Schweden gewinnt Nationenpreis in St. Gallen – Deutschland Platz 2

Der erste Nationenpreis dieser Saison 2021 für die Division I wurde beim Longines CSIO St. Gallen im Stechen entschieden. Schweden gewann vor Deutschland.

Deutschland startet gut in die Saison mit einem zweiten Platz in St. Gallen

06.06.2021 Der Nationenpreis am Sonntag musste in einem Stechen (1,60 m) entschieden werden. Mit 5 Fehlerpunkten lag das deutsche Team, bestehend aus Christian Kukuk mit Mumbai, Maurice Tebbel mit Don Diarado, Andre Thieme mit DSP Chakaria und Philipp Weishaupt mit Asathir, nach der ersten Runde gleichauf mit Ägypten. Zwischendurch kam es oft zu stärkeren Regenschauern, aber Reiter und Pferde blieben konzentriert und der Boden hielt stand.

Umlauf 1

Christian Kukuk lieferte in Runde 1 das Streichergebnis mit Mumbai; sie hatten acht Fehler auf dem Konto. Maurice Tebbel und Don Diarado kamen fehlerfrei ins Ziel, waren jedoch einen Hauch zu langsam und kassierten einen Zeitfehler. Ohne Fehler kam später Andre Thieme auf DSP Chakaria aus dem Parcours. Bei Philipp Weishaupt wurden es vier Fehler mit Asathir. Ihr Ritt lief nicht rund, zwei Mal hatte das Paar Glück, dass die Stange nicht viel. Die Planken wackelten, flogen aus den Auflagen und landeten wieder darin. Da hielt man kurz die Luft an.

Umlauf 2

In der zweiten Runde blieb nur Maurice Tebbel mit Don Diarado fehlerfrei. Thieme und Weishaupt hatte je 4 Fehler und Christian Kukuk wurde erneut Streichergebnis mit 8 Fehlern. Insgesamt auf nur 4 Fehler kam das schwedische Team (Douglas Lindelöw, Rolf-Göran Bengtsson, Evelina Tovek und Malin Baryard-Johnsson) in der zweiten Runde.

Mit ihren Ergebnissen musste Deutschland gegen Schweden ins Stechen. Beide Nationen hatten nach zwei Umläufen 13 Fehler im Endergebnis.

Das Stechen

Für das schwedische Team wurde Rolf-Göran Bengtsson mit Ermindo W ausgewählt. Der erfahrene Nationenpreisreiter startete mit schnellem Tempo und Ermindo W sprang in seiner letzten Runde sehr gut mit, fehlerfrei, nicht wie vorher mit Abwürfen in den beiden Umläufen.

Deutschland hatte sich für das Stechen Christian Kukuk und Mumbai ausgesucht. Das Paar kam zu dicht an einen Oxer und Mumbai nahm die oberste Stange mit. Danach ritt Kukuk in Ruhe nach Hause und kassierte noch einen Zeitfehler.

Somit war der Nationenpreis in St. Gallen entschieden. Schweden gewinnt den Auftakt in die Saison 2021.

Ergebnisse:

  1. Schweden / 0 F. im Stechen
    Douglas Lindelöw, Casquo Blue (0/0 F.) / Rolf-Göran Bengtsson, Ermindo W (9/4 F.) / Evelina Tovek, Winnetou de la Hamente Z (12/4 F. / Streichergebnis) / Malin Baryard-Johnsson, H&M Indiana (0/0 F.)
  2. Deutschland / 5 F. im Stechen
    Christian Kukuk, Mumbai (8/8 F. Streichergebnis) / Maurice Tebbel mit Don Diarado (1/0 F.) / Andre Thieme mit DSP Chakaria (0/4 F.) / Philipp Weishaupt, Asathir (4/4 F.)
  3. Schweiz / 16 F. im Umlauf
    Bryan Balsiger, Twentytwo des Biches (4/4 F.) / Beat Mändli, Dsarie (4/4 F.) / Martin Fuchs, Leone Jei (0/0 F.), Steve Guerdat, Venard de Cerisy (8/RT / Streichergebnis)

Weitere News:

© Reiterzeit.de


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren