Europameisterschaften Reiten 2015

Springen, Dressur, Vielseitigkeit – Europameisterschaften – European Championships 2015


Ergebnisse:

Springen – Aachen

Dressur – Aachen

Vielseitigkeit – Altholl Estates, England

News und Berichte:

Allgemeine News findet Ihr hier.

Hier geht es zum Springreiten

Hier geht es zur Dressur

Hier geht es zur Vielseitigkeit

Den Zeitplan/Terminplan für die EM findet Ihr hier.


Vom 11. – 23. August 2015 finden in Aachen die Europameisterschaften im Springreiten, Dressur, Fahren, Voltigieren und Reining statt. Die Vielseitigkeit wird ihre Europameisterschaften in England auf den Ländereien Atholl Estates von Blair Castle in der Zeit vom 10.09. – 13.09.2015 austragen. Hier wird es aktuelle Informationen zu den drei Disziplinen Springen, Dressur und Vielseitigkeit geben.

Wer wird sich für die Meisterschaften qualifizieren? Was gibt es für Neuigkeiten bis dahin? Wir werden die aktuellen News für Euch zusammentragen.


Springreiten

Bilder zum Springreiten bei der EM findet Ihr hier.

Gold für Jeroen Dubbeldam

23.08.2015 Wie eine Art Déjà-vu muss es Jeroen Dubbeldam vorkommen… hat er doch letztes Jahr bei den Weltreiterspielen auch mit der Mannschaft und im Einzel Gold gewonnen und dies ebenfalls mit Zenith, der ihn heute wieder zum Gold brachte. Jeroen Dubbeldam ist der neue Europameister der Springreiter.

Spannendes Finale

IMG_9387 Simon Delestre u. Rayan des Hayettes (EM Aachen 2015)
IMG_9387 Simon Delestre u. Rayan des Hayettes

Das Finale mit den besten 25 Paaren hätte nicht spannender sein können, aber sicherlich hatten viele bereits den Niederländer als Favoriten auf dem Zettel. Ein einziger Abwurf und die Medaille ist dahin, davon kann der letzte Starter – Sergio Alverez Moya – ein Lied singen. Er lag in Führung und dann kam in beiden Runden jeweils ein Abwurf aufs Konto und er rutschte auf den 6. Platz zurück.

Ähnlich ging es auch Romain Duguet, der am Schluss auf Platz 11 landete.

Mit einem Satz nach oben von Pos. 14 hat sich dagegen Simon Delestre einen Platz auf dem Treppchen geholt. Ryan des Hayettes sprang heute hervorragend und blieb fehlerfrei; nur ein Pünktchen für die Zeit kam in der letzten Runde dazu. Dieser eine Punkt machte den Unterschied zu Gregory Wathelet aus, der nach beide Runden die „Null“ auf der Uhr sah und sein Glück kaum glauben konnte: von Platz 8 auf Platz 2.

IMG_9431 Gregory Wathelet u. Conrad de Hus (EM Aachen 2015)
IMG_9431 Gregory Wathelet u. Conrad de Hus

Deutsche Reiter kämpften

Die Anspannung bei den deutschen Reitern konnte man fast spüren. Daniel Deusser und Cornet D´Amour hatten leider zwei Abwürfe und sind im zweiten Umlauf gar nicht mehr gestartet. Dies hatte allerdings den Grund, dass nach seiner ersten Runde Blut an der Flanke von Cornet D´Amour zu sehen war und Deusser disqualifiziert wurde. Ludger Beerbaum und Chiara hatten auch in beiden Runden jeweils einen Fehler. Das Publikum feierte sie trotzdem als hätten sie gewonnen, allerdings war beiden Reitern die Enttäuschung anzusehen.

IMG_9664 Meredith Michaels-Beerbaum u. Fibonacci 17 (EM Aachen 2015)
IMG_9664 Meredith Michaels-Beerbaum u. Fibonacci 17 (EM Aachen 2015)

Mit strahlenden Gesichtern hingegen verließen Christian Ahlmann und Meredith Michaels-Beerbaum die Bahn. Beide kassierten im ersten Umlauf einen Abwurf, blieben jedoch im zweiten fehlerfrei. Meredith war so überglücklich, dass sie genauso jubelte wie der Europameister am Schluss.

Zenith unschlagbar

IMG_9855 Jeroen Dubbeldam u. SFN Zentith N.O.P. (EM Aachen 2015)
IMG_9855 Jeroen Dubbeldam u. SFN Zentith N.O.P.

Auf dem Weg zum Einritt hatte Dubbeldam noch Probleme: Zenith wollte nicht in den Parcours. Er hatte sich zwei Tage davor durch die Begrüßung des Publikums so erschreckt, dass er nun nicht weiter wollte. Der Ansager bat das  Publikum ruhig zu sein und Zenith kam in die Bahn. Der Equipe-Chef Rob Ehrens sagte, dass Zenith sehr sensibel ist. Wenn es dann aber ums Springen geht, zeigt er Nerven, wie wir die Woche über sehen konnten.

Als einziges Paar blieben sie über alle 4 Qualifikationen ohne Fehler! Nur in der letzten Runde stand am Schluss noch eine 1 (für einen Zeitfehler) hinter dem Ergebnis. Beide sind ein eingespieltes Team und der Wallach wird nur dosiert eingesetzt, was sich heute wieder einmal als richtige Entscheidung erwies.

Herzlichen Glückwunsch einem tollen Europameisterpaar!

IMG_9920 Jeroen Dubbeldam u. SFN Zenith N.O.P. (EM Aachen 2015)
IMG_9920 Jeroen Dubbeldam u. SFN Zenith N.O.P.

Die Endergebnisse findet Ihr hier


EM für Cassio Rivetti beim VET-Check beendet

22.08.2015 Das Pferd Vivant von Cassio Rivetti wurde beim VET-Check nicht durchgewunken. Es soll nicht richtig klar gelaufen sein und somit ist für Rivetti, der in der Einzelwertung derzeit auf dem zweiten Platz lag, die Reit-EM zuende. Cian O´Connor stellte sein Pferd Good Luck gar nicht erst vor und ist damit ebenfalls raus. Vielleicht eine Trotzreaktion auf den gestern abgewiesenen Protest? Jedenfalls rücken damit alle Reiter einen Platz auf.

Christian Ahlmann musste kurz ausharren, weil er Taloubet Z nach der Holding Box nochmal vorzeigen musste. Danach gab es allerdings das ok und sie sind morgen dabei.

Mannschaftswertung und 3. Qualifikation Einzelwertung

Niederlande gewinnt Gold – Deutschland Silber

21.08.2015 Ganz knapp ist das deutsche Team an der Goldmedaille vorbei gerutscht, aber gegenüber dem Vortag konnten sie sich die Silbermedaille holen.

Frankreich rutscht ab – Deutschland rückt auf

Die Franzosen hatten heute nicht so viel Glück, es gab zu viele Fehler, so dass sie nach hinten auf Platz fünf rutschten. Für das deutsche Team war dies allerdings Glück, da sie somit einen Platz vorrücken konnten. Leider gab es bei Ludger Beerbaum und Chiara 222 sowie Daniel Deusser und Cornet D´Amour einen Abwurf; dies kostete Punkte. Zwei tolle fehlerfreie Runden zeigten Meredith Michaels-Beerbaum mit Fibonacchi 17 und Christian Ahlmann mit Taloubet Z.

IMG_8091 Daniel Deusser u. Cornet D´Amour (EM Aachen 2015)
IMG_8091 Daniel Deusser u. Cornet D´Amour

Becker meinte, sie hätten nicht direkt Gold verloren, sondern Silber gewonnen, da die Ausgangsposition Bronze war. Natürlich sind alle etwas enttäuscht, dass es nicht ganz nach vorne gereicht hatte.

Niederländer stark

Das niederländische Team zeigte sich heute nochmal ganz stark. Die Reiter gingen ohne Fehler aus dem Parcours, nur Jur Vrieling kassierte mit VLD Zirocco Blue N.O.P. einen Zeitstrafpunkt. „Ich dachte, die Deutschen brauchen etwas Druck, daher habe ich einen Zeitfehler gemacht“, lachte er. Wenn es nach den Niederländern geht, sollten weitere Meisterschaften in Aachen stattfinden, sagte Bundestrainer Rob Ehrens. Ludger Beerbaum lachte und meinte, dass ihm das recht wäre, aber ohne die Niederlande.

Schweiz erkämpft sich Bronze und Qualifikation für Olympia

Im Schweizer Lager wurde auch die Bronzemedaille mit viel Freude in Empfang genommen. Das Team hatte sich weit nach vorne gekämpft und damit auch die Qualifikation für Olympia gesichert. Equipe-Chef Andy Kistler sagte: „Ich freute mich über die Qualifikation für Rio und dann kam Martin Fuchs zu mir und meinte, wir hätten sogar noch ´ne Chance auf eine Medaille. Ich konnte es gar nicht glauben; was für ein Geschenk.“

IMG_7932 Janika Sprunger u. Bonne Chance CW (EM Aachen 2015)
IMG_7932 Janika Sprunger u. Bonne Chance CW

Cian O´Connor legt Protest ein

Kurze Unruhe entstand, als Cian O´Connor mit dem irischen Team Protest einlegte. Der Springreiter kam zu weit seitlich an einen Sprung und auf seiner Linie zum nächsten Sprung stand ihm dann ein Parcourshelfer im Weg. Dieser musste dann durch O´Connors Schlenker zur Seite springen. Am nächsten Hindernis kassierte er dann mit seinem Pferd Good Luck einen Abwurf. Da er sich während des Ritts behindert gefühlt hatte, legte er Protest ein. Sicherlich hat der Protest auch damit zu tun, dass die Iren durch ihr schlechtes Ergebnis nun nicht für Olympia qualifiziert sind.

Die letzten Plätze für Olympia gingen nun an die Schweiz, Großbritannien und Spanien.

IMG_8135 Niederländer (EM Aachen 2015)
IMG_8135 Die Niederländer – Goldgewinner

Ergebnisse zur Mannschaftswertung findet Ihr hier.

Leprevost bleibt vorne – Beerbaum auf Zwei – Team Deutschland derzeit auf Drei

20.08.2015 Ganz so rund wie gestern lief es heute bei den Springreitern leider nicht. Meredith Michaels-Beerbaum hatte mit Fibonacci 17 am Wassergraben einen Fehler, den sie auf ihre Kappe nimmt, weil sie den Schimmel zu sehr zurückgenommen hatte. Ebenso mit einem Fehler beendete Christian Ahlmann seinen Ritt. Er hatte Taloubet Z nach der Dreifachen nicht richtig zum nächsten Oxer bekommen; die Stange fiel.

Top-Leistung von Beerbaum und Deusser

IMG_7211 Ludger Beerbaum u. Chiara 222 (EM Aachen 2015)
IMG_7211 Ludger Beerbaum u. Chiara 222

Ludger Beerbaum wusste, dass er nun fehlerfrei bleiben musste und natürlich war auch die Einzelwertung noch im Hinterkopf. Mit einer sensationellen Runde beendete er mit Chiara 222 den Parcours und ebenso fabelhaft kam Daniel Deusser heute mit Cornet D´Amour durch. Zwei perfekt gerittene Runden. Die Reiter wissen natürlich, dass es morgen nochmal etwas anspruchsvoller wird und alle nochmals gefordert werden.

Leprevost bleibt vorne

Die Französin Pénélope Leprevost bleibt nach ihrem zweiten gelungenen Ritt mit Flora de Mariposa weiterhin bei der Einzelwertung in Führung und der Engländer Joe Clee mit seinem Utamaro d´Eccaussins auf Platz drei.

IMG_6820 Penelope Leprevost u. Flora de Mariposa (EM Aachen 2015)
IMG_6820 Penelope Leprevost u. Flora de Mariposa

Morgen nachmittag geht es in den zweiten Umlauf des Mercedes-Benz Preises und damit in die endgültige Mannschaftsentscheidung.

Ergebnisse zur 2. Wertung findet Ihr hier.

Leprevost geht in Führung – Beerbaum folgt – Team Deutschland vorne

19.08.2015 Die erste Teamwertungsprüfung war auch gleichzeitig die erste Einzelwertung, und in dieser hat Pénélope Leprevost gezeigt wie schnell ihr Pferd Flora de Mariposa ist. Die Stute ist noch nicht lange – nach ihrer Verletzung – wieder im Sport zurück, aber sie ist so fit, dass sie allen davon galoppierte. Schon früh übernahm Leprevost die Führung. Auf Startposition 7 ging es für sie als erste Teamstarterin für Frankreich in den Parcours und bis zum Schluss kam keiner mehr an sie heran.

IMG_6423 Penelope Leprevost u. Flora de Mariposa (EM Aachen 2015)
IMG_6423 Penelope Leprevost u. Flora de Mariposa

Deutsche Reiter top

Der „Ruck“ ist anscheinend durch das deutsche Team gegangen, den sich Ludger Beerbaum wünschte. Meredith Michaels-Beerbaum und Fibonacci eröffneten die Prüfung und ritten eine saubere Runde, ebenso souverän waren Christian Ahlmann und Taloubet Z unterwegs. Nur Daniel Deusser hatte leider einen Abwurf mit Cornet D´Amour.

IMG_5167 Meredith Michaels-Beerbaum u. Fibonacchi 17 (EM Aachen 2015)
IMG_5167 Meredith Michaels-Beerbaum u. Fibonacchi 17

Ludger Beerbaum nah an der Spitze

Ludger Beerbaum kam mit Chiara nah an das Ergebnis von Leprevost heran. „Der Parcours war für schnelle Pferde gemacht und so eines ist Chiara. Das liegt ihr sehr“, sagte er später. Der Parcours hatte nur lange Linien, weil sonst der Boden – bei 100 Pferden die kurze Wendungen gehen – völlig hinüber wäre. Dies hatte Frank Rothenberger extra so gewählt.

IMG_5709 Ludger Beerbaum u. Chiara 222 (EM Aachen 2015)
IMG_5709 Ludger Beerbaum u. Chiara 222

Erster Start – gleich unter den Top Drei

Drittbestes Ergebnis schaffte der Engländer Joe Clee, der zum ersten Mal in Aachen reitet und anschließend lachte: Er wäre „überrascht, dass er nun hier in der Pressekonferenz sitzt.“ Clee wusste, er muss eine gute Runde reiten: nicht nur für sich sondern auch für das Team.

IMG_6126 Joe Clee u. Utamaro D´Ecaussines (EM Aachen 2015)
IMG_6126 Joe Clee u. Utamaro D´Ecaussines

Team Deutschland vorne

In der Mannschaftswertung hat das deutsche Team mit den super gerittenen Runden derzeit die Nase vorne. Das französische Team liegt auf Platz zwei und Großbritannien auf drei.

Ergebnisse zur 1. Wertung findet Ihr hier.

Freies Trainigsspringen vor dem Start

IMG_4721 Offenes Trainingsspringen (EM Aachen 2015)
IMG_4721 Offenes Trainingsspringen

18.08.2015 Am heutigen Dienstagnachmittag starteten die Reiter mit mehreren Pferden im freien Training, um die Pferde an das große Stadion zu gewöhnen. Morgen geht es dann in die erste Wertungsprüfung Team und erste Qualifikation Einzelwertung. Die Auslosung hat ergeben, dass Deutschland beginnen wird. Insgesamt starten 22 Teams.

Letztes deutsches Paar im freien Training waren Christian Ahlmann und Epleaser van´t Heike:

IMG_4715 Christian Ahlmann u. Epleaser van´t Heike (EM Aachen 2015)
IMG_4715 Christian Ahlmann u. Epleaser van´t Heike

Jeroen Dubbeldam, mit dem ehemaligen Pferd von Toni Hassmann – Classic Man V – auf dem Weg ins Stadion:

IMG_4731 Jeroen Dubbeldam u. Classic Man V (EM Aachen 2015)
IMG_4731 Jeroen Dubbeldam u. Classic Man V

Auf dem Weg zum Sprung – Aris voller Elan:

IMG_4748 Janika Sprunger u. Aris CMS (EM Aachen 2015)
IMG_4748 Janika Sprunger u. Aris CMS
IMG_4749 Janika Sprunger u. Aris CMS (EM Aachen 2015)
IMG_4749 Janika Sprunger u. Aris CMS

Meredith Michaels-Beerbaum über die EM

17.08.2015 Meredith Michaels-Beerbaum ist nach ihrem Sturz soweit wieder fit, dass sie mit einer Spezialweste reitet und für sich persönlich natürlich hofft, im Einzelwettbewerb um den Europameistertitel mitreden zu können.

Auf die Frage, wie sie die Chancen der deutschen Reiter im Mercedes-Benz-Preis (Mannschaftswertung) sieht:
„Ich könnte mir für den Mercedes-Benz Preis kein besseres Team wünschen. Ich hoffe, dass wir hier in Aachen, vor unserem Publikum, wirklich begeistern können. Aber die anderen sind natürlich bärenstark. Mit den Franzosen ist in meinen Augen zu rechnen und natürlich mit den Niederlanden.“

Quelle: Aachen2015 Pressemitteilung

Niederlande hat neuen Reservereiter

13.08.2015 Für die Niederlande sollte eigentlich Harrie Smolders mit Emerald als Reservereiter mit, aber nun wird Leopold van Asten mit VDL Groep Zidane Reserve.

Italien gibt Springreiter bekannt

11.08.2015 Für Italien gehen folgende Reiter im Aachener Stadion an den Start:

Piergiorgio Bucci mit Catwalk Z, Daniele Augusto Da Rios mit For Passion, Lorenzo De Luca mit Erco van’t Roosakker oder Geisha van Orshof, Juan Carlos Garcia mit Gitano vd Berkenbroeck und Emanuele Gaudiano mit Admara 2.

Team für Irland steht

11.08.2015 Von der grünen Insel starten für Irland:

Bertram Allen mit Molly Malone V, Greg Broderick mit MHS Going Global (ISH), Denis Lynch mit All Star 5 und Cian O’Connor mit Good Luck.

Schweizer Team aufgestellt

11.08.2015 Die Schweizer haben ihr Springteam aufgestellt, allerdings nun ohne Steve Guerdat, da hier das FEI-Verfahren noch läuft. Es sind dabei:

Martin Fuchs mit Clooney III, Janika Sprunger mit Bonne Chance CW, Romain Duguet mit Quorida du Treho, Paul Estermann mit Castlefield Eclipse und Niklaus Rutschi mit Windsor XY. Wer genau startet wird am Dienstag nach dem Trainingsspringen entschieden.

Springreiter-Team der Briten bekannt

10.08.2015 Großbritannien hat sein Team bekannt gegeben, es reiten:

Ben Maher m. Diva, Michael Whitaker m. Cassionato, Joe Clee m. Utamaro d’Ecaussines und Jessica Mendoza m. Spirit T; Reservereiter ist Guy Williams mit Titus.

Ben Mahers Cella fällt aus

07.08.2015 Cella hat sich eine leichte Verletzung zugezogen, und somit fällt noch ein Pferd für das britische Team aus. Ben Maher wollte sich zu der Verletzung nicht äußern, die Mitteilung kam von Teammanager Di Lampard. Die Verletzung soll aber nicht das „Karriere-Aus“ bedeuten.

Christian Ahlmann hat Taloubet Z gewählt

05.08.2015 Christian Ahlmann setzt bei der Reit-EM auf Taloubet Z. Auf seiner Homepage schreibt er: Im Fall des Falles – was keiner hofft – springt Epleaser van’t Heike ein. Für Christian wird Aachen 2015 die fünfte EM-Teilnahme sein!

Schweden-Team steht fest

05.08.2015 Die Schweden haben ihr Team aufgestellt:

Henrik von Eckermann m. Cantinero, Malin Baryard-Johnsson m. H&M Tornesch, Douglas Lindelöw m. Casello und Helena Persson m. Bonzai. Reserverreiterin ist Charlotte Mordasini mit Romane du Theil. Ein Top-Name steht nicht auf der Liste und das ist Rolf-Göran Bengtsson. Der Schwede hat mit seinem Top-Pferd Casall Ask eine andere Jahresplanung, hier wird auf den Finalsieg der GCT hingearbeitet.

Frankreich gibt Team bekannt

04.08.2015 Die Franzosen haben nun ebenfalls ihr Springreiter-Team bekannt gegeben, es starten:

Kevin Staut m. Reveur de Hurtebise, Jerome Hurel m. Quartz Rouge, Pénélope Leprevost m. Flora de Mariposa, Simon Delestre m. Ryan des Hayettes und Roger-Yves Bost mit Quod´Coeur de la Loge ist Reservereiter.

Deutsches Spring-Team aufgestellt

04.08.2015 Der DOKR hat den Vorschlag von Bundestrainer Otto Becker angenommen und folgende Reiter für das deutsche Team aufgestellt:

  • Ludger Beerbaum m. Chiara
  • Daniel Deusser m. Cornet D´Amour
  • Christian Ahlmann m. Taloubet Z oder Epleaser van´t Heike
  • Meredith Michaels-Beerbaum m. Fibonacci
  • Reservereiterin ist Janne-Friederike Meyer m. Goja.
Spring-Team Aachen 2015
Spring-Team Aachen 2015

Schwizer zieht ein Pferd zurück

04.08.2015 Der Springreiter Pius Schwizer hat bekannt gegeben, dass er auf eine Teilnahme in Aachen mit Giovanni van het Scheefkasteel verzichtet. Das Pferd ist erst neun Jahre alt und Schwizer sagt: „Auch wenn der Hengst heute im Grand Prix sehr gut ging – das war sein bisher schwerster Parcours – kommt die Europameisterschaft für das neunjährige Pferd einfach zu früh. Giovanni ist ein Ausnahmecrack, und ich möchte ihn nicht überfordern.“ Ob der schweizer Springreiter nun überhaupt an der EM teilnimmt, ist noch nicht klar.

IMG_8734 Pius Schwizer u. Giovanni van het Scheefkasteel (Hamburg 2015)
IMG_8734 Pius Schwizer u. Giovanni van het Scheefkasteel (Archivbild: Hamburg 2015)

Teams der Niederlande und Belgien stehen fest

03.08.2015 Die Niederlande hat ihr Team aufgestellt; Rob Ehrens (Equipe-Chef) hat sich für folgende Reiter entschieden:

Jeroen Dubbeldam m. SFN Zenith N.O.P., Maikel van der Vleuten m. VDL Groep Verdi TN N.O.P., Jur Vrieling m. VDL Zirocco Blue N.O.P. und Gerco Schröder m. Glock´s Cognac Champblanc. Reservereiter ist Harry Smolders mit Emerald.

Für die Belgier hat Dirk Demeersman folgende Springreiter ausgesucht:

Gregory Wathelet m. Conrad de Hus, Jos Verlooy m. Domino, Niels Bruynseels  m. Pommeau du Heup, Pieter Devos m. Dylano u. Judy-Ann Melchior m. As Cold As Ice. Reservereiter ist Olivier Philippaerts mit Armstrong vd Kapel.

Daniel Deusser über die EM

03.08.2015 „Es ist unser Ziel, im eigenen Land die Goldmedaille zu gewinnen. Allerdings sehe ich viele Teams wie die Niederländer, die Belgier, die Briten und die Iren in der Favoritenrolle. Es wird spannend.“ Und seine persönliche Verfassung? „Ich war und bin zurzeit in guter Form. Ein weiterer Vorteil ist, dass mein Pferd Cornet d’Amour sich in Aachen einfach superwohl fühlt. Von daher rechne ich mir schon eine vordere Platzierung aus“, so seine optimistische Einschätzung.

Quelle: CHIO Aachen, Pressemitteilung

Die Teilnehmerlisten stehen fest

30.07.2015 Die einzelnen Länder haben ihre Springreiternennungen gemacht. Wer genau in den Prüfungen der EM starten wird steht noch nicht fest. Allerdings gibt es ja auch noch Prüfungen, die nicht Teil der Reit-EM sind. Für Deutschland sind folgende Reiter genannt:

Christian Ahlmann, Ludger Beerbaum, Daniel Deusser, Hans-Dieter Dreher, Marcus Ehning, Janne-Friederike Meyer, Meredith Michaels-Beerbaum, Mario Stevens, Patrick Stühlmeyer und Andre Thieme.

Aber auch die weiteren Teilnehmer garantieren eine spannende Woche, so sind z. B. noch dabei: Scott Brash, Bertram Allen, Jeroen Dubbeldam, Gerco Schröder, Ben Maher, Gregory Wathelet, Rolf-Göran Bengtsson, Steve Guerdat, Luciana Diniz, Katharina Offel und Pius Schwizer.

Die gesamte Teilnehmerliste Springreiten findet Ihr hier.

 Weiteres Top-Pferd der Briten nicht dabei

26.07.2015 Nachdem Scott Brash mitgeteilt hat, dass Hello Sanctos bei der EM der Springreiter nicht dabei sein wird, ist nun noch ein Pferd bei den Briten im Vorwege rausgenommen worden. John Whitaker wird Argento nicht aufstellen lassen. „Argento ist ein fantastisches Pferd, aber er mag lieber die kleineren Plätze. Aachen ist ein einzigartiger Platz. Argento versucht immer sein bestes zu geben, und ich will ihm nicht das Herz brechen, bei etwas wo er sich nicht wohl fühlt“, sagte Whitaker.

IMG_6050 John Whitaker u. Argento (Hagen 2015)
IMG_6050 John Whitaker u. Argento (Archivbild: Hagen 2015)

Longlist der deutschen Springreiter bekannt gegeben

Bis zum 10. August müssen die nachfolgenden Reiter noch zittern, dann steht fest wer genau für Deutschland startet. Die Longlist sieht wie folgt aus (alphabetische Reihenfolge):

  • Christian Ahlmann mit Taloubet Z und Epleaser van’t Heike
  • Ludger Beerbaum mit Chiara und Chaman
  • Daniel Deusser mit Cornet D’Amour und First Class van Eeckelghem
  • Hans-Dieter Dreher mit Embassy II und Cool and Easy
  • Marcus Ehning mit Comme Il Faut und Plot Blue
  • Janne-Friederike Meyer mit Goja
  • Meredith Michaels-Beerbaum mit Fibonacci und Comanche
  • Mario Stevens mit Baloubet und Brooklyn
  • Patrick Stühlmeyer mit Lacan
  • Andre Thieme mit Conthendrix
IMG_6178 Daniel Deusser u. Cornet D´Amour (Archivbild: Aachen 2015)
IMG_6178 Daniel Deusser u. Cornet D´Amour (Archivbild: Aachen 2015)

Longlist der Schweizer aufgestellt

Der Schweizer Verband hat seine Longlist für Aachen aufgestellt. Folgende Reiter, sind in der engeren Auswahl für eine Start bei der Europameisterschaft:

Romain Duguet mit Quorida du Treho, Paul Estermann mit Castlefield Eclipse, Martin Fuchs mit Clooney III, Steve Guerdat mit Nino des Buissonnets, Pius Schwizer mit Giovanni van het Scheefkasteel und Janika Sprunger mit Bonne Chance CW. Anfang August soll genau feststehen wer die Koffer packen kann.

Hello Sanctos nicht in Aachen dabei

09.07.2015 Nach dem Rolex Grand Slam Gewinn in Aachen vor ein paar Wochen wurde die Frage schon aufgeworfen, ob Scott Brash mit Hello Sanctos auch bei der EM starten würde. Nun gibt es eine Entscheidung und die heißt: nein.

Hello Sanctos ist in diesem Jahr schon bei drei Championaten gegangen und soll im September in Calgary beim Rolex Grand Slam dabei sein. Brash sagt, dass er nun 13 Jahre alt ist und auch nicht jünger wird. Außerdem möchte er sich die Option offen halten, dass Hello Sanctos ein zweites Mal bei Olympischen Spielen dabei sein kann.

Für die EM hat Scott Brash noch die Möglichkeit sich mit Hello M´Lady oder Hello Forver zu qualifizieren.

IMG_8421 Scott Brash u. Hello Sanctos (Hamburg 2015)
IMG_8421 Scott Brash u. Hello Sanctos (Archivbild: Hamburg 2015)

Darragh Kennys Top-Pferd nicht bei der EM dabei

08.07.2015 Der irische Springreiter Darragh Kenny muss die Europameisterschaft in Aachen mit Imothep streichen. Sein Top-Pferd hat sich in Rotterdam beim Turnier leicht verletzt und wird die nächsten Monate pausieren müssen. Es besteht allerdings eventuell noch die Chance, dass er sich mit Sans Soucis Z für das irische Team qualifizieren kann.

IMG_4607 Darragh Kenny u. San Soucis Z (Antwerpen 2015)
IMG_4607 Darragh Kenny u. San Soucis Z (hier in Antwerpen 2015)

Steve Guerdat und Pius Schwizer für Aachen gesetzt?

IMG_3242 Steve Guerdat u. Nino des Buissonnets (Aachen 2015)
IMG_3242 Steve Guerdat u. Nino des Buissonnets (Aachen 2015)

10.06.2015 Nach dem Nationenpreis in St. Gallen, bei dem die schweizer Springreiter sich in sehr guter Form präsentiert haben, scheinen ein paar Plätze für Aachen bereits gesetzt zu sein. Der schweizer Equipe-Chef Andy Kistler hat gesagt, dass nur noch der fünfte Startplatz frei ist, auch wenn eine offizielle Entscheidung erst nach dem Nationenpreis in Mannheim bekanntgegegen wird. Sicher starten werden wohl:

Steve Guerdat, Pius Schwizer, Martin Fuchs und Romain Duguet.

IMG_5327 Pius Schwizer u. Caretina de Joter (Aachen 2015)
IMG_5327 Pius Schwizer u. Caretina de Joter (Aachen 2015)
IMG_5488 Martin Fuchs u. Clooney 51 (Aachen 2015)
IMG_5488 Martin Fuchs u. Clooney 51 (Aachen 2015)

Guten Chancen auf den letzten Startplatz hat Jannika Sprunger. Jane Richard Philips wird wahrscheinlich nicht berücksichtigt, da ihre Planung auf der Global Champions Tour liegt, bei der sie Botschafterin für Longines ist.

Glock´s London bei der Europameisterschaft dabei?

Das Pferd von Gerco Schröder, Glock´s London, ist nach einer Verletzung nun wieder in der Aufbauphase. Ob London allerdings bis zur Meisterschaft seine Topform wieder erreicht hat, ist noch nicht absehbar.

Pénélope Leprevost vielleicht nicht bei der EM dabei

Für die französische Springreiterin wird es wahrscheinlich keine Teilnahme an der EM geben. Ihre Top-Pferde sind alle nicht richtig einsatzfähig: Flora de Mariposa hat sich eine Prellung zugezogen und muss eine zeitlang pausieren; ob sie bis zum August wieder fit ist, ist noch nicht klar. Dame Blanche van Arenberg ist inzwischen wieder im Training, wird aber bis zu den Europameisterschaften in Aachen noch nicht so weit sein starten zu können. Drittes Pferd wäre der Hengst Vagabond de la Pomme, dieser befindet sich derzeit allerdings im Deckeinsatz.

 

Dressur

Einzelentscheidung Grand Prix Kür

Gold für Charlotte Dujardin – Silber für Kristina Bröring-Sprehe

16.08.2015 Vor der Prüfung hat jeder angenommen, dass Charlotte Dujardin Gold gewinnen würde. Während ihres Rittes keimte dann auf einmal die Hoffnung auf Gold für Kristina Bröring-Sprehe auf.

Desperados, Don Johnson und Unee BB top

Die deutschen Pferde haben heute alle ihre besten Leistungen gezeigt. Von Tag zu Tag haben sie sich mehr eingewöhnt im Stadion, und am heutigen Schlusstag glänzten sie. Don Johnson FRH ist überraschend über sich hinausgewachsen. Unglaublich wie stark er heute war, sicher, aktiv und mit einer dynamischen Ausstrahlung. Selbst Isabell Werth hätte nicht gedacht, dass er an einer Medaille schnuppern könnte.

Unee BB war ebenfalls sehr gut in der Kür; hier ist auch noch Luft nach oben für weitere Prüfungen. Desperados FRH war locker zu reiten, wie Kristina Bröring-Sprehe später sagte… und das sah man auch. Leichtfüßig ging er seine Lektionen, perfekte Pirouetten und immer schön mit Schwung nach vorne, perfekt.

Valegro und die fliegenden Wechsel

Als Schlussreiterin kam Charlotte Dujardin mit Valegro. Der Wallach wirkte zwar lässig und routiniert wie immer, aber in den fliegenden Wechsel war sein ab und zu auftretendes Problem: Die Hinterhand springt nicht um. Dies passierte heute sehr deutlich bei beiden Lektionen. Würde die Note so weit fallen, dass Desperados Gold gewinnt? Leider nein. Valegro wurde trotzdem etwas besser benotet. Das Publikum war erstaunt und Pfiffe hallten durchs Stadion. Haben die Richter vielleicht trotz Abzug zu weit nach oben gegriffen? Hatte Dujardin den berühmten Bonus? Wer weiß… jedenfalls haben die deutschen Reiter eine ganz tolle Leistung gezeigt und das nächste Ziel heißt Rio…

Das Endergebnis zum Grand Prix findet Ihr hier.


Anna Kasprzak nicht mehr am Start

16.08.2015 Anna Kasprzak wird heute bei der Grand Prix Kür nicht mehr am Start sein. Sie lässt sich derzeit in der Klinik untersuchen, da Donnperignon sie im Brustbereich getroffen hat. Passiert ist es vor ein paar Tagen beim VET-Check, aber nun wurden die Schmerzen wohl so groß, dass an einen weiteren Start nicht zu denken war.

Einzelentscheidung Grand Prix Special

Dujardin gewinnt Gold – Bröring-Sprehe Silber – Gal wird disqualifiziert

15.08.2015 Ein Sieg im Grand Prix Special für Charlotte Dujardin und Valegro stand außer Frage. Nur wer würde die anderen Medaillen gewinnen? Kristina Bröring-Sprehe und Desperados FRH waren heute in einer Top-Form und Desperados viel entspannter als noch am Donnerstag.

Edward Gal scheidet aus

Gefährlich hätte ihnen Edward Gal mit Glock´s Undercover werden können, doch bei ihnen wurde mittendrin auf einmal abgeläutet, als Undercover Blut im Maul hatte. Das Paar schied aus. Undercover war bereits beim Einreiten sehr nervös und dies legte sich auch nicht in der Prüfung. Gal konnte keine Entspannung in den Ritt bringen. Den Zügel hielt er relativ kurz und durch die Anspannung hat sich Undercover wahrscheinlich auf die Zunge gebissen. Dies bedeutete Silber für Kristina Sprehe. Bronze ging an Hans Peter Minderhood und Glock´s Johnson TN.

Isabell Werth verreitet sich

Isabell Werth konnte schon während ihres Rittes über ihren Fehler lachen… sie hatte sich leicht verritten. Eigentlich hätte sie mit Trab-Traversalen beginnen sollen, wollte aber durch die Bahn wechseln. Nach ein paar Tritten bemerkte sie ihren Fehler und ritt richtig weiter.

Jessica von Bredow-Werndl wäre sicherlich weiter nach vorne gekommen, wenn sie mit Unee BB in den fliegenden Wechseln nicht so viele Fehler gehabt hätte, das kostete Punkte. Ansonsten war es eine schöne Vorstellung des Paares.

Das Endergebnis zum Grand Prix findet Ihr hier.

Startzeiten deutsche Reiter

15.08.2015 Heute geht es um die Einzelentscheidung im Grand Prix Special. Die deutschen Dressurreiter starten zu den folgenden Zeiten:

14:17 Uhr – Isabell Werth m. Don Johnson FRH

15:11 Uhr – Jessica von Bredow-Werndl m. Unee BB

15:55 Uhr – Kristina Bröring-Sprehe m. Desperados FRH

Finale Teamwertung und Qualifikation zur Einzelwertung

Totilas zurückgezogen

14.06.2015 Totilas wurde aus den noch folgenden Prüfungen zurückgezogen. Siehe Artikel hier.

Niederlande gewinnt Mannschafts-Gold – Deutschland Bronze

13.08.2015 Die deutsche Mannschaft konnte ihr Ziel – Mannschafts-Gold – nicht erreichen. Gold ging in Aachen an die Niederlande, Silber holten sich die Engländer und Deutschland bekam Bronze.

Totilas scheidet die Geister

Die Richter sahen Totilas und Matthias Alexander Rath von Platz 1 bis Platz 11. Totilas hatte einen kleinen Aussetzer zu Beginn der Einerwechsel und lief in den Trabverstärkungen nicht einwandfrei. Natürlich war dem deutschen Team die Enttäuschung über die Benotung ins Gesicht geschrieben.

Valego und Glock´s Undercover vorne weg

Auch wenn Valegro sich heute nicht wie gewohnt präsentierte, so war er doch am stärksten unterwegs. Es gab zwar Fehler in den fliegenden Wechseln, aber diese konnten dem britischen Paar nicht den Sieg nehmen. Ein Prozent mehr als Edward Gal mit Glock´s Undercover. Der Wallach zeigte sich ebenfalls sehr gut und wurde nur einen Hauch schlechter benotet.

Desperados knapp an 80 % vorbei

Kristina Bröring-Sprehe und Desperados FRH waren als letztes Paar im Viereck und der Druck immens hoch. Desperados war gut in Form, aber leider hielt er sich in der Piaffe etwas fest und das gab Abzug. Aber für die Einzelwertung ist auf jeden Fall noch mehr drin. „Meistens geht er in der ersten Prüfung nicht so locker“, sagte Bröring-Sprehe anschließend. Isabell Werth sagte abschließend: „Für uns ist es nicht optimal gelaufen.“

Das erste Endergebnis findet Ihr hier.

Isabell Werth fast zufrieden

12.08.2015 Als letzte Starterin des ersten Tages war Isabell Werth mit Don Johnson FRH dran. Das gesamte Team schaute gespannt auf ihren Ritt. Würde Don Johnson seine Nerven behalten? Würde er ruhig mitarbeiten?

Ja, er tat es. Isabell ritt die Lektionen wie sie im Buche stehen und Don Johnson ließ sich nicht ablenken. Einmal gab es ein kleines Mißverständnis und Don Johnson sprang bei den Einerwechseln nicht gleich um, aber insgesamt war es ein sehr gutes Bild, das von den Richtern gerne noch ein oder zwei Punkte besser hätte benotet werden können, wie Isabell Werth anschließend bemerkte. Sie selbst war mit der Leistung allerdings sehr zufrieden. Sie blieb mit ihren 74,900 % jedoch unter dem Ergebnis von Jessica von Bredow-Werndl. Dies macht die Sache nur noch spannender zwischen den Konkurrenten Großbritannien, Niederlande und Deutschland.

Für die Niederlande waren heute Patrick van der Meer mit Uzzo und Diederik van Silfhout mit Arlando N.O.P. im Viereck. Van Silfhout war stark unterwegs und hat sich damit nach der Hälfte vorläufig an die Spitze geschoben.

Fiona Bigwood, eine starke Reiterin der Briten, blieb mit ihrem Pferd Atterupgaards Orthilia dicht hinter dem Niederländer.

Das erste Zwischenergebnis findet Ihr hier.

Jessica von Bredow-Werndl nach erstem Viertel in Führung

12.08.2015 Mit einer tollen Leistung beendete Jessica von Bredow-Werndl als erste deutsche Reiterin den Grand Prix. Die Benotung fing gleich bei 76 % an und am Ende wurden es 75,186 %. Damit setzte sich Jessica nach dem ersten Viertel mit deutlichem Vorsprung an die Spitze. In den ersten fliegenden Wechseln sprang Unee zweimal nicht richtig um, bei den zweiten Wechseln lief es dann einwandfrei. Die Pirouetten waren schön gleichmäßig rund mit einem kleinen Kreis und im starken Trab war Unee BB sehr schwungvoll. Schön tragend zeigte der Hengst auch seine Passagen. Ein wirklich gelungener Auftakt für Deutschland.

Carl Hester fällt vom Pferd und Alisa Kovan’ko schied aus

12.08.2015 Für Carl Hester begann der Start in Aachen nicht so glücklich. Der Brite ist heute morgen von seinem Pferd Nip Tuck gefallen, als dieser sich erschreckte. Einem Kellner war ein Tablett mit Gläsern aus der Hand gefallen, während Hester mit den Vielseitigkeitsreiter eine entspannte Runde ums Grün drehte. Zum Glück ist Nip Tuck vor Schreck nicht davon gelaufen.

Die Ukrainerin Alisa Kovan’ko hatte Pech und wurde abgeläutet. Ihr Pferd Vian Stallone hatte während der Prüfung Blut am Körper. Der Wallach ist in die Absperrung am Viereck getreten und hatte sich dabei geschnitten. Die Reiterin machte weiter und kurz darauf ertönte die Glocke und sie schied aus.

Prüfungszeiten deutscher Dressurreiter stehen

12.08.2015 Heute startet der erste Teil zum Finale Teamwertung und die Qualifikation zur Einzelwertung in der Dressur. Entsprechend der Startliste ist Jessica von Bredow-Werndl mit Unee BB um 12.30 Uhr als Erste dran. Schlussreiterin am heutigen Tage wird Isabell Werth mit Don Johnson um 17.40 Uhr sein. Am Donnerstag sind Matthias Alexander Rath und Totilas um 15.30 Uhr am Start. Als letzte Teilnehmerin des Grand Prix kommt Kristina Bröring-Sprehe mit Desperados FRH um 19.30 Uhr ins Viereck.

Und wie sieht es mit den weiteren Mitstreitern aus?

Der Niederländer Edward Gal mit Glock´s Undercover N.O.P. startet am Donnerstag um 18.50 Uhr und danach folgt die Britin Charlotte Dujardin mit Valegro um 19.00 Uhr. Vorher um 14.50 Uhr ist Hans Peter Minderhood mit Glock´s Johnson im Viereck und um 15.00 Uhr kommt Carl Hester mit Nip Tuck.

Marcela Krinke Susmelj und Smeyers Molberg sind ebenfalls am Donnerstag dran – Startzeit 18.40 Uhr – vorher kommt noch Anna Kasprzak mit Donnperignon um 18.30 Uhr, um nur ein paar weitere zu nennen, die nah an den deutschen Reitern dran sind.

Deutsche Team-Dressurreiter bekannt gegeben

05.08.2015 Für die deutsche Mannschaft starten:

  • Kristina Bröring-Sprehe m. Desperados FRH
  • Jessica von Bredow-Werndl m. Unee BB
  • Matthias Alexander Rath m. Totilas
IMG_9386 Kristina Bröring-Sprehe u. Desperados FRH (Balve 2015)
IMG_9386 Kristina Bröring-Sprehe u. Desperados FRH (Archivbild: Balve 2015)

Alle Teilnehmer der Dressur benannt

30.07.2015 Bei den Dressurreitern sind die Nennungen der einzelnen Länder nun bekannt, für Deutschland sind dies: Anabel Balkenhol, Kristina Bröring-Sprehe, Fabienne Lütkemeier, Matthias Alexander Rath, Sanneke Rothenberger, Hubertus Schmidt, Jessica von Bredow-Werndl und Isabell Werth.

Aus den anderen Ländern wurden z. B. genannt: Charlotte Dujardin, Marcela Krinke-Susmelj, Anna Kasprzak, Victoria Max-Theurer und Tinne Vilhelson Silfven.

Die gesamte Teilnehmerliste Dressur findet Ihr hier.

Team der Niederlande steht

21.07.2015 Die Niederländer haben ihre Reiter für Aachen bekannt gegeben:

Edward Gal mit Glock´s Undercover, Hans Peter Minderhoud mit Glock´s Johnson, Patrick van der Meer mit Uzzo und Diederik van Silfhout mit Arlando. Adelinde Cornelissens Parzival ist noch nicht wieder fit und Danielle Heijkoops Siro fällt mit einem Griffelbein-Bruch aus.

Schweden hat Team aufgestellt

17.07.2015 Die nächste Nation hat ihre Reiter aufgestellt und auch hier gibt es wenig Überraschungen; es starten für Schweden:

Tinne Vilhelmson-Silfven mit Don Auriello, Patrik Kittel mit Deja, Minna Telde mit Santana und Emilie Nyrerod mit Miata. Reservereiterin ist Paulinda Friberg on Di Lapponia T.

Dressurreiter für Schweiz bekannt

16.07.2015 Der Schweizer Verband hat seine Reiter für den Start in Aachen benannt:

Marcela Krinke Susmelj mit Smeyers Molberg,Caroline Häcki mit Rigoletto Royal CH, Anna-Mengia Aerne-Caliezi mit Raffaelo va Bene und Birgit Wientzek Pläge mit For Compliment.

Reservereiter sind: Antonella Joannou mit Dandy de la Roche CMF CH, Joséphine Rosen mit Crescendo VII und Patricia Schärli mit Cappucino XIV.

Frankreich hat sein Dressur-Team aufgestellt

15.07.2015 Die Franzosen haben nun ebenfalls ihre Reiter für Reit-EM bekannt gegeben:

Ludovic Henry mit After You, Arnaud Serre mit Robinson de Lafon de Massa, Karen Tebar mit Don Louis und Pierre Volla  mit Badinda Altena.

Matthias Alexander Rath und die Vorfreude auf Aachen

14.07.2015 In einem Interview mit dem Veranstalter hat Matthias Alexander Rath gesagt, wie sehr er sich auf die EM freut. Es ist für ihn schon super, dass er überhaupt starten darf, wo er mit Totilas doch die letzten Jahre keine Championate mehr gegangen ist. Mit Spannung erwartet er das Aufeinandertreffen mit Charlotte Dujardin und Valegro, aber auch mit Kristina Bröring-Sprehe und Desperados FRH, die derzeit ebenfalls in Top-Form sind. Für Totilas wird das Hauptstadion eine perfekte Kulisse, da der Hengst sich dort noch größer und besser präsentiert, sagte Rath.

Bis es nun soweit ist, im Hauptstadion um den Titel des Europameisters zu kämpfen, wird zum Ende der Woche das Training wieder aufgenommen, ein paar Proberunden gedreht um wieder Prüfungsroutine zu bekommen, und dann steigt langsam die Spannung wer sich den Meistertitel holt.

Deutsche Dressurreiter für Aachen stehen fest

12.07.2015 Nach dem Nationenpreis in Hagen wurden nun die deutschen Dressurreiter für die Europameisterschaft in Aachen bekannt gegeben. Eigentlich gibt es hier keine großen Überraschungen, wie sich fast jeder denken kann:

Kristina Bröring-Sprehe mit Desperados FRH, Isabell Werth mit Don Johnson FRH, Jessica von Bredow-Werndl mit Unee BB und Matthias Alexander Rath mit Totilas.

Ersatzreiter sind: Anabel Balkenhol mit Dablino FRH, Fabienne Lütkemeier mit D´Agostino (2. Reserve). Ebenfalls stehen auf der Longlist: Hubertus Schmidt mit Imperio 3 und Sanneke Rothenberger mit Deveraux OLD.

Deutsche Sichtungsturniere für die EM bekannt gegeben

Am 20. Januar 2015 wurde in Warendorf bekannt gegeben, welche Turniere als offizielle Sichtungsturniere für die deutschen Dressurreiter gelten. In Balve (Deutsche Meisterschaften im Juni) und Hagen (Nationenpreis im Juli) müssen die Paare antreten, die bei den Europameisterschaften dabei sein wollen. Das offizielle Team, das in Aachen schließlich an den Start geht, wird nach dem Nationenpreis in Hagen bekanntgegeben.

Matthias Alexander Rath u. Totilas (Wiesbaden 2014)
Archivfoto: Matthias Alexander Rath u. Totilas – wird das Paar dabei sein?

 

Vielseitigkeit

Deutschland gewinnt Gold, Gold und Silber

13.09.2015 Es war ein Sieg der besser nicht hätte sein können. Am Abschlusstag waren alle deutschen Pferde noch fit für den Springparcours und jedes Paar blieb fehlerfrei. Damit holte das Team von Hans Melzer locker Gold. Nach jedem letzten Sprung sah man ein Strahlen in den Gesichtern der Reiter. Mühelos überwanden die Paare den Parcours.

Auch in der Einzelwertung hieß es damit Gold. Michael Jung und fischerTakinou blieben vorne und Sandra Auffarth holte mit Opgun Louvo Silber vor dem Franzosen Thibaut Vallette Lt Col. Ein gelungener Abschluss…

Ergebnisse findet Ihr unter: Vielseitigkeit – Altholl Estates, England


Deutschland nach Cross Country weiter in Führung

12.09.2015 Die deutschen Reiter haben heute ihre Stärke im Gelände ausgespielt und ihre Führung als Mannschaft behalten. Dirk Schrade ist mit Hop and Skip auf drei Hufeisen, eines hatte er im Gelände verloren, ins Ziel gekommen.

Besonders ins Rampenlicht gerückt ist das junge Pferd fischerTakinou von Michael Jung. Das Paar ist mit einer Bestzeit ins Ziel gekommen und hat die Führung übernommen. Takinou wird von allen bestaunt und Michael Jungs Kommentar zum Gelände-Ritt war „genial, einfach genial“….

Hoy enttäuscht – Auffarth sehr zufrieden

Bettina Hoy und Designer waren im Gelände nicht ganz so präsent wie sonst, es gab Fehler und später hat sie daraufhin noch das Tempo rausgenommen. Damit ist sie als Einzelreiterin wohl nicht mehr in den Platzierungen und selbst enttäuscht über ihre EM.

Sehr zufrieden war dagegen Sandra Auffarth mit Opgun Louvo. Sie mussten zwischendurch zwar eine kurze Zwangspause einlegen, da einige Sprünge weiter ein Sicherheitspin ausgelöst hatte (der schlimme Stürze vermeiden soll), aber am Ende wurde es der zweite Platz.

Thomsen und Klimke kämpfen mit dem tiefen Boden

Peter Thomsen und Barny konnten trotz des tiefen Bodens eine gute Zeit reiten, die sie einige Plätze nach vorne schiebt. Ingrid Klimke und Hale Bob waren ebenfalls top unterwegs und auch sie schafften es vernünftig durchs Gelände. Der anhaltende Regen hatte doch ziemlich den Boden in Mitleidenschaft gezogen.

Leider gab es auch wieder einige Stürze, bei denen zum Glück nichts passiert ist. Vier Reiter haben im Gelände aufgegeben, u. a. der Brite William Fox-Pitt mit Bay my Hero und die Belgierin Karin Donckers mit Flechta van´t Verahof.

Ein Hindernis wurde aus dem Parcours herausgenommen, als dort drei Reiter hintereinander an Sprung 22 gestürzt waren. Hier wurde bergab gesprungen und sie sind ohne Halt heruntergerutscht.

Führung der deutschen Reiter nach Dressur

12.09.2015 Sandra Auffarth legte mit Opgun Louvo ein tolle Dressur hin und ging damit in der Einzelwertung in Führung. Auch Ingrid Klimke und Hale Bob waren sehr gut unterwegs. Dabei hatte Klimke auf dem Abreiteplatz noch ein nervöses Pferd, aber im Viereck ließ er sich davon nichts mehr anmerken.

Bei Peter Thomsen und Barny waren nicht ganz so gut unterwegs, wie man es sonst gewohnt ist, u. a. gab es Fehler in den Galoppwechseln.

Erste deutsche Reiter zufrieden mit der Dressur

11.09.2015 Dirk Schrade und Hop and Skip waren als erstes am Start und es lief gut. Normalerweise macht Hop and Skip bei den Galoppwechseln kleine Buckler, aber diesmal blieben diese aus, wie Schrade sagte.

Takinou, der zum ersten Mal ein Championat geht, präsentierte sich mit seinen acht Jahren auch gut und Michael Jung ist sehr zufrieden. Nur das Halten lief nicht ganz sauber ab.

Bettina Hoy und Designer, die als Einzelreiter starten, kennen das Gelände bereits. Sie sind hier vor zwei Jahren schon mal gestartet. Bettina Hoy war mit ihrem Ritt ebenfalls zufrieden und nur im starken Galopp gab es einen kleinen Aussetzer.

Deutsche Pferde startklar

10.09.2015 Der VET-Check ist durch und alle deutschen Pferde sind fit to compete. So kann es heute mit der Dressur losgehen. Um 11 Uhr startet Dirk Schrade im Viereck. Um 14.40 Uhr folgt Michael Jung. Sandra Auffarth ist am Freitag um 12.13 Uhr dran und Ingrid Klimke um 15.46 Uhr. Die Einzelreiterin Bettina Hoy startet heute um 16.18 Uhr. Peter Thomsen, ebenfalls Einzelreiter, startet Freitag um 14.08 Uhr.

Deutsches Team steht

08.09.2015 Morgen startet der VET-Check und die Teamaufstellung der deutschen Vielseitigkeitsreiter steht. Es startet zuerst Dirk Schrade mit Hop and Skip, dann Michael Jung mit fischerTakinou, Sandra Auffarth mit Opgun Louvo und Schlussreiterin ist Ingrid Klimke mit Horseware´s Hale Bob.

Ersatzreiter sind Bettina Hoy mit Designer und Peter Thomsen mit Horseware´s Barny.

Zeitplan steht

In Großbritannien steht der Zeitplan für die einzelnen Entscheidungen:

10.09.2015 – Dressur Teil 1 – ab 11.20 Uhr
11.09.2015 – Dressur Teil 2 – ab 11.20 Uhr
12.09.2015 – Gelände – ab 12.00 Uhr
13.09.2015 – Springen – ab 12.30 Uhr

Vielseitigkeitsreiter für Deutschland benannt

15.08.2015 Nach dem Sieg im Nationenpreis in Aachen wurden nun die Reiter für den Start in England auf Blair Castle bekannt gegeben. Nominiert sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Sandra Auffarth mit Opgun Louvo, Michael Jung mit fischerTakinou oder Halunke FBW, Bettina Hoy  mit Designer, Ingrid Klimke mit Horseware Hale Bob oder FRH Escada JS, Dirk Schrade mit Hop and Skip und Peter Thomsen mit Horseware’s Barny.

Als Reservisten wurden nominiert: Andreas Dibowski mit FRH Butts Avedon, Niklas Bschorer mit Tom Tom Go und Claas Hermann Romeike mit Cato

Irland gibt Team bekannt

30.07.2015 Die irische Kommission hat ihr Team für die Meisterschaft auf Blair Castle benannt. Es starten

  • Aoife Clarke m. Vaguely North
  • Padraig McCarthy m. Simon Porloe
  • Austin O’Connor m. Balham Houdini
  • Michael Ryan m. Ballylynch Adventure
  • Camilla Speirs m. Portersize Just A Jiff
  • Sam Watson m. Horseware Lukeswell.

Nach der ersten Horse Inspection auf Blair Castle wird das Team aus vier Reitern ausgewählt. Die anderen zwei Reiter starten für die Einzelwertung.

Ersatzreiter sind:

Jayne Doherty m. The Only One, Joseph Murpy m. Sportsfield Othello und Patricia Ryan m. Dunrath Eclipse.

Longlist der schweizer Reiter steht

Die Selektionskommission des Schweizer Verbandes hat die Longlist der Vielseitigkeitsreiter bekannt gegeben, die allerdings keine große Auswahl bietet:

– Patrizia Attinger mit Raumalpha,
– Camille Guyot mit Larnac de Vulbens
– Ben Vogg mit Bellaney Castle oder Noé de Vatys

Felix Vogg, der ebenfalls nominiert war, hat bereits abgesagt, da er sein Pferd Onfire auf Olympia 2016 vorbereiten will.

Longlist der britischen Vielseitigkeitsreiter steht

15.07.2015 Für die EM im eigenen Land hat Großbritannien nun ihre Longlist aufgestellt:

Laura Collet m. Grand Manoeuvre, Dani Evans m. Smart Time, William Fox-Pitt m. By My Hero, Pippa Funnell m. Sandman 7, Flora Harris m. Bayano, Kitty King m. Persimmon, Gemma Tattersall m. Arctic Soul, Izzy Taylor m. Allercombe Ellie, Oliver Townend m. Fenyas Elegance, Francis Whittington m. Easy Target, Nicola Wilson m. One many Two und Holly Woodhead m. DHI Lupison.

Kein Heimspiel für Zara Phillips

07.07.2015 Die britische Vielseitigkeitsreiterin Zara Phillips wird nicht bei der EM in England an den Start gehen können. Ihr Championatspferd High Kingdom ist nach einer Verletzung noch nicht wieder richtig fit und wird wahrscheinlich in diesem Jahr gar nicht mehr starten. Damit steht Phillips kein weiteres Pferd zur Verfügung, um beim Heimspiel auf Blair Castle dabei zu sein.

Longlist der deutschen Vielseitigkeitsreiter steht fest

Die Longlist der deutschen Vielseitigkeitsreiter wurde nach dem Nationenpreis in Strzegom erstellt. Sie sieht wie folgt aus:

Sandra Auffarth mit Opgun Louvo, Niklas Bschorer mit Tom Tom Go, Andreas Dibowski mit FRH Butts Avedon, Bettina Hoy mit Designer, Michael Jung gleich mit vier Pferden – fischerRocana FST, fischerTakinou, Halunke FBW und La Biosthetique Sam FBW, Ingrid Klimke mit FRH Escada JS und Horseware Hale Bob, Andreas Ostholt mit So is et, Claas-Hermann Romeike mit Cato, Dirk Schrade mit Hop and Skip und Peter Thomsen mit Horseware’s Barny.

Elf Reiter schon in der Hoffnung auf EM Start

22.06.2015 Eigentlich sollte die Longlist der Vielseitigkeitsreiter nach Luhmühlen bekannt gegeben werden, aber dies muss noch warten. Wir haben ein „Luxusproblem“, wie Hans Melzer es betitelt. Sehr viele potentielle Teilnehmer stehen startklar in der Box und nun soll eine Entscheidung wohl nach Strzegom, Polen fallen.

Bisher können sich folgende elf Reiter Hoffnung auf die Teilnahme machen:

Sandra Auffarth, Niklas Bschorer, Andreas Dibowski, Bettina Hoy, Michael Jung, Ingrid Klimke, Julia Krajewski, Andreas Ostholt, Dirk Schrade, Claas Hermann Romeike und Peter Thomsen.

Longines wird Titelsponsor der Vielseitigkeit

02.04.2015 Die Europameisterschaft in den schottischen Highlands auf Blair Castle hat einen großen Titelsponsor gefunden: Longines. Der Uhrenhersteller möchte damit seinen Platz im Reitsport und besonders in der Vielseitigkeit stärken. Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit. Die Vielseitigkeit zeigt die Kernwerte unserer Marke – Eleganz, Tradition und Leistung. Wir wissen, dass die Longines FEI European Championchip 2015 auf Blair Castle eine große Gelegenheit ist und wir freuen uns darauf, sagte Juan-Carlos Capelli, Vize Präsident von Longines.

 

Allgemeine News:

Perfekt inszinierte Eröffnungsfeier

Die Aachener haben eine ganz tolle Show auf die Beine gestellt, da ging es u. a. um den Beginn des Aachen-Laurensberger Rennvereins bis hin zur heutigen Entwicklung. Ehrengäste waren auch dabei: u. a. eben Hans Günter Winkler – der sich eine Kutsche mit Nadine Capellmann teilte. Aber natürlich auch zu Pferde Isabell Werth und Ludger Beerbaum.

Sehr imposant war auch die Quadrille der Landgestüte. Es wurde anfangs in einzelnen Gruppen geritten, so dass in jeder Ecke des Stadions die Zuschauer eine Quadrille sehen konnten. Am Schluss der große Moment, als alle Pferde eine Formation bildeten. Erstaunlich wie gut es mit den vielen Hengsten geklappt hat und mittendrin Ursula von der Leyen.

Hannelore Kraft eröffnete etwas später die Europameisterschaft, die morgen mit der Dressur beginnt.

Hans Günter Winkler bei der Eröffnungsfeier dabei

Der legendäre Hans Günter Winkler wird bei der Eröffnungsfeier in Aachen dabei sein.  1949 ist Winkler das erste Mal in Aachen geritten und hat seitdem nicht ein CHIO verpasst, weder als Reiter noch als Zuschauer. Und das Gefühl in die Arena einzureiten beschreibt er so: „Die Größe der Arena und die außerordentliche Atmosphäre durch das phantastische Publikum machen Aachen alljährlich zu einem einmaligen Ereignis. Für mich ebenso, wie für alle Reiter aller Nationen war und ist das Einreiten in dieses Stadion daher stets ebenso beindruckend, wie herausfordernd.“

Hans Günter Winkler wurde vor 60 Jahren in Aachen Weltmeister und ist heute gespannt wer dieses Jahr Europameister wird. Es gibt so viele europäische Top-Reiter die in der Weltrangliste unter den ersten 20 stehen Die Tagesform und das berühmte Quäntchen Glück werden letztlich entscheiden.“

Quelle: CHIO Aachen, Pressemitteilung

Zeitplan liegt vor

Es wurde die vorläufigen Zeitpläne für Aachen bekannt gegeben:

Dressur

12.08.2015
09.30 Uhr: Lambertz-Preis Grand Prix – Finale Teamwertung und Qualifikation Einzelwertung (Teil 1)

13.08.2015
11.00 Uhr: Lambertz-Preis Grand Prix – Finale Teamwertung und Qualifikation Einzelwertung (Teil 2)

15.08.2015
11.00 Uhr: MEGGLE-Preis – Einzelentscheidung Grand Prix Spécial

16.08.2015
13.30 Uhr: Deutsche Bank Preis – Einzelentscheidung Grand Prix Kür
16.50 Uhr: Deutsche Jugend Quadrille – präsentiert von der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung

Springen

19.08.2015
10.00 Uhr: Preis der StädteRegion Aachen in memoriam Landrat Hermann-Josef Pütz – Springprüfung Fehler/Zeit
14.30 Uhr: Turkish Airlines-Preis – Zeitspringprüfung und 1. Wertungsprüfung Team
18.30 Uhr: Sparkassen-Youngsters-Cup – Springprüfung für junge Pferde (Fehler/Zeit)
Nicht Teil der FEI Europameisterschaften

20.08.2015
10.00 Uhr: STAWAG-Preis – Springprüfung (Fehler/Zeit)
Nicht Teil der FEI Europameisterschaften
14.15 Uhr: Mercedes-Benz Preis – Mannschaftswertung 1. Umlauf
18.45 Uhr: SAP-Preis, 1. Wertungsprüfung – Teil von Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport
Nicht Teil der FEI Europameisterschaften

21.08.2015
08.30 Uhr: Preis der Soers – Springprüfung (Fehler/Zeit)
11.30 Uhr: Sparkassen-Youngsters-Cup – Springprüfung für junge Pferde (Fehler/Zeit)
Nicht Teil der FEI Europameisterschaften
14.15 Uhr: SAP-Preis, 2. Wertungsprüfung – Teil von Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport – Nicht Teil der FEI Europameisterschaften
17.00 Uhr: Mercedes-Benz Preis – Mannschaftswertung 2. Umlauf, Finale

22.08.2015
18.00 Uhr: Sparkassen-Youngsters-Cup – Finale – Springprüfung für junge Pferde mit Stechen
Nicht Teil der FEI Europameisterschaften
21.00 Uhr: Preis der AachenMünchener – Springprüfung (Fehler/Zeit) mit Stechen
Nicht Teil der FEI Europameisterschaften

23.08.2015
13.15 Uhr: SAP-Preis – Finale von Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport – Nicht Teil der FEI Europameisterschaften
16.00 Uhr: Rolex European Champion – Finale Einzelwertung – Springprüfung mit 2 Umläufen


Aufbau beginnt, Havens offizieller Pferdefutterlieferant, ARD, ZDF und WDR übertragen live

05.07.2015 In Aachen wird fleissig gewerkelt… der Aufbau beginnt. Insgesamt werden 450.000 Besucher während der EM erwartet. Das Akkreditierungs- und Ticketzelt wird seit dieser Woche aufgebaut ebenso wie der VIP-Bereich. Der Trainingsplatz an der Westseite des Deutsche Bank Stadions wird derzeit überdacht, damit es Pferde und Reiter vor Sonne und Regen schützt.

Für das leibliche Wohl der rund 720 Pferde sorgt Havens Pferdefutter aus den Niederlanden. Jedes Pferd bekommt sein spezielles Futter zusammengestellt, ob nun mit viel Energie, Kräutermüsli oder Slobber-Mash. Havens Pferdefutter besteht aus rein pflanzlichen und 100 % natürlichen Rohstoffen. Einer, der schon seit 20 Jahren auf das Futter schwört, ist Jeroen Dubbeldam.

Die Europameisterschaft wird nicht nur das Publikum im Stadion in Ihren Bann ziehen, auch die Sender ARD, ZDF und WDR wollen die Spannung rüberbringen. Die Sender werden insgesamt fast 30 Stunden live berichten, u. a. von der Eröffnungsfeier und natürlich den Entscheidungsprüfungen.

Wegbegleitung einiger Reiter auf dem Weg zur EM

05.02.2015 Die Veranstalter haben sich etwas neues ausgedacht, um den Weg und die Qualifikation zur Europameisterschaft zu verdeutlichen. Es werden über die Sozialen Netzwerke u. a. die Springreiter Daniel Deusser, Kevin Staut und die Dressurreiterin Victoria Max-Theurer begleitet, die sich für die EM qualifizieren wollen. Dabei werden in regelmäßigen Abständen Einblicke in den Trainings- und Turnieralltag der Reiter gegeben.

Verfolgen kann man es bis zum Start in Aachen unter den Links:

Facebook: facebook.com/aachen2015
Twitter: twitter.com/Aachen2015
Youtube: youtube.com/aachen2015
Instagram: instagram.com/aachen2015

31.07.2014 – Der Zeitplan für die Europameisterschaft steht

Die einzelnen Termine sehen wie folgt aus:

Aachen

11.08.15: Eröffnungsfeier

Dressur

12.08.15: Grand Prix – Finale Teamwertung u. Qualifikation Einzelwertung Teil 1
13.08.15: Grand Prix – Finale Teamwertung u. Qualifkation Einzelwertung Teil 2
15.08.15: Grand Prix Special – Einzelentscheidung
16.08.15: Grand Prix Kür – Einzelentscheidung

Genaue Uhrzeiten folgen.

Springen

19.08.15: Zeitspringen – 1. Wertung Team u. 1. Qualifikation Einzelwertung
20.08.15: Mannschaftsspringen m. 2 Umläufen – Finale Teamwertung u. 2. Qualifikation Einzelwertung 1. Umlauf
21.08.15: Mannschaftsspringen m. 2 Umläufen – Finale Teamwertung u. 2. Qualifikation Einzelwertung 2. Umlauf
23.08.15: Springen m. 2 Umläufen – Finale Einzelwertung

Genaue Uhrzeiten folgen. Zwischen den EM-Springprüfungen finden Prüfungen statt, die nicht Teil der Meisterschaft sind.

Atholl Estates, Blair Castle – Großbritannien

Vielseitigkeit

09.09.15: 19.30 Uhr – Eröffnungsfeier
10.09.15: ab 10.20 Uhr – 1. Wertungsprüfung Dressur – Teil 1
11.09.15: ab 10.00 Uhr – 1. Wertungsprüfung Dressur – Teil 2
12.09.15: ab 11.00 Uhr – 2. Wertungsprüfung Gelände
13.09.15: ab 11.30 Uhr – 3. Wertungsprüfung Springen
13.09.15: ab 15.45 Uhr – Medaillenvergabe

23.04.2014 – Einige Tickets bereits ausverkauft

Wer Dauerkarten für Springreiten möchte, hat schlechte Karten; diese sind bereits ausverkauft. In der Dressur sind einige Tribünen der Dauerkarten auch schon weg. Einzeltickets stehen allerdings für beide Disziplinen noch zur Verfügung. Tickets für die Vielseitigkeit werden im Laufe des Jahres 2014 in den Verkauf gehen. Noch gibt es keinen genauen Termin.

24.04.2013 – Terminänderung Aachen

21.11.2012 – Austragungsorte Europameisterschaften

 

Ergebnisse Springreiten

Einzelwertung

Gold: Jeroen Dubbeldam

Silber: Gregory Wathelet

Bronze: Simon Delestre

Ergebnisse:

  1. Jeroen Dubbeldam, SFN Zenith N.O.P. / 3,68 Pkt.
  2. Gregory Wathelet, Conrad de Hus / 5,04 Pkt.
  3. Simon Delestre, Ryan des Hayettes / 7,67 Pkt.
  4. Pénélope Leprevost, Flora de Mariposa / 8,00 Pkt.
  5. Jur Vrieling, VDL Zirocco Blue N.O.P. / 9,29 Pkt.

Platz 7: Christian Ahlmann, Taloubet Z / 9,56 Pkt.
Platz 8: Meredith Michaels-Beerbaum, Fibonacci 17 / 10,09 Pkt.
Platz 12: Ludger Beerbaum, Chiara 222 / 12,75 Pkt.
Platz 25: Daniel Deusser, Cornet D´Amour / 7,09 Pkt.

Mannschaftswertung und 3. Qualifikation Einzelwertung

Mannschaftswertung

Gold: Niederlande

Silber: Deutschland

Bronze: Schweiz

Ergebnisse:

  1. Niederlande / 8,82 Pkt.
  2. Deutschland / 12,4 Pkt.
  3. Schweiz / 18,23 Pkt.
  4. Großbritannien / 18,99 Pkt.
  5. Frankreich / 21,7 Pkt.

3. Qualifikation Einzelwertung

  1. Sergio Alvarez Moya, Carlos 273 / 1,47 Pkt.
  2. Cassio Rivetti, Vivant / 2,31 Pkt.
  3. Jeroen Dubbeldam, SFN Zenith N.O.P. / 2,68 Pkt.
  4. Romain Duguet, Quorido de Treho / 3,66 Pkt.
  5. Pénélope Leprevost, Flora de Mariposa / 4,00 Pkt.

Platz 7: Ludger Beerbaum, Chiara 222 / 4,75 Pkt.
Platz 11: Christian Ahlmann, Taloubet Z / 5,56 Pkt.
Platz 14: Meredith Michaels-Beerbaum, Fibonacchi 17 / 6,09 Pkt.
Platz 17: Daniel Deusser, Cornet D´Amour / 7,09 Pkt.

2. Teamwertung und 2. Qualifikation Einzelwertung

2. Teamwertung

  1. Frankreich / 5,70 Pkt.
  2. Niederlande / 7,82 Pkt.
  3. Deutschland / 8,40 Pkt.
  4. Großbritannien / 10,99 Pkt.
  5. Ukraine / 13,03 Pkt.

2. Qualifikation Einzelwertung

  1. Pénélope Leprevost, Flora de Mariposa / 0,00 Pkt.
  2. Ludger Beerbaum, Chiara 222 / 0,75 Pkt.
  3. Joe Clee, Utamara d´Ecaussines / 1,00 Pkt.
  4. Gregory Wathelet, Conrad de Hus / 1,04 Pkt.
  5. Sergio Alvarez Moya, Carlo 273 / 1,47 Pkt.

Platz 11: Daniel Deusser, Cornet D´Amour / 3,09 Pkt.
Platz 23: Christian Ahlmann, Taloubet Z / 5,56 Pkt.
Platz 32: Meredith Michaels-Beeerbaum, Fibonacchi 17 / 6,09 Pkt.

1. Teamwertung und 1. Qualifikation Einzelwertung

1. Teamwertung

  1. Deutschland / 4,40 Pkt.
  2. Frankreich / 5,70 Pkt.
  3. Großbritannien / 6,99 Pkt.
  4. Spanien / 7,58 Pkt.
  5. Niederlande / 7,82 Pkt.

1. Qualifikation Einzelwertung

  1. Pénélope Leprevost, Flora di Mariposa / 0,00 Pkt.
  2. Ludger Beerbaum, Chiara 222 / 0,75 Pkt.
  3. Joe Clee, Utamaro d´Ecaussines / 1,00 Pkt.
  4. Gregory Wathelet, Conrad de Hus / 1,04 Pkt.
  5. Bertram Allen, Molly Malone V / 1,06 Pkt.

Platz 8: Christian Ahlmann, Taloubet Z / 1,56 Pkt.
Platz 11: Meredith Michaels-Beerbaum, Fibonacci 17 / 2,09 Pkt.
Platz 22: Daniel Deusser, Cornet D´Amour / 3,09 Pkt.

Ergebnisse Zeitspringen

  1. Pénélope Leprevost, Flora di Mariposa / 67,67 Sek.
  2. Ludger Beerbaum, Chiara 222 / 69,17 Sek.
  3. Joe Clee, Utamaro d´Ecaussines / 69,67 Sek.
  4. Gregory Wathelet, Conrad de Hus / 69,75 Sek.
  5. Bertram Allen, Molly Malone V / 69,79 Sek.

 

Ergebnisse Dressur

Hier geht es zu den News und Berichten der Dressur

Einzelwertung Grand Prix Kür

Gold: Charlotte Dujardin, Valegro / 89,954 %

Silber: Kristina Bröring-Sprehe, Desperados FRH / 88,804 %

Bronze: Beatriz Ferrer-Salat, Delgado / 82,714 %

Platz 4: Isabell Werth, Don Johnson FRH / 82,482 %
Platz 7: Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 80,214 %

Einzelentscheidung Grand Prix Special

Gold: Charlotte Dujardin, Valegro / 87,577 %

Silber: Kristina Bröring-Sprehe, Desperados FRH / 83,067 %

Bronze: Hans Peter Minderhood, Glock´s Johnson TN / 79,034 %

Platz 7: Isabell Werth, Don Johnson FRH / 75,924 %
Platz 8: Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 74,790 %

Finale Teamwertung

Gold: Niederlande / 235,629 Pkt.

Silber: Großbritannien / 234,229 Pkt.

Bronze: Deutschland / 230,914 Pkt.

Qualifikation Einzelwertung

  1. Charlotte Dujardin, Valegro / 83,029 %
  2. Edward Gal, Glock´s Undercover N.O.P. / 82,229 %
  3. Kristina Bröring-Sprehe, Desperados FRH / 79,743 %
  4. Hans Peter Minderhoud, Glock´s Johnson TN / 77,586 %
  5. Beatriz Ferrer-Salat, Delgado / 77,186 %
  6. Matthias Alexander Rath, Totilas / 75,971 %

Platz 10: Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 75,200 %
Platz 13: Isabell Werth, Don Johnson FRH / 74,900 %

1. Zwischenergebnis Teamwertung

  1. Deutschland / 150,100 Pkt.
  2. Niederlande / 148,214 Pkt.
  3. Großbritannien / 145,743 Pkt.
  4. Schweden / 140,543 Pkt.
  5. Belgien / 140,286 Pkt.

1. Zwischenergebnis Qualifikation Einzelwertung

  1. Diederik van Silfhout, Arlando N.O.P. / 75,815 %
  2. Fiona Bigwood, Atterupgaards Orthilia / 75,800 %
  3. Jessica von Bredow-Werndl, Unee BB / 75,200 %
  4. Isabell Werth, Don Johnson FRH / 74,900 %
  5. Patrick van der Meer, Uzzo / 72,400 %

 

Ergebnisse Vielseitigkeit

Finale Einzelwertung

Gold: Michael Jung

Silber: Sandra Auffarth

Bronze: Thibaut Vallette Lt Col

Endergebnis Einzelwertung

  1. Michael Jung, fischerTakinou / 33,50 Minusp.
  2. Sandra Auffarth, Opgun Louvo / 42,60 Minusp.
  3. Thibaut Vallette Lt Col, Qing du Briot ENE HN / 45,20 Minusp.
  4. Kitty King, Persimmon / 45,30 Minusp.
  5. Ingrid Klimke, Horsware Hale Bob / 46,60 Minusp.

Platz 7: Dirk Schrade, Hop and Skip / 48,30 Minusp.
Platz 10: Peter Thomsen, Horseware´s Barny / 57,70 Minusp.
Platz 34: Bettina Hoy, Designer 10 / 89,10 Minusp.

Finale Mannschaftswertung

Gold: Deutschland

Silber: Großbritannien

Bronze: Frankreich

Endergebnis Mannschaftswertung

  1. Deutschland / 122,70 Minusp.
  2. Großbritannien / 173,30 Minusp.
  3. Frankreich / 183,70 Minusp.
  4. Niederlande / 213,30 Minusp.
  5. Schweden / 284,80 Minusp.

 

3. Zwischenergebnis nach Gelände – Einzelwertung

  1. Michael Jung, fischerTakinou / 33,5 Minusp.
  2. Sandra Auffarth, Opgen Louvo / 42,6 Minusp.
  3. Isabelle Taylor, KIB S Briarlands Matilda / 44,0 Minusp.
  4. Thaibaut Vallette It col, Qing du Briot ENE HN / 45,2 Minusp.
  5. Kitty King, Persimmon / 45,3 Minusp.

Platz 6: Ingrid Klimke, Horseware Hale Bob / 46,6 Minusp.
Platz 8: Dirk Schrade, Hop and Skip / 48,3 Minusp.
Platz 12: Peter Thomsen, Horseware´s Barny / 57,7 Minups.
Platz 38: Bettina Hoy, Designer 10 / 89,1 Minusp.

3. Zwischenergebnis nach Gelände – Mannschaftswertung

  1. Deutschland / 122,7 Minusp.
  2. Großbritannien / 169,3 Minusp.
  3. Frankreich / 179,7 Minusp.

2. Zwischenergebnis nach Dressur – Einzelwertung

  1. Sandra Auffarth, Opgun Louvo / 31,40 Minusp.
  2. Holly Woodhead, DHI Lupison / 31,70 Minusp.
  3. Michael Jung, fischerTakinou / 33,50 Minusp.
  4. Nicola Wilson, One Two Many / 34,60 Minusp.
  5. Thibaut Vallette LT Col, Qing du Briot ENE HN / 38,60 Minusp.

Platz 8: Ingrid Klimke, Horseware Hale Bob / 37,80 Minusp.
Platz 24: Dirk Schrade, Hop and Skop / 43,10 Minusp.
Platz 28: Bettina Hoy, Designer 10 / 44,30 Minusp.
Platz 34: Peter Thomsen, Horseware´s Barny / 47,30 Minusp.

2. Zwischenergebnis nach Dressur – Mannschaftswertung

  1. Deutschland / 102,70 Minusp.
  2. Großbritannien / 112,50 Minusp.
  3. Frankreich / 115,20 Minusp.
  4. Schweden / 119,40 Minusp.
  5. Italien / 140,90 Minusp.

1. Zwischenergebnis nach Dressur – Einzelwertung

  1. Holly Woodhead, DHI Lupsion / 31,7 Minusp.
  2. Michael Jung, fischerTakinou / 33,5 Minusp.
  3. Nicola Wilson, One Two Many / 34,6 Minusp.
  4. Thibaut Valette it col, Qing du Briot ENE HN / 36,8 Minusp.
  5. Kitty King, Persimmon / 36,9 Minusp.

Platz 11: Dirk Schrade, Hop and Skip / 43,1 Minusp.
Platz 13: Bettina Hoy, Designer 10 / 44,3 Minusp.

1. Zwischenergebnis nach Dressur – Mannschaftswertung

  1. Großbritannien / 71,5 Minusp.
  2. Frankreich / 75,5 Minusp.
  3. Deutschland / 76,6 Minusp.

Europameisterschaften: 2013, 2015, 2017, 2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.