McLain Ward

Der US-amerikanische Springreiter McLain Ward wurde am 17.10.1975 in Brewster, New York geboren. Zu seinen größten Erfolgen gehören die Goldmedaillen bei den Olympischen Spielen mit der Mannschaft 2004 und 2008, sowie z. B. die Einzelgoldmedaille bei den Panamerikanischen Spielen 2015.

News in Reiterzeit.de:

Übersicht

 

Sieg im Zeitspringen in Toronto

10.11.2017 Im Springen mit Zeitakkumulator und Joker über 1,45 m war McLain Ward mit HH Callas der Schnellste. Er siegte mit 49,88 Sekunden und 65 Punkten. Dicht gefolgt von Shane Sweetnam auf Don´t Touch du Bois (50,47 Sek. / 65 Pkt.), der Erynn Ballard mit Bella Donna (51,45 Sek. / 65 Pkt.) hinter sich ließ.



Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

HH Carlos Z aus dem Sport verabschiedet

29.10.2017 McLain und sein erfahrener Partner HH Carlos Z konnten sich im 50.000 USD dotierten Springen bei der Washington International Horse Show den Sieg holen. Mit diesem Sieg kam auch der Abschied aus dem Sport für HH Carlos Z. Mit 15 Jahren darf er nun seinen Ruhestand genießen. Ward sagte nach dem Springen: „Das wars. Er hat mehr gegeben, als er geben musste. Er ist ein unglaubliches Pferd, ein unglaublicher Gewinner. Er hat alles gewonnen, vom 5* Grand Prix bis zu Nationenpreisen. Ich wollte, dass er zum Abschluss eine gute Prüfung gewinnt.“

Quelle: Pressemitteilung Jump Media

Daline neu im Stall

17.07.2017 Die junge Stute Daline wechselt von Katharina Offel zu Ward in den Stall. Er will sie für den großen Sport weiter aufbauen.

Siegreich im CSI5* Lafarge Cup

10.07.2017 Beim Speed-Springen, dem Lafarge Cup in Spruce Meadows am Sonntag, war der US-Amerikaner mit HH Carlos Z wieder einmal der schnellste Reiter und sicherte sich den Sieg mit 63,60 Sekunden. Zweite wurde Leslie Howard mit Donna Speciale (69,99 Sek.).

Quelle: Pressemitteilung Spruce Meadows

Sieg im ATCO Cup

07.07.2017 Im Stechen des ATCO Cup in Spruce Meadows waren McLain und HH Carlos Z einen Hauch schneller als Philipp Weishaupt mit Call me Eva. Sie siegten mit 35,33 Sekunden vor Weishaupt mit 35,45 Sekunden. Neun Paare waren im Stechen dabei. „HH Carlos Z ging in dieser Turnierwoche das erste Mal draußen und ich denke es lief sehr gut“, sagte Ward.

Quelle: Pressemitteilung Spruce Meadows

Erfolgreiches Wochenende in Spruce Meadows – Pan American Turnier

02.07.2017 McLain Ward hat ein erfolgreiches Wochenende in Spruce Meadows beim Pan American Turnier hinter sich. Am Freitag siegte er im „Friends of the Meadows Cup 1,50 m“ mit seinem Top-Pferd Rothchild vor Cameron Hanley und Aiyetoro, die gut 5 Sekunden langsamer waren.

Am Samstag kam noch ein Sieg hinzu. Im „Akita Drilling Cup – Canada 150 Speed Series“ war Ward mit der Stute Tina la Boheme der schnellste Teilnehmer.

Quelle: Pressemitteilung Spruce Meadows

Neuer Youngster im Stall

11.05.2016 Ward und der Pferdehänder Francois Mathy (Belgien) haben den Youngster Julysse erworben. Die siebenjährige Stute wurde bisher vom Belgier Jens van den Berk in den Youngster-Touren vorgestellt. Julysse stammt von Epleaser van´t Heike ab, der erfolgreich von Christian Ahlmann geritten wird.

Sapphire ist gestorben

23.06.2014 Die Stute Sapphire von McLain Ward ist im Alter von 19 Jahren gestorben. Sapphire ist an einer Kolik eingegangen. Die Stute hatte mit Komplikationen zu kämpfen, die sie nicht überlebte.

McLain Ward und Sapphire waren eines der erfolgreichsten Paare im Springsport. Sie haben bei den Olympischen Spielen 2004 und 2008 die Goldmedaille mit der Mannschaft gewonnen und 2010 Silber im Team.

Die Stute war ein Erfolgsgarant, sie konnte etliche schwere Springen gewinnen.

Ward schrieb nun auf seiner Facebook Seite:

„Mit sehr schwerem Herzen muss ich mitteilen, dass Sarah heute Morgen, aufgrund von Komplikationen einer Kolik, gestorben ist. Unsere ganze Castle Hill Familie, und jeder den sie berührt hat, hat mit ihr einen großen Freund verloren. Danke Sara, nicht nur für all die Träume, die du wahr gemacht hast, sondern einfach dafür, wer du warst. Du wirst immer mein Champion sein“

Saphire kam im Alter von 7 Jahren zu McLain in den Stall und wurde im Alter von 17 Jahren aus dem Sport verabschiedet. Leider war ihr kein langes Rentnerleben beschert.

Quelle: Chronicle of the Horse

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.