Glock´s Voice / 74,680 %
  5. Patrik Kittel, Deja / 73,460 %

FEI World Cup – Grand Prix Dressage

  1. Isabell Werth, Weihegold OLD / 90,720 %
  2. Carl Hester, Nip Tuck / 83,325 %
  3. Patrik Kittel, Deja / 80,269 %
  4. Edward Gal, Glock´s Voice / 80,245 %
  5. Hans Peter Minderhoud, Glock´s Flirt / 79,610 %

Ergebnisse Springen

Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Felix Haßmann, SL Brazonado / 56,15 Sek.
  2. Sander Geerink, Bentley N. / 56,60 Sek.
  3. Ruben Romp, Happy / 56,91 Sek.
  4. Sanne Thijssen, It´s Me / 57,58 Sek.
  5. Patrice Delaveau, Carinjo HDC / 57,65 Sek.

Int. Zwei-Phasen-Springen (1,45 m)

  1. Marcus Ehning, Calanda 42 / 28,93 Sek.
  2. Remco Been, Lumen Ulady / 29,44 Sek.
  3. Sander Geerink, Bentley N. / 30,15 Sek.
  4. Omer Karaevli, Dadjak Ter Puttenen / 30,24 Sek.
  5. Patrice Delaveau, Aquila HDC / 30,74 Sek.

De Telegraaf Prijs – Int. Springen über zwei Runden (1,50 m)

  1. Jur Vrieling, VDL Glasgowv/h Merelsnest / 33,15 Sek.
  2. Manuel Fernandez Saro, U Watch / 33,75 Sek.
  3. Emanuele Gaudiano, Chalou / 34,19 Sek.
  4. Frank Schuttert, Chianti´s Champion / 37,90 Sek.
  5. Bertram Allen, Hector van d´Abdijhoeve / 43,29 Sek.
  6. Philipp Weishaupt, Solitaer 41 / 34,59 Sek. / 4 F.

Hästens Prize – Int. Springen m. Zeitakkumulator (1,45 m)

  1. Lisa Nooren, VDL Groep Urane de Talma / 50,03 Sek. / 65 Pkt.
  2. Sander Geerink, Bentley N. / 50,59 Sek. / 65 Pkt.
  3. Ben Schröder, Glock´s Champions Ludwig / 51,87 Sek. / 65 Pkt.
  4. Bertram Allen, Quiet Easy 4 / 51,99 Sek. / 65 Pkt.
  5. Jérome Guery, Icarus / 53,07 Sek. / 65 Pkt.

Platz 22: Felix Haßmann, SL Brazonado / 47,47 Sek. / 56 Pkt.

Anemone Horse Trucks Prize – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Patrice Delaveau, Aquila HDC / 36,96 Sek.
  2. Jérome Guery, Garfield de Tiji des Templiers / 37,61 Sek.
  3. Albert Zoer, Gigolo / 38,05 Sek.
  4. Jeroen Dubbeldam, Carusso LS la Silla / 38,25 Sek.
  5. Gianni Govoni, Antonio / 39,32 Sek.
  6. Hans-Dieter Dreher, Cim Air / 37,82 Sek. / 4 F.

Grand Prix of Amsterdam – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Patrice Delaveau, Lacrimoso 3 HDC / 37,14 Sek.
  2. Pieter Devos, Dream of India Greenfield / 38,64 Sek.
  3. Dermott Lennon, Loughview Lou-Lou / 38,85 Sek.
  4. Malin Baryard-Johnsson, H&M Cue Channa 42 / 40,07 Sek.
  5. Ben Schröder, Davino Q / 42,29 Sek.

Platz 13: Felix Haßmann, Cayenne WZ / 70,80 Sek. / 4 F. im Umlauf



Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

28.01. – 31.01.2016

Ergebnisse Dressur

Reem Acra FEI World Cup TM Dressage – Grand Prix

  1. Edward Gal, Glock´s Voice / 77,620 %
  2. Diederik van Silfhout, Arlando N.O.P. / 77,460 %
  3. Hans Peter Minderhood, Glock´s Flirt / 76,900 %
  4. Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 76,620 %
  5. Charlotte Dujardin, Uthopia / 76,240 %
  6. Isabell Werth, Weihegold OLD / 75,920 %

Isabell Werth und Weihegold tanzen zum Sieg in Amsterdam

30.01.2016 An ihr kam keiner vorbei: Isabell Werth ritt ausnahmsweise Weihegold OLD, damit der Stute etwas mehr Sicherheit für die Zukunft gegeben wird. Normalerweise sitzt ja Beatrice Buchwald in ihrem Sattel. Und am Ende war sie selbst begeistert und sagte nach der Grußaufstellung nur: wow! Weihegold war sehr locker und entspannt. Die Lektionen präsentierte sie frisch und die Richter sahen es genauso. Es gab über 83 % für die fantastische Vorstellung!

IMG_2229 Isabell Werth u. Weihegold OLD (Oldenburg 2014)
IMG_2229 Isabell Werth u. Weihegold OLD (Archivbild: Oldenburg)

Edward Gal konnte sich mit Glock´s Voice hinter Isabell Werth platzieren, wurde jedoch von Diederik van Silfhout mit Arlando N.O.P. einen Platz nach hinten verwiesen.

Unee BB war wieder in Top-Form, engagiert und aufmerksam bei der Sache mit seiner Reiterin Jessica von Bredow-Werndl. Es wurde ein ganz knappes Ergebnis zur Führenden. Die beiden deutschen Dressurreiterinnen dominierten in der Kür die Prüfung.

Das Bild, das Charlotte Dujardin mit Uthopia abgab, war auch nett anzusehen, aber teilweise wirkte es leicht schwankend.

Schlussreiter war Hans Peter Minderhood mit Glock´s Flirt. Das Paar präsentierte sich an einigen Stellen etwas unrund und dann kam es zu einem kleinen Stolpler in der Trabtour, der Punkte in der Endwertung kostete.

Isabell Werth holte sich mit Weihegold OLD den Sieg im Weltcup und Unee BB kam mit Jessica von Bredow-Werndl auf den zweiten Platz.

Ergebnisse:

  1. Isabell Werth, Weihegold OLD / 83,450 %
  2. Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 83,250 %
  3. Diederik van Silfhout, Arlando N.O.P. / 82,750 %
  4. Charlotte Dujardin, Uthopia / 82,375 %
  5. Edward Gal, mit Glock´s Voice / 82,100 %

Ergebnisse Springen

Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Jur Vrieling, Flash Dance Vd Kalevallei / 58,33 Sek.
  2. Ruben Romp, Audi´s Contento / 58,67 Sek.
  3. Doron Kuipers, Baileys / 59,28 Sek.
  4. Willem Greve, Carrera / 59,31 Sek.
  5. Marcus Ehning, Cordynow / 60,23 Sek.

Int. Springen über zwei Runden (1, 50 m)

  1. Robert Vos, Carat / 36, 27 Sek.
  2. Leopold van Asten, VDL Groep Beauty / 37,32 Sek.
  3. Henk van de Pol, Willink / 38,13 Sek.
  4. Michel Hendrix , Baileys / 39,91 Sek.
  5. Manuel Fernandez Saro, u Watch /40,99 Sek.

Marcus Ehning, Gin Chin van het Lindenhof / 67,654 Sek. / 4 F.

Provincie Noord-Holland Preis – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Olivier Philippaerts, H&M Challenge Vd Begijnakker / 30,83 Sek.
  2. Marc Houtzager, Sterrehof´s Uppity / 30,94 Sek.
  3. Roger Yves Bost, Pegase du Murier / 31,04 Sek.
  4. Maikel van der Vleuten, Cupido V / 31,08 Sek.
  5. Marcus Ehning, Cordynox / 32,55 Sek.

Maikel van der Vleuten gewinnt den Großen Preis von Amsterdam

31.01.2016 Der Große Preis von Amsterdam wurde zwischen 15 Paaren entschieden. Lange blieb Jeroen Dubbeldam mit Carusso LS La Silla in Führung. Er war als dritter Reiter am Start gewesen und hatte eine tolle Zeit vorgelegt. Nur ein Pünktchen langsamer war Olivier Philippaerts auf H&M Legend, da er am letzten Sprung sein Pferd nochmal aufnehmen musste.

Der Niederländer Doron Kuipers konnte mit Zinius den Europameister Dubbeldam schlagen. Er umarmte freudig sein Pferd, aber lange behielt er die Führung nicht. Zwei Ritte später kam Maikel van der Vleuten mit VDL Greop Arera C und fegte durch den Parcours. Sein Pferd sprang super mit und er war über eine Sekunde schneller als Kuipers.

Aus deutscher Sicht war nur Marcus Ehning mit Gin Chin van het Lindenhof im Stechen dabei. Das Paar kassierte am zweiten Sprung einen Abwurf und wurde am Ende Neunter.

Ergebnisse:

  1. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Arera C / 37,44 Sek.
  2. Doron Kuipers, Zinius / 38,76 Sek.
  3. Jeroen Dubbeldam, Carusso LS La Silla / 39,25 Sek.
  4. Olivier Philippaerts, H&M Legend of Love / 39,26 Sek.
  5. Willem Greve, Carambole N.O.P. / 40,49 Sek.

Platz 9: Marcus Ehning, Gin Chin van het Lindenhof / 40,68 Sek. / 4 F.

29.01. – 01.02.2015

Ergebnisse Dressur

Reem Acra FEI World Cup – Grand Prix

  1. Charlotte Dujardin, Valegro / 86,140 %
  2. Danielle Heijkoop, Siro N.O.P. / 78,320 %
  3. Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 74,880 %
  4. Diederik van Silfhout, Arlando N.O.P. / 74,860 %
  5. Hans-Peter Minderhood, Glock´s Flirt / 74,320 %

Reem Acra FEI World Cup – Grand Prix Freestyle

  1. Charlotte Dujardin, Valegro / 93,900 %
  2. Danielle Heijkoop, Siro N.O.P. / 82,375 %
  3. Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 80,900 %
  4. Diederik van Silfhout, Arlando NH N.O.P. / 79,950 %
  5. Hans-Peter Minderhood, Glock´s Flirt / 79,250 %

Ergebnisse Springen

Mercedes-Benz Prijs – Int. Zwei-Phasen Springen (1,45 m)

  1. Karim El Zoghby, Colour Girl / 24,12 Sek.
  2. Constant van Paesschen, Diamanthina van´t Ruytershof / 24,60 Sek.
  3. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Eureka / 25,15 Sek.
  4. Leon Thijssen, Quintera / 26,89 Sek.
  5. Michael Whitaker, Valentin R / 27,05 Sek.

Bester Deutscher: Daniel Deusser, Cornet D´Amour auf Platz 10 / 30,80 Sek.

Jumping Talent Sale Prijs – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Roger-Yves Bost, Quod´Coeur de la loge / 35,68 Sek.
  2. Abdel Said, Dakota / 37,11 Sek.
  3. Katharina Offel, Quebracho Semilly / 37,43 Sek.
  4. Karim El Zoghby, Colour girl / 35,94 Sek.
  5. Christian Ahlmann, Caruso 472 / 36,99 Sek.

Provincie Noord-Holland Prijs – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1.  Marc Houtzager, Bylou / 35,47 Sek.
  2. Leon Thijssen, Quintera / 35,56 Sek.
  3. Wout-Jan van der Schans, Capetown / 35,87 Sek.
  4. Timothy Hendrix, Cedrick 8 / 36,35 Sek.
  5. Roger-Yves Bost, Pagase du Murier / 36,45 Sek.

Sterrehof´s Opium Grand Prix of Amsterdam – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Willem Greve, Carambole / 34,27 Sek.
  2. Karim El Zoghby, Amelia / 34,75 Sek.
  3. Daniel Deusser, Carriere / 36,38 Sek.
  4. Pieter Devos, Candy / 36,39 Sek.
  5. Ben Schröder, Urban Hero / 38,30 Sek.
23.01. – 26.01.2014

Ergebnisse Dressur

Reem Acra FEI Weltcup Dressur – Grand Prix

  1. Charlotte Dujardin, Valegro / 85,820 %
  2. Edward Gal, Glock´s Undercover / 81,860 %
  3. Isabell Werth, Don Johnson FRH / 75,940 %
  4. Anna Kasprzak, Donnperignon / 73,980 %
  5. Fabienne Lütkemeier, D´Agostino / 73,860 %
Don Johnson FRH
Don Johnson FRH

Reem Acra FEI World Cup Dressage – Freestyle Grand Prix

  1. Charlotte Dujardin, Valegro / 91,275 %
  2. Edward Gal, Glock´s Undercover / 85,125 %
  3. Anna Kasprzak, Donnperignon / 82,000 %
  4. Isabell Werth, Don Johnson FRH / 80,850 %
  5. Fabienne Lütkemeier, D´Agostino / 77,575 %

Ergebnisse Springen

Kleer Delicatessen Prize – Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Robert Vos, Carat / 55,79 Sek.
  2. Bertram Allen, Wild Thing L / 56,21 Sek.
  3. Maureen Bonder, Velcaro / 59,03 Sek.
  4. Wout-jan van der Schans, Zorro / 59,27 Sek.
  5. Guy Williams, Zaire / 60,86 Sek.

Bester Deutscher: Daniel Deusser, First Class van Eeckelghem auf Platz 13 / 71,89 Sek.

Mercedes-Benz Prize – Int. Zwei-Phasen Springen (1,45 m)

  1. Wesley Heydens, Riadloc Fly Ly / 31,60 Sek.
  2. Cameron Hanley, Newton Du Haut Bois / 32,18 Sek.
  3. Sören Pedersen, Tailormade Cavetta / 32,78 Sek.
  4. Robert Vos, Interline H / 33,26 Sek.
  5. Robert Whitaker, Usa Today / 33,62 Sek.

Bester Deutscher: Daniel Deusser, Free Style Vh Polderhof auf Platz 17 / 39,57 Sek. / 3 F.

De Telegraaf Prize – Int. Springen über zwei Runden (1,50 m)

  1. John Whitaker, Argento / 41,71 Sek.
  2. Michael Whitaker, Elie van de Kolmen / 42,42 Sek.
  3. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Arera C / 43,65 Sek.
  4. Katharina Offel, B Once-Z / 44,17 Sek.
  5. Albert Zoer, Abra Kadabra / 44,31 Sek.

Bester Deutscher: Daniel Deusser, Evita van de Veldbalie auf Platz 7 / 41,25 Sek. / 4 F.

John Whitaker u. Argento (hier in Hannover 2013)
John Whitaker u. Argento (hier in Hannover 2013)

Agterberg Prize – Int. Springen m. Zeitakkumulator (1,45 m)

  1. Guy Williams, Casper de Muze / 39,40 Sek.
  2. Bertram Allen, Wild Thing L / 40,30 Sek.
  3. Leopold van Asten, VDL Groep Amelie / 41,96 Sek.
  4. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Quatro / 42,51 Sek.
  5. Cameron Hanley, Newton Du Haut Bois / 42,62 Sek.

Bester Deutscher: Daniel Deusser, Free Style Vh Polderhof auf Platz 9 / 46,92 Sek.

Anton Ebben Memorial Prize – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Theo Muff, Zenita Bo / 39,44 Sek.
  2. Vincent Voorn, Quinlan / 34,79 Sek. / 4 F.
  3. Cameron Hanley, Antello Z / 35,23 Sek. / 4 F.
  4. Jeroen Dubbeldam, Zenith Sfn / 37,03 Sek. / 4 F.
  5. Sjaak Sleiderink, Zhivago / 40,18 Sek. / 4 F.

Bester Deutscher: Marco Kutscher, Cornet´s Cristallo auf Platz 10 / 65,15 Sek. / 4 F. im Umlauf

Provincie Noord-Holland Prize – Int. Springen m. Stechen (1,45 m)

  1. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Eureka / 29,11 Sek.
  2. Sjaak Sleiderink, W Zarah / 29,45 Sek.
  3. Bertram Allen, Molly Malone / 30,09 Sek.
  4. Leon Thijssen, Haertthago / 30,47 Sek.
  5. Jos Lansink, Zerlin M / 30,52 Sek.

Bester Deutscher: Daniel Deusser, First Class Van Eeckelghem auf Platz 10 / 35,39 Sek.

Anemone Horse Trucks Grand Prix of Amsterdam – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. John Whitaker, Argento / 38,69 Sek.
  2. Gert-Jan Bruggink, Primeval Dejavu / 38,99 Sek.
  3. Alex Duffy, Living the Dream / 39,58 Sek.
  4. Jos Lansink, Ensor de Litrange Lxii / 39,83 Sek.
  5. Gregory Wathelet, Sea Coast Forlap Dc / 40,10 Sek.

Bester Deutscher: Daniel Deusser, Evita van de Veldbalie auf Platz 24 / 69,49 Sek. / 4 F. im Umlauf

John Whitaker u. Argento
John Whitaker u. Argento (hier in Kiel 2013)
17.01. – 20.01.2013

Ergebnisse Dressur

Reem Acra FEI World Cup Dressage – Grand Prix (2009)

  1. Adelinde Cornelissen, Jerich Parzival / 82,191 %
  2. Helen Langehanenberg, Damon Hill NRW / 81,662 %
  3. Edward Gal, Glock´s Romanov / 74,894 %

Reem Acra FEI World Cup Dressage – Freestyle Grand Prix

  1. Helen Langehanenberg, Damon Hill / 86,025 %
  2. Adelinde Cornelissen, Jerich Parzival / 85,425 %
  3. Isabell Werth, Don Johnson FRH / 82,050 %
Helen Langehanenberg u. Damon Hill (hier in Neumünster 2013)
Helen Langehanenberg u. Damon Hill (hier in Neumünster 2013)

Ergebnisse Springen

De Telegraaf Prize – Int. Springen mit Stechen

  1. Gert-Jan Bruggink, Andrea / 37,59 Sek.
  2. Aniek Poels, Baggio 11 / 39,54 Sek.
  3. Katharina Offel, Fidji Island / 39,67 Sek.

Bester Deutscher: Holger Wenz, Complete auf Platz 16 / 65,35 Sek. / 4 Fehler

Gert-Jan Brugging u. Andrea (hier in Neumünster 2013)
Gert-Jan Brugging u. Andrea (hier in Neumünster 2013)

Anton Ebben Memorial Prize – Int. Springen mit Stechen

  1. Patrice Delaveau, Lacrimoso / 32,51 Sek.
  2. Gert-Jan Bruggink, Cash Junior / 34,03 Sek.
  3. Daniel Deusser, Domingo / 34,92 Sek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.